Dringend Automobilkauffleute gesucht- Bitte antworten

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von herzchen81 28.08.07 - 08:45 Uhr

Hallo ihr Lieben,
Will mich unbedingt beruflich verändern. Bin gelernte Kauffrau im Außendienst für Versicherungen und Bankprodukte. Interessiere mich sehr für die Arbeit in einem Autozentrum. Nun ist meine Schwägerin in eben so einem Buchhalterin und meinte der Beruf wäre nichts für mich?! Ich liebe das Verkaufen, aber ich mag nicht jeden Tag 100te km rumkutschen zum Kunden. Meine Kunden können ja wenig mit dem Produkt anfangen, es benutzen oder ähnliches (halt nur im Schadenfall-- wenn sie alle Bedingungen erfüllen :-( ist ja oft genug nicht der Fall und die Kohle ist weg -> aber darum solls hier ja nicht gehen #hicks) Ich verdiene zwar sehr gut aber das ist ja bekanntlich nicht alles ;-) Möchte gern im Verkauf bleiben aber im Bereich Konsumgüter ;-)
Wie ist das mit der Prov? Ist man Selbständig? Wie ist der Druck und die Arbeitszeiten?
Vielen #danke für viele Antworten

Beitrag von biggi420-1 28.08.07 - 09:12 Uhr

Hallo und guten Morgen,

wenn Sie gerne Konsumgüter verkaufen würden,dazu zählen auch Wärmepumpen und Solar.Im Zeitalter,wo Gas und Öl unbezahlbar werden,erleben wir seit letztem Jahr den absoluten Boom.Wir vertreiben und montieren Bundesweit diese Haustechnik und haben diverse Anfragen,die wir fast nicht mehr alleine schaffen. Stehen zudem auch gerne auf Messen,wo wir immer reichlich zu tun haben.Allerdings nicht zu vergleichen,mit den berühmten Messeabzockern!!!!!!!!!
Wir haben durch Messebesuche immer wieder anfragen übers gesamte Jahr verteilt.
Prov.10% vom Nettowarenwert,ja man ist Selbstständig, Arbeitszeiteinteilung machen Sie sich selber......Druck auch.....aber sehr gute Verdienstmöglichkeit.Adressen reichlich vorhanden.
Also,wenn Interesse besteht,kontaktieren Sie mich sehr gerne über Urbia.

Mit sonnigen Grüßen

Biggi 420-1

Beitrag von herzchen81 28.08.07 - 10:11 Uhr

Hallo,
Danke für die Antwort. Habe Sie über die Visitenkarte angeschrieben und hoffe auf baldige Antwort :-)

Beitrag von lilly_lilly 28.08.07 - 12:18 Uhr

Hallo!

Ich habe in verschiedenen Autohäusern (auch als Verkäuferin) gearbeitet - und würde es nicht mehr tun.

Sachbearbeitung war da schon viel eher mein Ding - aber das ist wohl eher eine persönliche Einstellung.

Als Frau im Auto-Geschäft muss du dir (leider) darüber im Klaren sein, dass viele Kunden dich nicht akzeptieren, im Besonderen natürlich die männlichen Kunden, die einer Frau auf diesem Gebiet oft jegliche Kompetenz absprechen.
(Kam z. B. öfter vor, dass Kunden ausdrücklich mit einem Mann sprechen wollten, wenn sie mich am Telefon hatten...#augen)

Zur Provision: Mein Ding ist das nicht, ein festes Einkommen ist mir da lieber.
Selbständig ist man in der Regel nicht. Du bist angestellt und bekommst meist ein gewissen (aber geringes) Grundgehalt und dann Provision pro Auto obendrauf.
Oder es wird von vorne herein ein höheres Grundgehalt gezahlt, aber eine gewissen vorgegebene Anzahl an verkauften Autos sind dabei eingeschlossen.

Ganz ehrlich, ich glaube die Zeiten, wo sich die Autohändler eine goldene Nase verdient haben, sind vorbei.

LG, Lilly

Beitrag von herzchen81 28.08.07 - 12:52 Uhr

Uii, na das hab ich mir doch fast gedacht das die Männer da mal wieder Probleme machen :-(
Würde gern mehr erfahren über deine Erfahrungen. Wieviele Autos hast im Schnitt pro Monat umgesetzt und was gabs denn dafür? Würde gern mehr über deine täglichen Erfahrungen als Frau mit den Kollegen und Kunden erfahren.
Ich verkaufe gern, muß auch keine goldene Nase dabei haben. :-) Möchte nur endlich wieder gerne auf Arbeit gehen. Hatte gehofft dass dieser Beruf was für mich ist. 100 Dank