Bericht über Lissy! Sieht nicht gut aus!!

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von markolein 28.08.07 - 08:10 Uhr

So Hallo erstmal!!
Tut mir leid das ich mich nicht eher gemeldet habe aber hier ist das totale Chaos. Katze, Hund, Kinder und der Haushalt. Mußte gestern erstmal die Wäsche wegbügeln und dann habe ich versprochen mit den Kindern einige Spiele zu machen.

Aber jetzt ist das Chaos beseitigt die Kinder sind fertig gemacht und Hund Charly ist im Garten.
Lissy liegt in der Essküche auf einer Decke und Miaut die ganze Zeit.
Sie schaut ganz traurig und muß wahnsinnige schmerzen haben.
Wir waren ja noch am Sonntag in der Tiertklinik aber da sie so starke Blutergüsse hat kann man nicht erkennen ob sie Bauchriss hat oder innerliche Blutungen.#heul
Gebrochen ist nichts. Das ist aber das einzigste positve.

Gestern waren wir nochmal dort. Da sie die Nacht überlebt hat schließen sie auch aus das die Därme gerissen sind.#schock
Hat dann wieder 2 Spritzen bekommen und seit dem geht es ihr schlechter.

Sie hatte seit Sonntag noch kein Pipi oder Stuhl gemacht. Frißt nichts und trinken gebe ich ihr immer ein paar Tropfen mit der Spritze.
Sie riecht total erbärmlich#heul
Gestern schlug sie Saltos vor lauter Schmerzen.
Ich sags euch wir sind alle total traurig und mir wäre lieber wenn sie ihr gleich eine Spritze gegeben hätten das sie für immer einschläft.
Denn das was ich hier anschauen muß tut mir einfach nur weh und für Lissy leid.

Sie läßt sich nicht mal streicheln oder überhaupt in ihre Nähe sofort faucht sie.
Nachmittag fahre ich nochmal zu meiner Bekannten (wenn sie vom Urlaub da ist was ich hoffe) sie ist TA und hat eine eigene Praxis.

Was kann dieser Geruch aber bedeuten??
Und sie verliert Flüssigkeit wässrig und leicht blutig aber ich weiß nicht woher. Und das riecht auch so komisch.
Ihr Bauch schaut aus als ob sie einen Tennisball verschluckt hat.
Warum macht kein Arzt genaue Angaben was los ist und läßt sie auf gut deutsch zu tode leiden??:-[

So ich hoffe es ist trotzdem übersichtlich geworden. Ich melde mich wieder wenn es neuigkeiten gibt.
Mein Portmonaine ist auch schon erschöpft. Aber für Lissy machen wir es gerne.
Bis bald Karin alias Markolein

Beitrag von glaeta 28.08.07 - 08:24 Uhr

Oh je, das hört sich nicht gut an.
Erinnert mich an meinen Kimba der vom Auto erwischt wurde und der TA noch Geld machen wollte. Nach 4 Tagen habe ich gesagt einschläfern.
Es war nichts gebrochen, äußerlich nur ein kleines Loch am Bein hinten.
Aber er konnte nicht mehr laufen und der Urin war nur voll Blut und lief auch nur so aus. Dazu hatte er auch Schmerzen ohne Ende. Mit jedem Tag gings ihm schlechter, bis ich gesagt habe jetzt reichts. Er soll nicht länger leiden.

Ich weiß wie du dich fühlst und drücke dir die Daumen das deine Bekannte da ist.

Beitrag von markolein 28.08.07 - 08:29 Uhr

Hallo!!
So komm ich mir auch vor. ich denke die wissen das mann nicht mehr helfen kann aber noch schön Geld machen. Was hast du für das einschläfern gezahlt??
Ich kann sie nicht länger leider sehen. Und die operation wird dann auch teuer und aussicht haben wir alle keine mehr das sie es schafft.
Wie gesagt sie riecht erbärmlich der bauch aufgequollen und schmerzen hat sie auch ohne ende!!
Wie kann man als Arzt nur so denken.
LG

Beitrag von andreag1302 28.08.07 - 09:49 Uhr

Also das hört sich ja schrecklich an...
Ich finde schon die Gedanken daran furchtbar,wenn es dir möglich ist,dann lass sie gehen,ich denke auch das sie nur noch Geld verdienen wollen...man wenn sie solche Schmerzen hat,erlöst sie .
Das muss ja furchtbar für das Kätzchen sein,ich bin wirklich eine der letzten die für´s einschläfern ist,aber als ich beim TA gearbeitet hab ,hab ich oft genug mitbekommen,wie noch diese Spritze und das Tablettchen und hier noch was und da noch was versucht wurde,mit der Aussicht auf die kommt eh nicht durch...Lass sie nicht mehr leiden,sie wird es dir danken.

#liebdrueck traurige Grüsse Andrea

Beitrag von glaeta 28.08.07 - 09:56 Uhr

Also ich habe 15€ für´s einschläfern bezahlt und über 200€ für die Untersuchungen und Medikamente...
Aber das war auch in einem Landkreis wo alles billiger ist.
Für das einschläfern meiner Hündin im letzten Jahr habe ich 40-50€ gezahlt, das ist denke ich auch eher normaler Preis. Das war dann woanders.

Also mein Kater wurde von Leuten gefunden und die haben gleich einen TA aus dem Ort gerufen. Der mal bei meiner Freundin ihren Hund operiert hat (nach Pferdetritt) und danach festgestellt hatte, das die Lunge einen Riß (oder so, weiß ich nicht mehr ganz genau) hatte und das das Tier nicht überleben würde...dann hat er eingeschläfert...aber noch ordentlich was verdient.

Naja und ich denke bei Kimba hätte er es auch gewußt, das das nichts wird. Und das einschläfern war gar nicht schön. Ruck zuck.
Die Tierärztin die meine Pattsy hat eingeschläfert, hat es super gemacht. Ganz langsam, ganz friedlich durften wir Abschied nehmen. Ich glaube wir waren über eine halbe Stunde da.

lg