Todmüde aber tobt und weltzt sich hin u.her!!Verzweifle bald

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von elfinchen 27.08.07 - 17:15 Uhr

Hallo,

mein Sohn ist eigentlich Todmüde aber bis er eingeschlafen ist vergeht meistens 1 Std. Ich lege ihn hin er dreht sich (180 Grad) von Rücken auf Bauch usw. irgendwann weint #heuler dan ich wieder ins Zimmer und das gleich von vorne.

Geht jetzt schon seit ein paar wochen so. mal hat er keine Probleme einzuschlafen mal macht er voll den Theror. :-(:-(

Weis nicht mehr !!! Wie ist das bei euch was macht Ihr????

Danke :-D

LG

Yvonne u.#baby Denis 7 MOn.

Beitrag von sissy1981 27.08.07 - 19:44 Uhr

Habt ihr ein Ritual das ihn drauf vorbereitet dass es schlafen geht und ihm ein wenig Ruhe gibt?

Beitrag von cody77 27.08.07 - 20:19 Uhr

Hay,

ist er vielleicht übermüdet,wenn es ab und zu so ist,oder habt ihr ein Ritual und nichts verändert?

lg cody

Beitrag von elfinchen 27.08.07 - 20:34 Uhr

Hallo,

tagsüber haben wir eigentlich kein Rhitual da er fast immer um die selbe zeit schlafen geht zw.10 und 11Uhr aber nicht immer so friedlich.

Abends mache ich ihn zw.19:30 und 20 Uhr fertig fürs Bett dan lege ich ihn hin ziehe ihm seinen Schlafsack an ,Mobile an , streicheln, Kuß , Schmusetuch.
Aber er schläft nicht sofort ein sondern erst wird geweltzt, auf den Rücken gedreht , wieder auf den Bauch mind. 30 min.Ich immer wieder ins Zimmer, richtig hinlegen, kuß,Schmusetuch.

Das wiederholt sich bis 5x . Irgendwan fängt er an zu weinen.!!
Dan versuche ich ihn im Bett zu beruihgen wenn es nicht geht nehme ich ihn auf den Arm bis er einschläft (paar min.)

Das ist doch nicht wirklich das Richtige !!? oder??#kratz#kratz

LG


Beitrag von stern1812 27.08.07 - 21:15 Uhr

Hallo, sprichst Du von unserem Sohn?

Wir haben/hatten das gleiche Problem - stockmüde, Augen kaum offen halten können, usw. ABER er wälzte sich hin und her und konnte einfach nicht einschlafen (1-2 Stunden), obwohl er - so denke ich zumindest - wollte.

Wir haben dann bemerkt, dass das nur dann passiert, wenn er später als normal ins Bett geht.

Seine Zeit ist 19.15h-19.30h, höchstens 19.45h. Wenn er erst um 20h ins Bett gebracht wird: Terror!

Wir beginnen also um 19h (man bemerkt da kaum schon Müdigkeit) mit dem "Schlafensritual": im Bad ausziehen, ggf. duschen, Schlafanzug, Zähne putzen, im Schlafzimmer verdunkeln, kurz schmusen, Flasche auf meinem Arm, singen, Bett (ca. 19.30h).

Das klappt super, zwar immer nur auf meinem Arm, aber dafür ganz schnell.

Wann bringt Ihr ihn ins Bett? Wie schläft er tagsüber und die weitere Nacht?

Unser Kleiner schläft ca. 10h-11.30h, ca. 14.30h-15.30h, ca. 19.30h-7.30h (manchmal mit Unterbrechung, meistens durch seit einigen Wochen #freu)

Gute Nachtruhe und pobiers mal aus, obs auch bei Deinem Sohn so ist!
Gruß!

