...immer auf Kosten von meinem Kind...

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von kat0109 28.08.07 - 09:35 Uhr

Hallo alle zusammen,

bisher war ich immer nur stille Leserin in diesem Forum, aber jetzt muss ich mir mal Luft machen!

Ich lebe nun schon fast 4 Jahre vom Vater meines ersten Kindes getrennt, trotzdem hat sich seitdem nicht viel geändert, zumindest was den Umgang der Familie mit Sam angeht.
Gestern hat er seinen 7. Geburtstag gefeiert und weder Oma und Opa noch sein Vater hatten mal den Sinn ihm persönlich zu gratulieren. Sein Vater hat nur auf den AB gesprochen als Sam in der Schule war von den anderen hat er garnichts gehört, einzig seine Patentante ( Seite meines Ex ) hat das erste mal seit den 4 Jahren persönlich angerufen und Sam gratuliert.
Was denken die sich bitte dabei? Das sie mich damit verletzen wenn sie sich nicht melden? So ist es aber nicht, Sam leidet darunter und das ist das was mich so fertig macht:-[ Warum können diese Menschen nicht mal über ihren eigenen Schatten springen zum Wohl des Kindes???
Klar in 14 Tagen verbringt Sam sein Wochenende wieder bei seinem Papa, aber ist es dann noch das gleiche wenn Opa und Oma erst dann gratulieren, ich finde nicht.
Ich lebe nun schon mehr als drei Jahre wieder in einer neuen Beziehung und habe mit dem Mann auch ein gemeinsames Kind, ich bin sooo froh das wenigstens die Eltern meines jetzigen Mannes Sam so lieben und behandeln als wäre es ihr eigenes Enkelkind!

Entschuldigt das es so lang geworden ist und #danke fürs zuhören (lesen)
Kati

Beitrag von janamausi 28.08.07 - 11:52 Uhr

Hallo!

Ich hoffe, dein Sohn hatte trotzdem einen schönen Geburtstag!

Ich würde Oma/Opa und den KV einfach mal anrufen (ohne dass es dein Sohn mitbekommt) und denen sagen, dass dein Sohn sehr traurig war, dass sich keiner gemeldet hat. Vielleicht denken sie drüber nach und machen es in Zukunft besser.

LG janamausi

Beitrag von laetitiajosephine 28.08.07 - 13:20 Uhr

"Was denken die sich bitte dabei? Das sie mich damit verletzen wenn sie sich nicht melden? So ist es aber nicht"

Doch, sonst gäbe es diesen Thread hier nicht.

Wenn sie immer so sind: Ich versteh dich nicht. Warum gibst Du Dich mit denen ab? Reicht doch, dass er seinen Vater regelmäßig sieht und da anscheinend alles in Ordnung ist. Dein Kind hat doch Dich, Deinen Freund, sieht seinen Daddy, hat deine und die Familie deines Freundes. Wieviele sollen es denn noch sein??? Das ist egoistisch! Meine Maus hat auch bloß meine Familie plus Freund und sieht ihren Vater. Das reicht uns auch. Patenonkel hat auch damals einfach tschüss gesagt, ohne Erklärung. Ist sch...e sowas, aber was solls. Man kann ja niemanden zwingen. Und Kinder müssen solche Erfahrungen auch machen. So gern wir ihnen das auch ersparen würden.

Wenn sie nur dieses Mal so komisch sind: Hinterhertelefonieren würde ich nicht. Wenn dann würde ich sie persönlich fragen, wenn es dir denn sooo wichtig ist. Vielleicht hatten sie sich nichts bei gedacht, schließlich gratulieren sie ja persönlich in zwei Wochen, oder hatten einfach Hemmungen (ich würde meinem Neffen, der sieben geworden ist auch nicht anrufen, weil ich irgendwie nicht wüsste, ob er überhaupt telefonieren kann, manche Kinder sind ja sowas nicht gewöhnt udn schweigen dann bloß).

Beitrag von kat0109 28.08.07 - 15:30 Uhr

Du meinst also es ist egoistisch, wenn ich möchte das mein kind an seinem geburtstag glücklich ist?!?
Was bist du für ein Mensch, entschuldige bitte wenn ich das so krass frage.
Ja ich bin eine ganz schlimme Mutter weil ich für mein kind das beste will, vorallem weil ich ihm enttäuschungen ersparen möchte. Ich musste ihn abends im Bett trösten weil sein Papa ihn vergessen hat und weil Opa ja auch nicht angerufen hat. Du hast absolut keine Ahnung und anscheinend bist du der typ Mensch der seine Kinder schon mit der Muttermilch abhärten muss.Das bin ich aber nicht und ich werde solange es mir möglich ist immer versuchen meine Kinder zu schützen!
Dir scheinen so Tage wie ein Geburtstag nicht viel zu bedeuten und deinen Kindern vielleicht auch nicht, aber ob du es glaubst oder nicht, es gibt immer noch Familien die gerade auf solche Tage sehr viel wert legen!

( Im übrigen scheinst du deinen Neffen nicht wirklich zu kennen wenn du nicht weisst ob er mit sieben in der Lage ist mit dir zu telefonieren, traurig)

Beitrag von laetitiajosephine 28.08.07 - 18:05 Uhr

wenn sein vater es nicht schafft, ist es verständlich, dass du dich so aufregst. du hast aber eher von seinen verwandten gesprochen, also oma und opa. und nein, eigtl. kenne ich meinen neffen ziemlich gut, aber ich habe noch nicht oft mit ihm telefoniert und er ist anfangs immer sehr zurückhaltend, deswegen würde ich auch warten bis ich ihn denn sehe. und nein, ich will mein kind auch glücklich sehen, aber nicht um jeden preis! und vorher anderen in den ar... zu treten, nur damit sie interesse vorgaukeln#kratz dann lieber eine schmerzliche, aber dafür ehrliche erfahrung.

und schön, dass du alles andere einfach übergehst, was ich geschrieben hab. bin wenigstens nicht nur ich engstirnig:-p

Beitrag von minitigerchen 29.08.07 - 09:35 Uhr

Hallo
ich weiss ein Mutterherz schmerzt wenn das Herz des Kindes gebrochen werden soll. Leider können wir die Menschen nicht ändern. ich würde mal den direkten Weg gehen und mit Oma und Opa reden ohne das das Kind es mitbekommt. Wenn sie dennoch nichts an Ihrem Verhalten ändern dann lass sie. Du kannst sie nicht ändern. Versuche deinem Kind an diesem Tag es schön zu machen. Und sprich mit ihm darüber. Mein Sohn zum Beispiel hat gar kein B ezug zu den anderen OMA und OPA., weil sie sagen das es ein Bastard ist. Aber mein Sohn kennt es nicht anders insofern ist es in Ordnung. Später wenn Ihm Bewusst wird das es da ja auch noch Grosseltern geben müsste werde ich Ihm die sache erklären müssen. Also versucher erst mal auf das Mutterherz der oma zu appelieren.

Viel Glück dabei.