FÄ will trotz Empfehlung nicht öfter kontrollieren !

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jolin80 27.08.07 - 21:51 Uhr

Hallo ,

ich war in der 21.SSW zum Doppler weil ich seit der 12.SSW schon mit Bluthochdruck zu tun hatte der aber mittlerweile gut eingestellt ist.
Die Ärztin die den Doppler machte sagte mir , das meine FÄ jetzt bitte öfter als normal die Größe und das Gewicht der kleinen kontrollieren soll , sie würde ihr das in den Bericht schreiben.

Ob sie das getan hat weiß ich nicht , hab heute meine FÄ deswegen gefragt und sie meinte nur , das es reichen würde wenn wir das beim nächsten Termin machen würden in der 27.SSW.
Die KK würden ja schließlich nur 3 bezahlen .

Ja , aber wenn es doch angezeigt ist öfter nachzuschauen ?
Was würdet ihr denn machen ? Das letzte mal vermessen ist ja dann schon 6 Wochen her .

Es war überhaupt ein komischer Termin heut , ich sollte laut FÄ nochmal zu ihr rein und was machen die ! Holen mich an die Anmeldung , davor stehen noch 4-5 Leute und ich soll meine Fragen da mit ihr besprechen #schock

Wo sind wir denn ?
Also was sagt ihr dazu?

LG Jolin 24.SSW

Beitrag von maryj 27.08.07 - 21:59 Uhr

hi
also die ärztin die zu dir gesagt hat das öfter nachgeschaut werden soll...
kann das ja nicht einfach bestimmen wenn du bei einer anderen ärztin in behandlung bist...dann soll sie doch die untersuchungen machen wenn sie es für wichtig hält...
fa`s haben ja eh immer total unterschiedliche ansichten...
da weiß man echt manchmal nicht an was man sich jetzt halten soll....naja
lg marýjane

Beitrag von jolin80 27.08.07 - 22:22 Uhr

Hi ,

danke dir !
Meine FÄ hat mich doch dahin überwiesen weil sie von der Praxis die den Doppler macht viel hält , und jetzt hält sie sich nicht an deren Empfehlung , das versteh ich auch nicht #kratz

Naja , mal sehe was wird !

LG Jolin

Beitrag von knuddeltweety 28.08.07 - 08:41 Uhr

Das kenn ich leider auch. In der Uniklinik wurde festgestellt das die Versorgung nicht optimal ist und daher öfter geschaut werden sollte. Zusätzlich wurden dann noch große Kontrolltermine mit der Uniklinik gemacht.

Ergebnis: Uni empfahl engmaschige Kontrolle, Ärztin ach ist doch nicht so schlimm die dramatisieren das immer.

Fazit ich hab die Ärztin nur bei jeder 3-4 VU gesehen obwohl ich alle 2 Wochen einbestellt war. Zum Schluss ging es jetzt soweit das endlich mal der TErmin fürs 3. Screening gemacht wurde (eh schon später als vorgesehen), dann war der Tag da, nach 1,5 Stunden warten endlich mal ans CTG und am Ende wird mir gesagt das heute kein US gemacht wird Ärztin hat keine Zeit, solle in 1,5 Wochen wieder kommen.
Das wäre jetzt der 30.8. gewesen, dabei wissen die das ich am 4.9. wieder große Kontrolle in der Uni habe.

Tja Schn... gestrichen voll gehabt. Meine Hebi angerufen die mich eigendlich während der SS betreuen sollte, was aber nicht wirklich ging weil die Ärztin sich total quer gestellt hat und ich vorerst mit der aus der Praxis "vorlieb" nehmen musste wegen der Abrechnung.

Die kam nächsten TAg schüttelte nur noch den Kopf das auch der letzte Bluttest nicht gemacht war und rief in der Praxis an wo sie als Hebi mitarbeitet.

Ergebnis nächsten TAg TErmin mit Blutabnahme und US und die Ärtzin hat gleich nach der Versorgung geschaut ---> Nabelschnur noch i.O. aber rechts total hinüber und links eingeschränkt.

Jetzt darf ich 2 mal die Woche zum CTG und dann warten wir ab was die Uni nächste Woche sagt dann sehen wir weiter.

Die meinte nur das kann nicht wahr sein, hat schon die Berichte von der Uni sieht das nicht alles okay ist auch wenn die WErte zwischenzeitlich okay sind und dann bekomm ich die nur mal so alle 6 WOchen zu sehen wenn überhaupt.
Jetzt wird wie gesagt 2 mal die Woche CTG gechrieben und die Ärztin schaut da jedes mal drauf und stellt Fragen.

So soll es sein.

WEnn du dich nicht ernst genommen fühlst solltest du wechseln. Ich hätte es viel früher machen sollen.

LG Knuddeltweety 33+3

Beitrag von kissmet81 27.08.07 - 22:03 Uhr

Huhu Du! ;-)

Also ehrlich...bitte wechseln deine FÄ! Solche eine Ärztin hatte ich in meiner 1 SS auch. Ich habe dann gewechselt und bei mir wurde dann jedes mal ein US (teilweise sogar mit Doppler) gemacht!
Wie geht`s dir sonst so?
Ich habe am Mittwoche endlich meinen FA Termin! *hibbel*

LG,
Karin

Beitrag von ana78 27.08.07 - 23:50 Uhr

Hmmm, ich weiß nicht ob es so gut ist immer gleich zu raten den FA zu wechseln. Obwohl ich selbst auch gleich am Beginn der SS gewechselt hab und es nicht bereut hab.

Unmöglich finde ich auf jeden Fall, daß Du Deine Fragen mit ihr an der Anmeldung im Beisein fremder Menschen besprechen sollst. Das ist ja wohl ... !!!

Die Frage ist halt, was versteht man unter öfter kontrollieren. Jede 2 VU oder doch bei jeder VU?

Ich denke, ich würde den nächsten Termin abwarten und das alles mit ihr nochmal durchsprechen. Auch mit den Fragen an der Anmeldung. Und auch eine Hebi als Unterstützung würde ich mir suchen. Danach würde ich erst entscheiden, ob ein Wechsel sinnvoll ist.

LG und alles Gute
Ana 40. SSW