wie werde ich diese beschissenen aengste los?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von phissi 28.08.07 - 07:45 Uhr

ich habe ja seit ich weiss das ich schwanger bin schon die ganze zeit angst das was nicht stimmt weil ich ja so rein gar nichts habe. anfangs hatte ich ziehen in bauch und ruecken und jetzt habe ich gar noichts mehr. ganz selten mal ziehen im baúch und getsern ausnahmsweise mal muede ohne ende. aber abgesehen davon hab ich nichts. naja ich hatte wohl verstopfung fuer ein paar tage aber das hab ich auch nicht mehr. meinen termin beim doc habe ich erst am 10. september und auch nachdem ich denen gesagt habe das ich furchtbar unsicher und aengstlich bin wollen die mich nicht vorher sehen. ich bin jetzt 5+5 und merke nicht mal ein ziehen in der brust. also nix. wie werde ich die negativen gedanken los die mich immer mal wieder einholen? wenn ich doch wenigstens kotzen muesste dann wuerde ich mich besser fuehlen...

Beitrag von christina2202 28.08.07 - 07:53 Uhr

hi!

Mach dir mal keine sorgen...die beschwerden kommen schon noch! ;-)
Bei mir gings in der 7. Woche los und jetzt würd ich mir wünschen das die Beschwerden wieder weg gehn :-D

Also kein Grund zur Panik!

lg Christina ssw 10. Woche

Beitrag von anni0182 28.08.07 - 07:53 Uhr

Hallo,

mach dich nicht verrückt es wird schon alles io sein;-)
Ich bin in der 6 ssw und mir geht es auch blendend, mir ist nicht schlecht, ok meine Brust tut heftig weh und gestern ahtte ich auch voll einen Druck im ul.
Aber das ist ja auch von Frau zu Frau verschieden.

Ich habe morgen Termin beim Fa.

Genisse es das du keinerlei beschwerden hast.
Und wenn du garnicht mehr kannst weil du dir noch unsicherer wirst dann stell dich einfach mal im Kh vor.

Alles liebe und eine schöne ss wünsche ich dir.

Lg antje

Beitrag von junge_mami19 28.08.07 - 07:54 Uhr

Morgän!

Hattest du denn schon schlechte Erfahrungen gemacht? Hattest du eine FG? Wenn nicht brauchst du dir keine Gedanken machen,da jede Schwangerschaft anders ist. Die einen Brechen und denen ist Übel,Müdigkeit etc und die anderen gehts prima und haben einfach keine Beschwerden. Solange kein Blut kommt ,ist alles in Ordnung. Ich habe auch jeden Tag Angst ob irgendwas passiert,ob ich blute oder so,aber zum Glück ist es nur Schleim ,und die Woche wo ich mein Krümel hergeben musste ist auch vorbei.

Also mach dir keine Gedanken!!

Lg ines+8+6 (fast 10SSW)

Beitrag von phissi 28.08.07 - 08:05 Uhr

hi,
also schlechte erfahrung hatte ich noch nie. das ist das erste mal das ich schwanger bin und ich hab auch keinerlei blutungen oder sonst irgendwas was mir schlechtes ankuendigt. ausser halt das ich nichts spuere...
ins kh kann ich nciht gehen da ich zu ami aerzten muss und das ist leider im amikrankenhaus und die stellen mir erst ne ueberweisung zum deutschen arzt aus wenn ich das erste mal da war. und die geben mir unter keinen umstaenden einen frueheren termin. hab mich schon heftigst mit denen am telefon rumgestritten deswegen weil ich es nicht in ordnung finde das die meine aengste so rein gar nicht ernst nehemn und mir nicht mal einen termin geben damit ich viellciht etwas beruhigter heimgehen kann....

Beitrag von junge_mami19 28.08.07 - 08:59 Uhr

Amikrankenhaus??

Versteh ich nicht??

