für mathegenis

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von tina7181 27.08.07 - 20:12 Uhr

hallo

leider bin ich in mathe keine große leuchte, haben aber folgende aufgabe von meiner mutter bekommen:

In bawü zahlt man 8 % kirchensteuer

wenn jemand 408 euro kirchensteuer jeden monat bezahlt, wieviel verdient sie dann??#kratz

Beitrag von hoeppy 27.08.07 - 20:30 Uhr

Hallo,

uch bin zwar kein Mathegenie, aber ich gehe mal davon aus, dass Du 8% vom Gesamtbruttolohn meinst.

Also

408 Euro : 8 x 100 = 5100Euro.

Also wäre der Bruttolohn 5100 Euro.

LG Mona


Beitrag von bezzi 27.08.07 - 21:04 Uhr

Braucht man kein Genie zu sein. Das ist Grundwissen Mathe 5. Klasse.

Beitrag von pecore 27.08.07 - 21:13 Uhr

Solche Rechnungen hat man aber erst aus der Oberschule oder Berufsschule ;-)

Denn von Bruttolohn gehen noch andere Abzüge ab und Kirchensteuer ist sowieso ein eigenes Kapitel ;-)

Aber gut gebrüllt Tiger :-P

LG

Beitrag von bezzi 28.08.07 - 11:32 Uhr

Das ist GANZ NORMALE Prozentrechnung.
Völlig Wurscht, ob Zinsen, Kirchensteuer oder Alkohol.

Nix Berufschule, Mathe 5. Klasse.

Beitrag von pecore 28.08.07 - 12:58 Uhr

Achso... ist klar.

Also du hast 8% Kirchensteuer und den Betraqg davon... und schwubbs weißt wieviel der Mensch brutto verdient?

Is klar...

das Kirchensteuer von der Lohsteuer abgerechnet wird und man um das Bruttoeinkommen noch Sozialversicherungsbeiträge (wo woir nicht wissen in welcher Höhe sie sind) zukommen, habe ich NICHT in der Grundschule gelernt ;)

LG

Beitrag von bezzi 28.08.07 - 20:29 Uhr

OK pecore, ich gebe Dir Recht. Die Kirchensteuer wird von der Lohnsteuer berechnet. Das habe ich vergessen, Ich glaube allerdings nicht, dass das bei dieser Rechenaufgabe so gemeint war, sonst wären die Angaben ja mitgeliefert worden und die Sache tatsächlich eher ein Fall für den Steuerberater ;-)

Wer zahlt schon EUR 409,- Kirchensteuer im Monat ?
Ich zahle EUR 21,86.

Dürfte nach den Daten meiner Gehaltsabrechnung einen monatlichen brutto Verdienst von EUR 75.438,60 entsprechen #schock

Beitrag von pecore 28.08.07 - 20:43 Uhr

Huhu,

vielleicht war es ja keine matheaufgabe sondern die Frage wieviel jemand verdient, den sie kennt. #kratz
Ich zahle gar keine Kirchensteuer :-)#cool

Liebe Grüße

Beitrag von sunjoy 27.08.07 - 21:06 Uhr

Die Daten, die nettolohn rausgespuckt hat bei der Steuerklasse 1 und 14% Krankenversicherung und ca. 13500 euro brutto:

Rentenversicherung
522.37€
Arbeitslosenversicherung
110.25€
Krankenversicherung
281.43€
Pflegeversicherung
39.18€
Soli-Zuschlag
280.03€
Kirchensteuer
407.32€
Lohnsteuer
5091.50€
Netto
7267.92€

LG

Beitrag von silly16 27.08.07 - 21:43 Uhr

Nicht schon wieder....#schock#schock#augen#augen#augen#augen#augen#augen#augen#gruebel#gruebel#gaehn#gaehn

Beitrag von pecore 27.08.07 - 22:34 Uhr

Wie? Ist das die, die die (wow, viele "die") ganzen Matheaufgaben heute gefragt hat?

Beitrag von silly16 27.08.07 - 22:55 Uhr

JEP!

Beitrag von silly16 27.08.07 - 22:56 Uhr

OK; vielleicht auch nicht.....

Beitrag von pecore 27.08.07 - 23:01 Uhr

Ja was denn nu?

:-D