Mal eine Frage hab...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von heyla 27.08.07 - 17:45 Uhr

Hallo liebes Forum,

nun muss ich hier auch mal was fragen, nicht für mich (meine Tochter ist schon 2, gehören deshalb in "Kleinkind" ;-) ) sondern für eine gute Bekannte.

Und zwar: ihre Tochter ist nun 7 Monate alt, also im Januar diesen Jahres zur Welt gekommen.
Als wir letztens 3 Tage bei ihr zu Besuch waren, habe ich mitbekommen wie das Kind irgendwie NUR Milch bekommt, und zwar die ganz normale Milch mit 1,5 % Fett. #kratz

Sie bekommt sonst auch nur diese H-Milch, und ich habe irgendwie beobachten können dass die Kleine die echt nur bekommt und nix anderes :-[

Es wird lediglich Milch im Topf erwärmt, dann in die Plastikflasche gegeben und der Kleinen gegeben :-(

Sonst macht das auch immer ihr 7 Jahre alter Sohn, mir kommt das ganz so vor als wenn sie keine Lust richtig hätte sich auf das Baby einzulassen, zumal sie ihre anderen 3 Kinder alle gestillt hat und das Kleine nun nur diese blöde Milch bekommt wo keinerlei Vitamine, Spurenelemente usw. drin sind #schock

Irgendwie beschäftigt mich das Ganze schon noch sehr, und ich überlege ob ich nicht dem Kind zuliebe sie mal anrufen soll und ihr meine Meinung sage.

Die Kleine bekommt auch echt nichts anderes. #gruebel Sie hat zwar erzählt, dass sie selber für sie kocht sprich Gemüse und das aber ich habe es die 3 Tage kein einziges Mal gesehen.

Laut U5 wäre aber "angeblich" alles ok, aber ich habe mich richtig gewundert warum die Kleine noch so klein ist für ihr Alter. Wenn man nicht weiss wann sie geboren ist würde man sie glatt auf 3-4 Monate schätzen, älter nicht!
Sie ist einfach sooo klein und zart...

Da sah meine Tochter schon ganz anders aus als sie 7 Mon. alt war.

Aber laut der Aussage meiner Bekannten wäre bei der U5 wie gesagt alles bestens gewesen.

Naja, vielleicht mag mir ja jemand antworten...
Sorry für's viele #bla
und #danke für's Lesen!

LG und einen schönen Montag Abend noch...

Heyla #blume

Beitrag von _270768_ 27.08.07 - 17:50 Uhr

Hallo Heyla,

wenn das kein schlechter Scherz sein soll, dann würde ich die gute Bekannte fragen, ob sie schon bis drei zählen kann, oder ihr auch das zu schwer ist. Sollte sie ihrem Kind tatsächlich nur die Milch geben, dann kann der nächste Schritt nur das Jugendamt sein.

Gruß,
Jac

Beitrag von flexi 27.08.07 - 17:56 Uhr

Hi,

nur H-Milch?????
Ich glaub ich spinne, die sollen Babys dch gar nicht trinken oder?
Nee, also da würd ich schon mal mit ihr reden. Sie hat ja schon 3 Kinder, da müsste sie sich doch auskennen oder?
Bitte red mit ihr, dem Kind kann es körperlich gar nicht gut gehen.
Biete ihr doch an, mit ihr zu ner Beratungsstelle zu gehen oder so.

Alex

Beitrag von darkvenusgirl20 27.08.07 - 17:59 Uhr

hallo.
das hier immer direkt das jugendamt ins spiel gebracht wird.
ich würd erstmal vernünftig mit ihr reden und ihr deine ansichten zu dem was du gesehen hast schildern.
und villt wird sie dadurch schon etwas vernünftiger.
ich weis ja nicht wie weit ihr auseinander wohnt aber villt kannstz du sie ja auch zwichen durch ofter mal besuchen und wenn sich dann nix ändert kann man immer noch jugendamt allamieren aber das würd ich nur als aller letzte möglichkeit in betracht ziehen.

lg ela mit justin noel

http://www.unserenachwuchs.de/justin-noel/home.html

Beitrag von _270768_ 27.08.07 - 18:03 Uhr

... genau erst einmal in Ruhe mit einer 3-fach Mutter reden und dann mal weiter sehen. Wenn sich nichts ändert als letzte Instanz das Jugendamt informieren... was bis dahin passieren kann ist sicher nicht so schlimm, oder?

