Mein Sohn (16 Mon.) haut, beisst und schubst

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von jenx 27.08.07 - 21:46 Uhr

Kann es denn sein, dass Konsequenz manchmal einfach nicht ausreicht? Jamie ist jetzt knapp 16 Monate. Er hatte von Anfang an einen sehr ausgeprägten Willen, hat zwei
Eltern, die ihre Selbstbeherrschung ebenfalls erst lernen mussten und ist von Sternzeichen Stier. Also eine Teufelsmischung... Wir waren genau deshalb immer sehr
konsequent und haben darauf geachtet ihm ganz klare Grenzen zu setzen. Aber seit ca 2 Monaten haut er und schlägt andere Kinder (und teilweise uns) mit Gegenständen.


Heute hat er der Tochter einer Freundin in die Lippe gebissen... Danach wollte sie ein Spielzeug haben, was er in der Hand hatte (es war ihr Spielzeug) und hat die
Hand danach ausgestreckt. Er hat die Hand gepackt, sie daran zu sich runtergezogen und ihr das Spielzeug mehrmals mit voller Wucht auf den Schädel gedonnert. Später
hat er sie am Kopf festgehalten und seine Daumen in ihre Augen gedrückt.

Mir ist ja klar dass man einem 16monatigen Kind keine böse Absicht unterstellen kann...aber mal ehrlich: Wo hat er sowas nur her? Und ist das noch normal? Wie würdet ihr reagieren? Wenn ich dazwischen gehe und ihm sehr nachdrücklich und laut erkläre warum er das nicht soll und dass das böse ist und den anderen wehtut, fängt er an zu heulen. Wenn ich ihn dann bitte "ei" zu machen fängt er sogar an zu toben zu brüllen... Ich bin da langsam ziemlich überfordert und verstehe ihn einfach nicht. Woran kann es denn liegen? Vielleicht mache ich irgendwas falsch? Habt ihr Tips??? Selbst wenn es nur eine Phase ist...ich merke, dass ich teilweise echt ausflippe und ihn dann auch recht unsanft anfasse und wegziehe. #heul

Da fühlt man sich doch echt als Versager...

#klee
Jenny und Jamie, der im Schlaf so niedlich aussieht...

Beitrag von schneidermuckel 27.08.07 - 21:53 Uhr

hallo,ich kenne das ,aber ich muß dir sagen das geht echt vorbei nimm deinen sohn auf dem arm und versuche mit erhobener stimme im zu sagen das es nicht schön ist was er tut.
Ich habe das auch gemacht habe auch meinen kinder schon mal auf dem mund oder auf die finger gehauen nicht feste nur das sie merken das war nicht richtig was sie getan haben oder wie die nanny es machte im fernsehn ihn in die ecke setzen und schmollen lassen .aber wie gesagt es geht vorbei irgend wie !!!! aber du bist deswegen keine schlechte mutter auch wenn sie älter werden sauer stampfen und sagen "du bis keine gute mutter du seist gemein" das macht glaube ich jeder durch.gruß claudia;-)

Beitrag von hoeppy 27.08.07 - 21:57 Uhr

Hallo,

meine Tochter heisst übrigens auch Jamie ;-) schöner Name- gell!!!


Also zu Deinem Problem.

Bei meinem Patenkind ist es ähnlich. Sie beisst auch ständig ihre Mutter und zwickt und haut.

Wir haben nun schon alles ausprobiert. Die Mutter hat zurückgebissen, ihr mal nen Klaps gegeben, sie nicht beachtet,.... nix half.

Nun habe ich ihr den Tip gegeben, es doch mal mit nem Laufstall (dieses viereckige Ding aus Holz) zu versuchen.

Immer wenn das Kind beisst, darf es nicht mehr mitspielen und muss für einige Minuten da rein.

Ich bin der Meinung, damit kommt man weiter. Hauen und anschreien bringt nix. Zurückbeissen ebensowenig.

Wenn es nicht mehr mitspielen darf, dann lernt das Kind, dass dieses Verhalten nicht geduldet wird.

Ist meines Wissens im Kindergarten nicht anders.

LG Mona

P.s man kann das sehr wohl auch schon einem kleinen Kind beibringen.

Beitrag von jenx 27.08.07 - 22:04 Uhr

Oh ja, Jamie ist toll ;-)

Auf den Laufstall wird es wohl hinauslaufen, denn wenn ich einfach weggehe, dann hängt er sich heulend an mein Hosenbein und ich kann ihn ja schlecht hinter mir herschleifen #kratz Obwohl mich bisweilen die Lust dazu packt #hicks

Ich denke eben auch, dass man es einem Kind in dem Alter beibringen kann...er versteht sooo viel, warum also das nicht?! Gleiches Problem aber auch beim Laufen...er rennt einfach weg, sobald er aus dem Kinderwagen kommt. Auf die Straße...nach links, nach rechts... und bevorzugt in die Richtung aus der wir kommen #augen Ich hole ihn 1.000 mal zurück und erkläre ihm, dass er im Kinderwagen landet, wenn er weitermacht. Zack, weg ist er... :-[ Und im Kinderwagen wird getobt und gebrüllt. Nach zehn Minuten die Frage ob er es nochmal probieren möchte. Er nickt unter Tränen. Frage ob er jetzt brav mitkommt. Er strahlt, nickt wieder. Kaum hat der Kerl die Füße auf dem Boden...dreht er sich um und rennt weg. Hört nicht mehr... Und ab in den Kinderwagen... usw. usf. :-( Kann man Kinder eigentlich umtauschen??? #hicks

Beitrag von hoeppy 27.08.07 - 22:45 Uhr

Hallo,

nee ich glaube nicht, dass man sie umtauschen kann.

All das was Du beschreibst, beschreibt auch mein Patenkind. Sie ist auch 1,5 Jahre alt.

Irgendwie habe ich den Eindruck, dass die kleinen merken, was uns Wichtig ist und dass sie genau darauf rumreiten- nach dem Motto- "Mama lässt mich schon nicht ins Auto laufen".

Klar ist ja auch gar nicht möglich. Bei anderen Sachen kann man sagen- er/sie lernt aus der Erfahrung, aber ins Auto rennt man meist nur einmal.#schmoll

Gott sei dank hatte ich diesbezüglich mit meiner Jamie keine Probleme.

Das mit dem Laufstall halte ich für ne gute Idee, weil er ja dann trotzdem noch dabei ist, also nicht ins Zimmer geschlossen wird, oder so. Aber es ist halt dann vom Spiel ausgeschlossen für 5 Minuten oder so.

Frage- musstest Du für Deinen Jamie auch einen zweitnamen nehmen??

LG Mona + Jamie Joanna (04.08.2005) und Josylina (01.06.2007)

Beitrag von jenx 28.08.07 - 10:03 Uhr

Tja, da hast du leider recht #kratz Muss ich halt durch...

Na ja, was heißt müssen...ich hatte vorher nachgelesen und gesehen, dass Jamie ja auch weiblich sein kann. Deshalb hatte ich dann gleich Luca dazugenommen. Aber da ist eigentlich das gleiche Problem :-p Jedenfalls hat der Standesbeamte nix gesagt...ich nehme also an, er hätte uns auch nur den Jamie durchgehen lassen...

LG
Jenny