Habe einen Nabelbruch - ist das schlimm?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von katjafloh 28.08.07 - 09:34 Uhr

Hallo Mädels,

hat von Euch auch jemand einen Nabelbruch in der SS? Mein Nabel ist vollkommen rausgestülpt und ich hab ab und zu ein stechen und ziehen in der Gegend. Hab letztens meine FÄ danach gefragt, sie schaute nur kurz hin und sagte: ja ist ein Nabelbruch. Weiter sagte sie nix dazu. #kratz Nun hab ich aber im I-net gelesen, das das auch schlimm sein kann, so ein Nabelbruch und der meistens operiert werden muß.

Ist das wirklich nicht schlimm in der SS? Wie gehts Euch damit?

LG Katja 37. SSW

Beitrag von mila81 28.08.07 - 09:47 Uhr

Hallo Katja,

ich habe auch nen Nabelbruch schon seit der Geburt von meinem Sohn vor 3 Jahren. Seit dieser SS habe ich auch schon starke Schmerzen um die Nabelgegend. Meine FÄ hat genauso wie deine reagiert. "Ja das ist ein Nabelbruch, kann man nix machen. Da müssen Sie nach der Geburt viel Bauchdeckengymnastik machen!!"

Und auf meine Frage nach ner OP meinte sie nur, dass erst wenn der Darm durchkommt und eingeklemmt ist (Darmverschluss), dann wird operiert. Na juhu, tolle Aussichten!!!

Also ich glaube wir müssen damit leben. Ich werds auf jeden Fall bei der Geburt sagen und danach mal im KH fragen, wie das so ist mit OP!!!

lg Katrin + Nico (3) + Wurmi (16+3)

Beitrag von katjafloh 28.08.07 - 09:53 Uhr

Kann denn der Nabelbruch zur Geburt irgendwie gefährlich werden?

Beitrag von soriso 28.08.07 - 09:58 Uhr

ich würde erst operieren lassen, wenn darm wirklich gefährdet ist einzuklemmen.

ich hab am 30.4 nen leistenbruch op hinter mir und ich kann dir sagen:never again.
ok ich war da schon schwanger und es mußte gemacht werden, eben wegen der zwillinge, und der stelle wo der bruch war, aber ne freiwillig nicht nochmal.
dann lieber bischen zwicken und zwacken und 3 mal die woche bauchübungen(wenn wir wieder dürfen)

man stelle sich vor:
der bauch ist jetzt gedehnt, die "sehne " zwischen den beiden muskelpartien re und li am bauch klaffen auf, nach der geburt fällt alles zusammen und die klaffende stelle zeiht sich mit der zeit wieder zusammen, dann dürfen wir wieder bauchübungen für die gerade bauchmuskeln machen.
also zeiht sich auch der bruch wahrscheinlich zueinander.
keine op nötig, wenn doch nicht kann man immernoch überlegen, aber eine op anzustreben.....hui ich rate dir nur ab.

viele grüße

Beitrag von katjafloh 28.08.07 - 10:01 Uhr

Ich will ja auch keine OP. Es soll so wieder zurückgehen. Aber Gedanken macht man sich schon, bin ja kein Arzt und weiß somit auch nicht, wie schlimm das wird, wenn ich dann an den Druck bei der Geburt denke. #schock

Beitrag von soriso 28.08.07 - 09:47 Uhr

mein nabel ist auch vollkommen nach vorn gestülpt und tut zuweilen weh.....

hm, ichw erd das nächste woche mal ansprechen, aber bei dir sind noch 3 wochen, da ist es sicher auch nicht so schlimm.
für mich steht fest, noch ne op in der ss mach ich nicht, dann soll es halt weh tun, aber so schlimm kann es nicht werden,denn wenn man sich anatomisch überlegt was ist unter dem bauchnabel....ist nicht schlimmer als ein leistenbruch und der muß auch oft nicht akut operiert werden ( wie ich aus leidvoller erfahrung weiß)
kann mir auch gut vorstellen, dass er nach der ss symptomlos verschwindet.

schauen wir mal?!

viele grüße

verena (twins 28ssw)

Beitrag von katjafloh 28.08.07 - 09:52 Uhr

Unter dem Bauchnabel ist doch zur Zeit nix, außer Muskelgewebe und dann die Gebährmutter. Oder? Also kann doch da kein Darm oder was eingeklemmt werden, denke ich.
Hoffentlich hast Du recht, und das verwächst sich dann problemlos wieder.

LG Katja

Beitrag von kikiundbabe 28.08.07 - 09:55 Uhr

huhu katja,

mein nabel kam bei meiner ersten ss auch zum ende hin raus aber einpaar wochen nach der geburt war er wieder wie vorher....aber ich hatte auch keine wirklichen schmerzen #kratz

tut´s denn doll weh? denn dann würd ich vielleicht nochmal beim hausarzt vorbei gehen aber wenns nur ab und zu mal nen bisel juckt oder sticht würd ich mir keine sorgen machen, der geht bestimmt wieder zurück....

Beitrag von katjafloh 28.08.07 - 09:58 Uhr

Es ist unangenehm. Es sticht und zieht, jede Klamotte stört mich darauf. So richtige Schmerzen, das ich es nicht mehr aushalten könnte, sind es nicht. Es nervt halt enorm.