Beitrag von elfinchen 28.08.07 - 10:34 Uhr

Hallo,

#danke erstmal

also Denis geht so zwischen 20 und 21 Uhr ins Bett. Ich mache ihn ab 19:30 fertig dann wird er ins Bett gelegt.(Zimmer abgedunkelt, Schmusetuch, Kuss, Streicheln,Mobile an)
Nur bis er einschläft vergeht einiege Zeit. Irgendwann ist es dan so weit. Meistens weint #schrei er , dann nehme ich ihn auf den Arm .
Auch wenn ich ihn im Bett beruhigen will, mit streicheln, dann schubst er meine Hand weg, da ist er so stinkig oder wüttend.

Nachts schläft er nicht durch.

Tagsüber haben wir auch das Problem ,dass er schon #gaehnist wenn seine Zeit kommt und quengelig aber wenn er dan hingelegt wird #schrei. (meistens zw.10 und 10:30 bis 11:30 oder 12 Uhr)

Ich weiss echt nicht.

Manchmal lasse ich ihn etwas schreien, er quengelt manchmal so vor sich hin ,nach einer Min. ist er dan wieder leise .

Ich weis nicht#kratz#kratz#kratz

LG

Beitrag von nane29 27.08.07 - 23:30 Uhr

Hi,

1. was meinst du mit "richtig hinlegen"? Du dreht ihn wieder auf den Rücken? Oder meinst du, wenn er sich irgendwie verheddert hat oder kreuz und quer liegt?

Vielleicht möchte er einfach lieber auf dem Bauch schlafen. Meine Tochter hat sich auch irgendwann selbst gedreht. Ich habe den KiA angerufen und der meinte, ich solle sie lassen. Wenn sie sich drehen und den Kopf heben kann, ist das kein Problem.

Die meisten Kinder schlafen nämlich viel lieber auf dem Bauch oder auf der Seite!#aha

2. Wird er gerade mobil? Also übt er gerade robben, krabbeln oder so? Als Lena anfing mit Krabbeln /Hinstellen /Laufen - da hatten wir auch Einschlaf-Chaos und das ist bei ganz vielen so!!!!! Für die Kleinen ist die Phase sooo aufregend, sie kommen einfach nicht mehr so gut zur Ruhe. Stell dir vor, du könntest auf einmal fliegen, oder bist kurz davor!!! Könntest du da schlafen??? :-p
Vielleicht braucht er eine Weile deine Gesellschaft wieder mehr als vorher. Lena ist teilweise 3 Stunden später als normal erst eingeschlafen. Erst haben wir es immer in ihrem Zimmer versucht. Das artete aber nur in Stress für alle aus. Also habe ich sie wieder rausgenommen und noch rumpielen lassen - bis sie endgültig platt war und ganz schnell einschlief.#gaehn

Hab keine Angst davor, deinem Kleinen wieder mehr Nähe oder Einschlafhilfe zu geben für die Phase, auch wenn er eigentlich schon weiter war. Meine Erfahrung ist, dass die Phasen auch wieder vorbeigehen und man sie dann nicht "verwöhnt" hat. Wir hatten gerade auch eine Phase, wo wir uns mit zu Lena ins Bett legen mussten, ein paar Tage lang habe ich sie wieder in den Schlaf getragen.
#schwitz
Und dann ging es auch wieder wie vorher, sogar besser! Zum ersten Mal kann ich Lena nun wach ins Bett legen und rausgehen - sie schläft alleine ein#freu.

Also, vertraue deinem Kleinen. Er hat seine Gründe, nimm sie ernst. Poche nicht auf euer altes Ritual, wenn er eine Zeitlang etwas anderes oder mehr Nähe braucht.
Probier rum, hilf ihm.

Klingt für mich aber so, als sei er einfach Bauchschläfer;-)

LG Jana + Lena *18.05.06

Beitrag von elfinchen 28.08.07 - 10:38 Uhr

Hallo Jana,

#danke

mit richtig hinlegen meine ich, dass er sich zb. vom Rücken auf den Bauch dreht und dan anfängt zu quengeln .
Ja er kann sich schon sehr flink drehen, aber krabbeln kann er noch nicht.
Das geht aber schon mind. 1 Mon. so mit dem schlechten einschlafen mit wenigen ausnahmen.

