Jemand Erfahrung mit "Massa-Haus" und Frage zu Bau - NK

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei Finanzen & Beruf aufgehoben. Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service Die besten Haushaltstipps.

Beitrag von anne82 27.08.07 - 16:10 Uhr

Hallo zusammen

meine 1. Frage:

Hat jemand von euch Erfahrungen mit "Massa-Haus" gemacht ?

und meine 2. Frage:

Was muss ich ca für Baunebenkosten wie Notar, Grundbucheintrag und was da sosnt noch so ist rechnen ? Einige rechnen mit 9000 Euro, die anderen wieder mit 3000 .... das ist doch ein großer Unterschied.

LG ANNE

Beitrag von peppels1309 27.08.07 - 16:16 Uhr



Von dem Kaufpreis sollte man 10 % Nebenkosten
rechnen...wir haben auch 12 tausend
bezahlt.Notar,Grundbuch,Makler und und und

Massa Haus Erfahrung : SEHR SCHLECHT wurde nur
gepfuscht.NIE WIEDER.Unsre Erfahrung jetzt : Heinz von Heiden.Sehr zufrieden und super Leistungen und Arbeiten!

Beitrag von anne82 27.08.07 - 17:51 Uhr

#gruebel Wir hatten heute einen Massa-Fritzen da um uns zu informieren. Wir würden nur den Rohbau stellen lassen, den Rest selbst machen.
Heinz v. Heiden kenn ich auch, aber wir müssen sowieso erst alle Angebote abwarten

Danke für deine Antwort !

Beitrag von stepmaus 27.08.07 - 17:31 Uhr

Hallo!

Mit Massa-Haus habe ich keine Erfahrungen, aber die Baunebenkosten sind deutlich umfangreicher, als nur Notar und Grundbucheintrag.

Was ist mit den Hausanschlusskosten für Wasser, Gas und Strom (kann je nach Leitungslänge richtig teuer werden)? Die Entwässerung, sprich Abwasser und ggf. Regenwasser? Abtransport u.o. Austausch vom Boden auf dem Grundstück? Lagepläne, Bauantrag, Baustrom und Bauwasser, Bautoilette, Schuttabfuhr, Vermessungskosten, Einmessung des fertigen Hauses?

Und am Ende sollte man dann noch genug Geld für "Kleinigkeiten" wie das Einebnen des Grundstücks zwecks Gartenanlage, für Pflasterarbeiten, evtl. einen Carport, Gartenhaus, Pflanzen usw. überhaben.

Wir haben alleine für die Ver- und Entsorgungsleitungen (allerdings bei 60m Länge) 12.000€ bezahlt. An Behördenkosten (Katasteramt, Bauamt etc.) hatten wir 3000€. Für das Grundstück (Baustellenzufahrt, Material für Anhebung des Hauses auf das passende Niveau, anschließendes Grobplanum) haben wir nochmal ca. 4500€ bezahlt.
Die Gartenanlage, Carprt, Gartenhaus, Pflasterarbeiten usw. habe ich dann nicht mehr aufsummiert ;-)

Das Thema Baunebenkosten ist fast unerschöpflich. Dabei ist es auch ganz wichtig, die Baubeschreibung sehr genau zu lesen, um zu wissen, was im Hauspreis enthalten ist und was nicht. Sonst kann das böse Folgen haben bei der Finanzierung.

LG stepmaus

Beitrag von sprudel100 27.08.07 - 20:06 Uhr

Hallo,

wir hatten allein für die hausanschlüsse 9500 euro, eine freundin von mir hatte 13.000 euro und das ist nur ein teil von den nebenkosten.....

Wir haben mit NCC gebaut und sind sehr zufrieden und waren immer 4 Wochen vor Bautermin.

Pati

Beitrag von anne82 27.08.07 - 21:27 Uhr

#danke für deine Antwort.

'Habt ihr viel selbst gemacht ? Wir müssen viel selbst machen (Heizung, Elektro, Sanitär usw) weil wir nicht so viel Budget haben.
Wenn du Lust hast, kannst du mir ja noch ein paar Infos geben.

LG' ANNE

Beitrag von sprudel100 28.08.07 - 05:59 Uhr

Hallo,

wir machen fast gar ncihts, weil es sehr günstig ist, so empfinden wir es.
Welche Grösse wollt ihr denn bauen??? Und wieviel habt ihr zur verfügung?

Wir wollten nur einen Bungalow mit 85 Qm und haben 80000 bezahlt und wir müssen nur ncoh Malerarbeiten machen. Selbst die Aussenanlagen sind dabei!

Wenn du Fragen hast - einfach schreiben ;:-)

Pati

Beitrag von anne82 28.08.07 - 14:48 Uhr

Hallo

bei uns ist es so, dass wir ein Haus mit 2 vollgeschossen bauen wollen, max. 110 qm. Das Grundstück könnten wir aus EK finazieren.

Achja, hab grad mit NCC telefoniert, und leider bauen die hier keine Häuse, nur in Berlin und Brandenburg #schmoll

LG