Beitrag von silberpfeil99 28.08.07 - 07:58 Uhr

Es ist ein Irrglaube, daß man in der Früh-SS immer auch gleich die typischen Wehwehchen hat. Das ist nicht so. Du solltest Dich freuen, daß es Dir gutgeht. Denn überleg mal, wie es wäre, wenn Dir jetzt übel wäre, Du Stechen und Ziehen hättest usw. Bei Deiner Ängstlichkeit würdest Du Dir doch auch dann noch Gedanken machen, ob das jetzt das richtige Wehwehchen ist, oder ob nicht doch was mit dem Babys ist. Dein Körper weiß, was er tut. Dazu braucht er Dich bzw. Deine Sorgen momentan gar nicht so sehr. Außerdem, 6. SSW ist doch auch noch wahnsinnig früh. Andere wissen es da noch nicht mal. Lenk Dich ab und vertrau der Natur, die macht das nämlich schon seit Millionen von Jahren und die Menschheit ist noch nicht ausgestorben.

Alles Gute und reiß Dich zusammen! (soll als gutgemeinter Knuff verstanden werden)#liebdrueck

Beitrag von baerli973 28.08.07 - 07:58 Uhr

Hallo!


Bei mir ist es genau das Gleiche! Ich freue mich natürlich auch sehr über unser Wunschbaby, versuche aber die ganze Zeit abzuschalten und am Besten gar nicht daran zu denken; wenn ich dann daran denke, kommt mir, sehr pessimistisch, gleich in den Sinn, dass es womöglich eine Fehlgeburt wird oder eine Eileiterschwangerschaft wird... #schmoll

Heute morgen habe ich noch einen 25er gemacht, um zu sehen, ob der zweite Strich schön dick geworden ist und er ist zwar dick, aber nicht dicker als der Vorgängerstrich von vor zwei Tagen. Prompt dachte ich mir, aha, hab´ ich´s doch gewußt! Erst danach ist mir eingefallen, dass ich ja heute nacht im Halbschlaf einen halben Liter Wasser getrunken und den Morgenurin wahrscheinlich sauber verdünnt habe.

Irgendwie sind wir schon blöd, gelle? :-(
Ich denke, aber dass das normal ist. Vor dem 4. Monat werde ich wohl nicht viel ruhiger werden und wir erzählen auch frühestens dann von unserem Glück.

Es wird aber schon alles gut gehen, ich habe eigentlich überhaupt kein schlechtes Gefühl und meine zu spüren, dass unser Wurm sich objektiv gesehen, sehr wohl fühlt. Nur, der Verstand meckert wieder dazwischen... #hicks

Ich wünsch´ Dir alles Liebe & dass Du Deinen Zwerg wohlbehalten in den Arm nehmen darfst!!!


Bärli, Bär & Beutelbär #ei (5.SSW)

Beitrag von littlenemo 28.08.07 - 08:02 Uhr

hallihallo

du brauchst dir wirklich keine sorgen machen. Als ich noch am anfang war, hatte ich das gefühl überhaupt nicht schwanger zu sein, hatte keine beschwerden außer müdigkeit und brustaua, aber mehr nicht. jedes mal beim FA kam die erlösung das alles bestens ist. also du siehst es geht auch ganz ohne beschwerden, wie übelkeit und ziepen.. mach dich nicht verrückt. Und solange du keine blutungen bemerkst wird alles in ordnung sein mit dein krümelchen
alles gute

Beitrag von phissi 28.08.07 - 08:08 Uhr

danke fuer die vielen antworten... ich werde mich jetzt mal wieder ins bett hauen da mein mann mich furchtbar frueh mit anruf aus dem bett geworfen hat und ich kann kaum noch meine augen offen halten. vielleciht sieht die welt wieder besser aus wenn ich ein bisschen geschlafen habe...

danke an alle

Beitrag von vera79 28.08.07 - 08:57 Uhr

Hallöchen!!
Freu dich doch das du keine probleme hast.Zum einen kann es sein das die Beschwerden erst später kommen, bei den meisten um die 7. - 8. SSW herum, zum anderen könntest du zu den ganz wenigen Glücklichen#freu gehören, die überhaupt keine Beschwerden bekommen.Ich denke wenn du die ersten 3 wochen über der Toilettenschüssel hinter dir hättest, würdest du dir diesen zustand zurückwünschen.;-)
Ausserdem glaub ich ist das eh eine total komische zeit #kratz(zumindest fühl ich mich so) Man sieht ja noch so lange nix und spüren kommt ja auch erst um die 17. SSW herum.

lieben gruß, vera (mit knöpfchen im bauch, 6+0)