schiefer Kopf

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von catwoman27 27.08.07 - 20:54 Uhr

Hallo,

mein kleiner ist jetzt 4 Monate alt und hat einen ganz schiefen Kopf. Mein Kinderarzt meinte das verwächst sich noch bis zum ersten Lebensjahr. Hat jemand Erfahrung damit?
Da er nachts schon so zw. 10 bis 11 Std. durchschläft und das immer nur auf seiner lieblingsseite, hab ich echt panik, das sein Kopf so schief bleibt. Am Tage dreht er ihn immer schön hin und her. Meine Hebamme meinte ich sollte mit ihm zur Krankengymnastik gehen!

Liebe Grüße

Beitrag von usagirl 27.08.07 - 21:01 Uhr

Hallo,

mein Sohn hatte auch eine platte Seite, er war "Linksschlaefer" und weigerte sich die erste Zeit, seinen Kopf auch mal nach rechts zu drehen. Das wurde besser, je aelter er wurde. Ich hatte auch Sorge, ob sich das noch gibt mit der platten Seite aber auch mein KiA hat uns beruhigt. Er meinte, das gleicht sich as, so bald die Kinder sitzen und weniger liegen. Lasse ist jetzt 10 Monate und siehe da, sein Kopf ist wirklich viel schoener und man sieht die platte Seite kaum mehr.

Das einzige was ich dir raten kann, was ich selbst auch gemacht hab. Ich bin abends und nachts oefter zu ihm und hab einfach seinen Kopf auf die andere Seite gedreht (waehrend er schlief).
Und ich habe tagsueber immer versucht, ihn von rechts anzusprechen oder Spielzeuge von rechts ueber ihn zu halten so dass er lernt, auch diese Seite zu nutzen.

Hat auch was gebracht...

Wegen Krankengymnastik hatte ich auch gefragt, aber wie gesagt meinte mein KiA das sei nicht noetig und gibt sich von selbst.

Viel Erfolg und alles Liebe,
Steffi

Beitrag von lillymarleen201 27.08.07 - 21:01 Uhr

Ich würde auch zur KG gehen, denn sonst verkürzt sich die Muskulatur.
Vielleicht hat er ja auch ne Blockade und kann nur auf der Seite liegen.

Beitrag von dasu 27.08.07 - 21:03 Uhr

hallo,
deine habamme hat recht, geh zur krankengym. du bekommst nen rezept von deinem ka. das hätte er dir eigentlich schon geben müssen, denn es ist sicher eine blockade. bin auch mit meiner süßen bei der gym. die physiotherapeutin meint, die kopfform ändert sich noch, weil das hirn ja noch wächst, aber wenn es zu pltt bzw schief ist, wird das auch nicht alles weg gehen. ich würd an deiner stelle nochmal zum doc.
liebe grüße
dasu mit hanna, die morgen wieder physio hat.

Beitrag von darkblue6 27.08.07 - 21:19 Uhr

Hallo!

Sarah hatte ihren Kopf auch immer nur auf ihre Lieblingsseite gedreht und schon einen total platten Hinterkopf.

Unser Doc hat uns dann zum Osteopathen geschickt - nach der ersten Behandlung war es schon 90% besser und nach der 2. war dann wirklich alles komplett ok!

Ich würde es nicht drauf ankommen lassen und einfach nur abwarten. Wenn das Baby wirklich Verspannungen oder Blockaden hat, lässt sich das jetzt noch relativ gut und schnell behandeln; später gibt's da vielleicht eher Probleme.

LG,
darkblue + sarah (*7.10.06)

Beitrag von gaaya.1 27.08.07 - 21:59 Uhr

Hallo,

also mein kleiner hatte einen Schiefhals und dadurch war sein Kopf auf einer Seite mega platt.
Ich hab mir bei Simonatal.de ein Babydormkissen gekauft und wir waren bei KG und bei einem Spezialisten. Mittlerweile ist alles prima.
Ganz weggehen tut der Plattkopf nicht, auch wenn Kinderärzte das immer sagen. Bei uns war er nach drei Monaten weg, aber nur weil ich das Kissen hatte.
Und vor allem würde ich der Ursache auf den Grund gehen, meistens steckt mehr dahinter als nur eine Lieblingsseite.

LG Julia

Beitrag von schwarzesetwas 27.08.07 - 22:29 Uhr

Hallo!

Also wir waren sogar beim CT damit, um zu gucken oder Platten sich schon geschlossen hatte (wäre ne Erkrankung die auftreten kann). War aber nicht so. Wir gehen aber zur Krankengymnastik, die viel gebracht hat. Er schläft mittlerweile und rollt sich mit seinen 5 Monaten über seine Fußbodendecken! :-)

Kayas Kopf wird sich in den nächsten Monaten schon richten, weil er viel auf dem Bauch liegt (durch das Drehen und Rollen, da kann sich das besser ausbeulen). Aber es dauert halt...

Mach in jedem Fall KG. Es macht Deinem Baby auch bestimmt Spaß! Meiner findet es sehr amüsant und probiert danach immer fleißig... :-) Auch für mich ist es interessant, da die Therapeutin mir auch recht viele Tipps gibt!

Liebgruß,
Sandra

Beitrag von tonip34 27.08.07 - 22:46 Uhr

Hi, wenn Dein Kleiner weiter auf der platten Stelle liegt , wird sich der Kopf nicht verwachsen , da der Druck zu stark ist, erst zum Osteopathen dann zur KG.
Das sich der Kopf von alleine verwaechst ist nicht wahr, oft scheint es so weil die Haare das ganze verdecken , aber oft ist auch das Gesicht schon schief , schau mal Dein Kind von oben an und Du wirst sehen das ein Stirnbein weiter vorne steht als das andere, bis zum 6 Monat ist ein Schaedel gut beeinflussbar, danach dauert es laenger, das das Schaedelwachstum dann langsamer geht.

lg toni Osteopathin

Beitrag von bric 28.08.07 - 13:23 Uhr

Hallihallo!
Wir sind mit unserem kleinen Schatz jetzt wegen einem schiefen Kopf in Behandlung:
Craniosacral-Therapie (eine Unterform von Osteopathie soweit ich weiß) - das wirkt super, sie hat jetzt nach dem zweiten Mal einen echten Entwicklungsschub und wir sind echt erleichtert. Kann ich nur weiterempfehlen!
Unser Therapeut hat gesagt, dass diese Asymetrie im ersten Lebensjahr behandelt werden soll und muß - je früher desto besser.
Viel Glück und Alles Gute für den Kleinen,
Bric