dem kind beibringen, nicht mit den anderen zu gehen

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von olya76 27.08.07 - 19:45 Uhr

hallo
mein kleiner ist 2,5 und war immer ein sehr vorsichtiger kerlchen. d.h. er ging nie mit fremden usw. seit drei monaten geht er zur tagesmutter, da ich wieder arbeite... so kommt er viel mit anderen menschen zusammen, z.b. mit den bekannten der tamu beim spaziergang, etc.
am samstag waren wir zu einem kindergeburtstag eingeladen, auf der strasse folgte uns eine alte frau, die bisschen gestört war... denke ich. sie redete auf mein sohn ein und nahm ihn dann beim hand... er wäre mit ihr gegangen!!!!!!!!!! mir standen die haare auf dem kopf hoch! ich sagte, sie solle mein kind nicht anfassen und ging sofort mit ihm weiter. ich habe ihm natürlich gesagt, er solle nicht mit einem fremden weggehen.. er ist aber noch sehr klein, um so was zu verstehen.. gott, heutzutage ist es echt gefährlich sein kann.
wie bringt ihr eueren kleinen bei, nicht auf fremeden menschen zu hören? wie hättet ihr reagiert?
danke.
olga

Beitrag von haebia 27.08.07 - 20:14 Uhr

Hi Olga,

gibt Bücher drüber - die sind aber erst so ab 4 Jahre.
Da stehen auch Tipps für Eltern drin (z. B. dass das Kind nur mit einem mitgehen soll, der das Codewort weiß / nennt, das vorher Mama oder Papa verraten haben. Sonst könnte ja jeder sagen, er ist ein Bekannter von Mama oder Papa und die haben (angeblich) gesagt, es sei ok, wenn Herr oder Frau XXX sie abholen etc.). Habe mir mal eines aus der Bücherei ausgeliehen. Hieß "Pass auf dich auf". Da war meine fast 3, konnte aber mit dem Buch bzw. dem Inhalt noch nichts anfangen.

Später wollen wir sie mal in einen Selbstverteidungskurs oder Karate oder so geben. Einfach auch, um mehr Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein zu bekommen.

Gruß,
Bianca

Beitrag von prinzessin1976 27.08.07 - 21:30 Uhr

Man kann immer nur wieder mal mit dem Kind reden udn ihm das richtige Verhalten beibringen. Mein Kleiner lies sich auch von JEDEM was zu Essen/Naschen anbieten auf der Strasse. Es wurde ihm im Fahrstuhl von einer Oma, auf dem Bürgerstiegen von einem Mann, in der Mann von einer Frau usw etwas angeboten und er wollte IMMER JA SAGEN!
Komisch dass Kinder ständig etwas angeboten bekommen!
Naja auf jedenfall weiß mein kidn mitlerweile dass er von Fremden nihcts zu nehmen hat! Den Leuten erzähle ich es dann auch: "Sorry aber ich versuche meinem Sohn gerade beizubringen von Fremden nichts zu nehmen. Aber lieben Dank!"

Es gibt auch ein tolles Buch: "Geh nie mit einem Fremden mit!" oder zur Missbrauchsprävention: "Mein Körper gehört mir!"

Sind zwar auch erst ab 4 aber ich habe sie meinem Kind ab 3 vorgelesen.

Dein Sohn ist ja auch noch saehr jung. So schnell lässt Du ihn ja nicht alleine auf die Str. oder?! Bis dahin hast Du noch viel Zeit ihm das richtige Verhalten beizubringen! Obwohl die 100% Sicherheit hat man nie!!!! Man kann nur hoffen und eben unsere Kidner bestmöglichst aufzuklären!