14 Monate und nachts Flasche

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von nimabri 28.08.07 - 09:30 Uhr

Guten Morgen ihr Lieben!

Sagt mal, geht es bei euch auch so, dass eure Kleinen nachts ab und an ein Fläschchen trinken?
Also wenn ich Josy tagsüber nicht regelrecht "vollstopfe", denn von sich aus würde sie wohl fast gar nichts essen, braucht sie nachts eine Flasche.
Sie bekommt folgende Mahlzeiten: 7.00 Frühstück, 13.00 Mittagessen, 16.00 Obst, 19.30 Abendbrei.
Vormittags bekommt sie keine Zwischenmahlzeit, denn sonst verweigert sie komplett das Mittagessen, was dann ein Fläschchen in der Nacht zur Folge hat.
Manchmal denke ich, so schwierig kann das ja nicht sein, aber so bald Josy bei meiner Mama ist und zwischendurch etwas bekommt, lässt sie andere Mahlzeiten komplett aus und hat nachts Hunger und ich muss dann raus. Hab sie auch schon öfter gebeten das zu lassen, aber ohne Erfolg. Wird der "Plan" festeingehalten braucht sie auch nachts nichts. Aber wehe es läuft nicht ganz genau so.... :-(
Kennt ihr das?? Ich werd noch verrückt.

Beitrag von beijokatie 28.08.07 - 09:35 Uhr

Ja, das kenne ich und das hat nichts mit den Mahlzeiten am Tage zu tun, Du brauchst Deiner Mutter keine Vorwürfe machen. Das ist eine Phase mit Wachstumsschub und normal - entweder Flasche geben oder Du hältst es durch bis es vorbei ist. Ich konnte es nicht und meine hat die Flasche bekommen. Und sie hatte wirklich Hunger und hat am Tage super gut gegessen. Da war sie auch 13-15 Monate alt. Verrückt werden hilft da auch nicht, einfach durch. Also wenn ich bedenke was Lilly alles in der Zeit gelernt hat, bin ich relaxter damit umgegangen - Kita-Zeit begann, alleine laufen, fast alle restlichen Zähne bekommen. Malsehn was Dir noch andere raten, aber das kann ich Dir von meiner erzählen.
Katie und Lilly - jetzt 2 und braucht schon lange nichts mehr nachts.

Beitrag von mintha 28.08.07 - 10:57 Uhr

Hi,
Ja,bei uns ist es ähnlich.
Johanna 9ist 13 Monate alt und meldet sich ab und zu nachts für eine Flasche.Ganz unabhängig davon,ob sie viel tagsüber gegessen hat oder nicht.
Anfangs hat es mich tierisch genervt,ich dacht das kann doch nicht wahr sein!
Aber mittleirweile denke ich,wenn sie sie braucht,soll sie die Flasche ruhig haben.
Es ist ja nicht regelmäßig,nur ab und zu.
Ich gehe das jetzt viel gelassener an.

Liebe Grüße Miriam