LG

Yvonne u. #babyDenis

Beitrag von nane29 28.08.07 - 12:04 Uhr

Hm, komisch.

klingt doch etwas anders als bei uns. Bei uns ging es los, als Lena anfing sich hochzuziehen und auf alle Viere zu gehen. Da war sie dann abends totmüde, ist aber immer wieder hochgekommen und wollte partout nicht einschlafen.

Bei euch ist das ja ganz schön früh, vielleicht hat es doch andere Ursachen.
Kann Denis sich denn auch schon vom Bauch zurück auf den Rücken drehen? Vielleicht nervt ihn, dass er das nicht kann. Oder er kann es nicht im Schlafsack. Hat er einen? Wenn du den mal weglässt und stattdessen einen warmen Pyjama und Socken anziehst? Dann ist er evtl. mobiler. Lena findet den Schlafsack manchmal auch total doof.

Und wenn du ihn abends nicht auf den Rücken, sondern auf die Seite legst? Mal gucken was er dann macht?

Was sagt dir denn dein Bauchgefühl? Glaubst du er weint, weil er nicht alleine sein will, oder hast du eher das Gefühl, ihm ist irgendwie ungemütlich? Vielleicht ändert sich auch sein Schlafrythmus und er ist nicht müde genug. Wobei du ja sagst, er sei totmüde.

Vielleicht dreht er sich auf den Bauch, um irgendwie wieder hochzukommen - aber da er noch nicht krabbeln, oder auf alle Viere kann, gelingt ihm das nicht und er ist gefrustet. Kenne ganz viele Kinder, die irre gefrustet sind, kurz bevor sie anfangen mit Krabbeln. Wenn es dann endlich voran geht, löst sich ein dicker Knoten. (und dann kommt die Euphorie, wegen der sie dann auch wieder nicht schlafen mögen#hicks)

Wenn du jetzt nicht auf die Lösung kommst und glaubst, dass es irgendwie Frust und Unbequemlichkeit ist - dann besteht ja Hoffnung. Bald ist er mobiler und kann sich drehen und wenden wie er will...

lg jana

Beitrag von elfinchen 28.08.07 - 12:17 Uhr

Hallo,

Denis kann sich eigentlich gut drehen. Vom Rücken auf dem Bauch und umgekehrt.
Ich lege ihn zwar auf dem Rücken zum Schlafen aber er dreht sich auf die Seite auf der er dann meistens einschläft .

Er hat einen Schlafsack in dem er sich aber auch dreht wie er will, ob er ihn stört , glaube ich eigentlich nicht.

Kann vielleicht ein das er etwas frustriert ist da er sehr Mobil ist und vielleicht seine Energie noch nicht so austoben kann. Manchmal Ärgert er sich so das er im liegen alles anspannt und rumkreischt.

#kratz#kratz#kratz#kratz

LG Yvonne

#danke





Beitrag von nane29 28.08.07 - 12:42 Uhr

Vielleicht musst du (oder sein Papa) ihn vor der Schlafenszeit noch mal richtig auspowern.

Ganz viel bewegen, toben, lachen, spielen... und vor allem das spielerisch "üben" woran er gerade arbeitet (auf alle Viere gehen, oder so). Vielleicht befriedigt ihn das, so dass er besser schlafen kann#kratz

Wichtig ist natürlich, dass danach nochmal eine Ruhezeit vorm Schlafengehen kommt. Also dass er nochmal runterkommen kann (vielleicht mit einer Massage bei gedimmtem Licht?) - damit der dann nicht von der Toberei total überdreht ist.

#gruebel

LG Jana

Beitrag von elfinchen 29.08.07 - 12:33 Uhr

:-)
Ja das versuchen wir jetzt auch. So richtig auspowern und dann noch ein ruhiges Programm, vielleicht hilft das.

#danke

LG Yvonne