Dringende Frage zu Fingerfood

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von zeppola 28.08.07 - 09:30 Uhr

Hallo meine Lieben

Wann habt ihr mit Fingerfood angefangen und wie seit ihr da vorgegangen. Was habt ihr euren kleinen gegeben? Hattet ihr auch Angst, dass sie ein zu grosses Stück abbekommen könnten und ersticken. Ich habe voll panische Angst. Bitte helft mir mit euren super Rat.

Lg zeppola

Beitrag von lucie_neu 28.08.07 - 09:49 Uhr

Emma bekommt seit dem 6. Monat immer mal wieder was in die Finger. Meistens Brot denn Zähne haben wir noch nicht.

Das mit den großen Stückchen, das hast du schnell raus, in den Mund rein fassen und wieder raus fischen ;-)

Beitrag von zeppola 28.08.07 - 09:54 Uhr

gibst du ihr brotrinde oder den weichen teil?

Beitrag von sunflower.1976 28.08.07 - 12:52 Uhr

Hallo!

André hat so ab ca. 8 Monaten mal Fingerfood bekommen. Das hat er aber mehr zermatscht, dran rumgelutscht usw. als dass er es gegessen hätte. Aber das ist ja okay.
Angefangen habe ich mit Lebensmitteln, die er schon in Breiform kannte.
Wichtig ist, dass es ausschließlich weiche Lebensmittel sind, also z.B. weich gekochtes Gemüse, Banane o.ä.
Harte Sachen wie Apfelstücke, Möhren o.ä. sind sehr gefährlich. Wenn die Kleinen sich daran verschlucken kann es ganz schnell gefährlich werden. Denn die harten Krümel lassen sich extrem schlecht aushusten, so dass es zu Luftnot und im schlimmsten Fall sogar zu Erstickungsanfällen führt.
Der Leiter des 1.Hilfe-Kurses bei Kindernotfällen und auch der KiA bei der U2 im KH sagten, dass man harte Lebensmittel am Stück erst dann geben solle, wenn die Kleinen sehr gut kauen können. Besser erst mit über zwei Jahren. Vorher sollten harte Lebensmittel in ganz feine Streifchen von wenigen Milimetern geschnitten werden.
Außerdem ist es wichtig, dass die Kleinen beim essen von stückigen Lebensmittel sitzen und erstmal nicht abgelenkt werden um das Verschluckungsrisiko zu verringern.

LG Silvia

Beitrag von paula74 28.08.07 - 14:00 Uhr

und wenn sie sich wirklich feste verschlucken: kurzentschlossen kopfüber halten und so einmal feste husten lassen, hilft super! das hat mein mann jetzt im cafe mit unserer süssen machen müssen, als sie sich blitzschnell einen ganzen keks auf einmal in den mund gesteckt hatte...