das ist doch verantwortungslos?!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von naddi1011 28.08.07 - 08:37 Uhr

hallo.

gestern war eine freundin bei mir zu besuch. sie ist in der 30.ssw.

und meinte gleich ess ich mir erstmal nen leckeres mettbrötchen und dazu eine schöne mettwurst....

ich sagte ihr das man in der schwangerschaft kein rohes fleisch essen darf. darauf hin meinte sie ja und was soll denn da groß passieren. mett hole sie immer ganz frisch beim metzger .

ist das risiko soooo gering das man sich mit toxo infiziert?
test hat sich nicht machen lassen.
und was könnte das für auswirkung aufs baby haben wenn sie sich anstecken würde?

danke für antwort

Beitrag von anyca 28.08.07 - 08:41 Uhr

Das Risiko ist wirklich nicht groß (ich hab mal gehört es gibt in D 60 Fälle jedes Jahr oder so) ABER wenn es zu einer Infektion kommt können die Folgen schon sehr böse sein.

http://de.wikipedia.org/wiki/Toxoplasmose

Man kann es vielleicht mit ungeschützem Sex vergleichen. Das Risiko, daß der Partner HIV hat ist sehr gering - aber die Konsequenzen wären so gravierend daß man es lieber doch nicht riskieren sollte!

Beitrag von angel11 28.08.07 - 08:46 Uhr

Hallo,
ich weiss nicht wie hoch das Risiko ist, man sollte sein Glück aber nicht herausfordern!! Bei einer Infektion könnte das Kind u.a. einen Wasserkopf bekommen!!!
Habe aber ebenfalls eine Kollegin die das nicht so ernst nimmt, sie isst trotzdem Salami,Mett und Mettwurst!#augen:-[ Also ich verzichte darauf!! Werde erst das essen, wenn der Arzt mir nach dem Test grünes Licht gibt!Sonst warte ich eben bis nach der Geburt!#heulIch bin voll auf Salami Entzug!#schmoll:-);-)
LG Angela(13.SSW)#blume

Beitrag von hatzipuh 28.08.07 - 09:05 Uhr

hallo Angela,

Salami darfst du essen. dass ist ja nicht roh. ;-)

Liebe Grüße

hatzipuh

Beitrag von kathrincat 28.08.07 - 08:55 Uhr

das risiko könnte halt bestehen, aber sehr hoch ist es nicht, sonnst müssten ja fast alle die mett oder so gegessen haben schon mal toxo, gehabt haben.

Beitrag von heftyschlumpf 28.08.07 - 08:55 Uhr

Also ich persönlich verzichte im Moment auch schweren Herzens auf Mettbrötchen, Salami, etc.

Aber da das Toxo-Risiko für das Baby in der fortgeschrittenen Schwangerschaft ja auch steigt, fällt es mir doch nicht ganz so schwer..

Ist doch nur ne begrenzte Zeit, die man diese Sachen nicht essen darf und ich denke, das sollte man wohl durchhalten, oder?

Naja.. da ist wohl jeder anders. Und wenn jemand meint, er muss es trotzdem tun.. Bitte.. Ich würde es einmal sagen, mich aber dann nicht weiter drüber aufregen. Gibt ja auch genug Leute, die trotz Schwangerschaft weiter rauchen und Alkohol trinken.. #augen

Schöne Grüße
Steffi 23+0

Beitrag von babylove05 28.08.07 - 09:06 Uhr

Ich denkmal das es ihre sache ist. Und ich denk mir mal das die gefahr sich mit toxo anzustecken nicht grösser ist als sonst. Und es gibt nicht so viele Leute die Toxo in ihrem Leben schonmal hatten

Ich schon aber wohl als Kind ( bin aber auf dem Land gross geworden und immer Katzen um mich rum ) .

Denk mal jeder muss das für sich entscheiden. Und dann auch für sich verantworten wenn wicklich mal was passiert.

Martina und Baby D. 26+6

Beitrag von sternchengucker 28.08.07 - 09:22 Uhr

Hallo,
hast du sie gefragt ob sie schon Toxoplasmose hatte?
Ansonsten würde ICH mich von rohem Fleisch in der SS fernhalten,nicht nur weil ich Toxo neg. bin sondern eher wegen anderen Erregern oder auch Würmern. *schüttel*
LG,Anja 38.SSW