Das aber auch immer direkt das Jugendamt erwähnt wird???

Auweia!!!

Schade, dass ein keinen Kinderführerschein gibt!

Beitrag von heyla 27.08.07 - 18:05 Uhr

Hallo Ihr,

Danke für die schnellen Antworten :-)

Ja soweit ich es mitbekommen habe die 3 Tage bekommt sie nur die normale herkömmliche Milch, ob nun die H-Milch oder die frische Milch #gruebel

Sie behauptet zwar, dass sie für die Kleine kocht aber wie schon erzählt, gesehen habe ich es kein einziges Mal.

Werde sie wohl echt anrufen und Ihr das erklären müssen, dass sie schon ihrem Nachzügler (wenn sie nicht stillt) die richtige Babynahrung geben sollte wo alles drin ist was die Kleinen so brauchen.

Aber irgendwie komme ich mir "blöd" dabei vor zumal ich mit meinen 23 Jahren Mami einer Tochter bin und sie 10 Jahre älter als ich bin und bereits 4 Kinder hat #kratz

Eigentlich müsste sie sich doch gut auskennen in allem finde ich.

Naja, schauen wir mal wie sie sich äussern wird!

LG Heyla #blume

Beitrag von heyla 27.08.07 - 18:37 Uhr

So... Ich nochmal!

Habe sie eben angerufen, war nicht allzu lang das Telefonat aber naja... Ich hab's versucht.

Sie meinte auf meine Frage, ob sie der Kleinen immer die normale Milch gibt "ja, wieso?!" Ich sagte Ihr, dass es nicht gut sei' für sie, dass die kleinen Nieren das noch garnicht so verarbeiten können das viele Eiweiss (sie bekommt ja auch mehrmals am Tag eine Pulle mit 250 ml Milch...) und sie zudem ja auch allergiegefährdet ist denn in der Familie haben alle mit Heuschnupfen und Pollenallergie zu tun.

Sie meinte dann nur, dass ihr Kinderarzt gesagt hätte dass sie die Milch ab dem 6. Monat geben kann und das ganz normal sei'.

Sie wollte dann noch wissen warum ich frage und da sagte ich ihr, dass mich das nur gewundert hat denn ich habe meiner Tochter damals nach dem Stillen auch die Pre-Nahrung und später die 1er bzw. 2er Nahrung neben der Beikost gegeben und nie die herkömmliche Milch.

Ich weiss nicht, aber irgendwie kam sie mir angegriffen vor. Sie blieb zwar gefasst aber es schien mir als ob ich ihr bloss nichts vorsetzen soll. Nach dem Motto: was willst Du mir denn sagen, wo Du doch nur 1 Kind hast und ich bereits 4-fache, erfahrene Mutter bin?!

Naja, wie dem auch ist... Ich kann da eh nicht viel tun denn sie wohnt ganze 800 km weit weg. Also ich kann sie auch nur selten besuchen oder so.

Ehrlich, ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Kinderarzt das OK dafür gibt, seinem Baby nur diese Milch zu geben...?! Den Arzt will ich echt mal kennenlernen.
Bestimmt hat sie es nur falsch verstanden, vielleicht wollte er ihr nur sagen, dass sie schon Milch zum Anrühren für den Brei geben kann oder sowas... Aber doch nicht nur soo zum Trinken? Ach man, ich weiss auch nicht mehr weiter.

Vielleicht mische ich mich auch zu sehr ein, aber mir tut das Kind nur so leid weil das echt nicht alles sein kann....

LG Heyla #blume