Emma ist da!!! 4 Woche zu früh! Und KS...

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von kleinemaus74 28.08.07 - 09:25 Uhr

Hallo,

tja es kam anders als geplant.

Eigentlich war ja der KS Termin wegen BEL genau 14 tage vor ET festgemacht und genau 4 Wochen vor ET kamen ganz plötzlich Wehen und dann ging es gaaanz schnell!!!
So hat sich die kleine Mini-maus doch noch ihren gebrutstag selber ausgesucht! Sie hätte eh früher geholt werden sollen, da sie kaum gewachsen war und das fruchtwasser viel zuwenig war und zusätzlich noch ne BEL.

Habe eine Spinale bekommen, was echt nicht schlimm war, hat nicht weh getan und gemerkt habe ich das stechen auch nicht.
Es war in den beinen ein gefühl wie wenn sie einschlafen, so ein kribbeln, ganz taub waren sie nicht, hab´sie schon noch gemerkt, nur halt ganz schwach.

Dann mußte ich mich sofort legen und schon ging es los.
Mann, ich hatte so ne Angst das ich nur geheult habe, am liebsten hätte ich noch nach meiner Mama gerufen!! Und das mit Mitte 30 !!!

Mein Mann stand hinter mir, ein Pfleger hielt mir rechts die Hand und eine Schwester links.
Es war so ein unangenhemes Gefühl, ich habe alles gemerkt was die da machen, wie die in meinem Bauch "rumwühlen", es kam mir wie eine Ewigkeit vor. Weh tat nichts, nur eben sehr unangenehm, für mich. Aber das empfindet ja jeder anders!

Dann hörte ich Mini-maus schon schreien und das Team der Kinderklinik wartete schon, ich bekam ne Dosis Dämmerschlaf verpaßt, weil ich so hysterisch war.
Und dann wurde meine Emma einfachn mitgenommen, hab´sie nicht gesehen (da ich im Dämmerzustand war) und nicht berührt. Es war so traurig, hatte so Angst um sie. Aber dann wurde uns gesagt es sei alles o.k. sie ist kerngesund und muss aber zur Sicherheit in die Klinik, da sie 4 Wochen zufrüh und nur 43 cm und 2240 g hatte.
Mein mann fuhr dann noch zu ihr und brachte mir am nächsten Tag Fotos mit. Ich war so traurig, alle hatten ihre Babys da und ich.....

Wollte echt sterben vor Schmerzen und Nachwehen (beim 3.Kind echt heftig) in der Nacht, als dann Blasenkatheter und Drainageschlauch draußen waren ging es mir dann wieder relativ gut. Und so schaffte ich es am 3.Tag nach KS in die Kinderklinik zufahren und meine mausi das ersta mal zuberühren im im arm zuhalten. Das war so toll und ich musste wieder so weinen. Ihr ging es prima, alles Unauffällig.
Mein Mann brachte täglich 2 x meine abgepumpte Muttermilch zu ihr und fütterte sie.

Einen Tag später wurde sie dann zu mir zurückverlegt ins KH, da war ich echt froh. Durfte alleine im zimmer mit ihr bleiben, bekam einen Wickeltisch und ein Wärmebettchen ins Zimmer und am Tag 6 nach KS sind wir dann nach Hause.

Sie nimmt gut zu und auch das stillen klappte sofort. Nur ich hab´noch ein bisschen mit dem Kreislauf zukämpfen, aber das wird schon noch.

Eigentlich bin ich ganz froh das es so kam, denn sonst wäre morgen der KS Termin und ich jetzt verrückt vor Angst und Aufregung.
Liebe Grüße...........#huepf

Beitrag von anjulia 28.08.07 - 14:16 Uhr

halli hallo,
also erst einmal gaaaaanz herzlichen glückwunsch zu deiner maus! und ich find es toll, dass du so positiv über alles schreibst - auch wenn sicher eine menge anders gelaufen ist, als du es dir erträumt hast!
danke für deinen positiven bericht!!
lg
anjulia #blume

Beitrag von kleinemaus74 30.08.07 - 11:32 Uhr

Naja, soooo positiv war der Bericht nun nicht, oder!?