familienchaos, oder die laus auf der leber

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von mitniveau 27.08.07 - 18:08 Uhr

ich versuch mein chaos mal geordnet rüberzubringen:

frisch verheiratet habe ich einen sohn aus einer anderen beziehung, die beiden (mein mann und mein sohn) verstehen sich eigentlich ganz gut...

nun ist es so das mein söhnchen momentan seine "ausprobier und lüge" phase hat, sprich, er macht viel blödsinn und lügt dann...

meinem mann ist es nun lieber mit meinem sohn darüber zu reden und gegebenenfalls eine strafe zu verhängen, als ihn anzubrüllen oder gar zu schlagen...

so, nun war söhnchen, da momentan ferien sind ( sohn ist fast 5 und geht in den kiga) heute bei meiner mum, und als ich ihn abhole hab meine mum mir eine fette standpauke gehalten, mein mann würde den kleinen "niederquatschen" der würde nichts mehr verstehen, und überhaupt werden wir noch schauen was wir da mit unserem sohn anstellen mit der quatscherei #schock#schock ich war völligst perplex!!

dem voran ging ein gespräch am samstag mit meiner mum, in der mein mann meinte das er dem kleinen alles immer wieder erklärt (einbläut) bis er es verstanden hat! nun meinte meime mum er würde mit dem kleinen gehirnwäsche betreiben #augen

dem ist aber absolut nicht so!!! er erklärt dem kleinen alles, und wenn es sein muss immer wieder ( nicht mit scharfen sachen spielen, beim essen mund zu etc.etc.) aber ist das schlimm??? #kratz

meine mutter stellt meinen mann gerade so hin als würde er ihn verbal misshandeln #heul

auch warf sie mir vor, das der kleine UNS fragen musste als er ein zweites stück torte haben wollte... bitte WEN sonst??? #gruebel wir können es dann ja wieder ausbaden wenn er abends nichts mehr isst....

mann, ich fühl mich gerade dermaßen missverstanden!!! ich verstehe auch nicht, warum sie das meinem mann vorwirft und nicht mir, denn ich rede auch dauernd mit söhnchen...

ist denn reden nun falsch?? #kratz

nicht missverstehen, wir reden ihn sicher nicht nieder, aber bevor wir zuschlagen oder brüllen, wird lieber geredet ...

kenn mich echt nimmer aus #heul

ich

Beitrag von schwalliwalli 27.08.07 - 19:10 Uhr

dein "MANN" UND deine "MUTTER" haben ne macke...weder das eine noch das andere ist sinnvoll....deine mutter ist sowieso daneben und dein kerl auch....wenn jemand mein kind anschreit oder SCHLÄGT!!!!!-- wer schlägt stirbt!!!!

also mach was du willst aber schmeiss beide idioten raus!!!!!

Beitrag von mitniveau 27.08.07 - 19:14 Uhr

weia, hast du nen ton drauf!!!

sagst du mir warum mein "kerl" daneben sein soll???? was ist falsch daran zu reden???

achja, wenn du so mit deinen kindern redest bist DU aber auch daneben!!

ich

Beitrag von hoeppy 27.08.07 - 21:02 Uhr

Hallo,

wer lesen kann ist klar im Vorteil. Sie schreibt doch, dass ihr Mann dem kleinen alles erklärt und ihn NICHT schlägt.

Vielleicht liest Du nochmal und bist dann etwas freundlicher drauf.

Gruß

Mona

Beitrag von verschlafene 27.08.07 - 22:40 Uhr

schwalliwalli kapiert die Threads irgendwie nie. Hab heut Abend erst noch nen anderen Thread von ihr/ihm gelesen -ähnlich wie dieser, völlig am Thema vorbei. Aber hauptsache ma irgendwas los werden. :D

Leute gibts...


Beitrag von danny0903 27.08.07 - 19:47 Uhr

Hallo du!

die erste Antwort scheint da was nicht richtig zu verstehen:

der mann schlägt ja gerade nicht, sondern redet.

Ich musste aber auch erst zweimal lesen, ehe ich kapiert habe, dass dein mann gerade nicht die hand erhebt.

Reden ist nicht falsch, nur konsequent muss es sein. Dein Sohn scheint doch alles richtig zu verstehen, dann gibt es doch eigentlich kein Problem.

Die Differenzen mit deiner Mutter sind (nach meiner Auffassung) eher hausgemacht im Hause deiner Mutter. Kann es sein, dass sie mit deinem neuen Lebensgefährten/Mann nicht einverstanden ist?
Oder anders gefragt:
Regt sie sich auch über die Regeln auf, die du aufgestellt hast?

Zwischen Deiner Mutter und Euch ist das reines Kompetenzgerangel und dabei musst du standhaft bleiben. Wenn sie dir also sagt, dass sie das nicht versteht, dann reicht doch eine Antwort: Hauptsache wir und unser Sohn verstehen das.

Was du schilderst, halte ich auch für völlig normal.
Bei uns sind es die SE, die sich in etwa wie deine mutter verhalten.

Also, standhaft bleiben, ihr macht das genau richtig!

Grüße
danny0903