wollen weggehen und nur Vorwürfe

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von anni1110 28.08.07 - 09:36 Uhr

Hallo!
Ich brauche mal kurz euren Rat. Mein Mann hat von meinen Eltern zu seinem 30. Geburtstag vor zwei Monaten Konzertkarten (natürlich 2 Stück) geschenkt bekommen. Unser kleiner Sohn ist jetzt acht Monate alt. Er war bzw. ist es manchmal noch, sehr anstrengend. Und auf dieses Konzert freuen wir uns nun schon seit zwei Monaten. Jetzt habe ich das halt so unter Freunden erzählt (auch Eltern) und die können das ja nun gar nicht verstehen. Wie kann ich mein Kind nur bei den Großeltern lassen? Der wird ja nur schreien,...
Habe mittlerweile auch wirklich selbst ein schlechtes Gewissen. Ich werde das Konzert wohl nicht wirklich genießen können.
Janne mag seine Großeltern und ich denke schon, dass das klappt. Ich gehöre halt einfach nicht zu den Mama`s, die so voll darin aufgehen. Also, jetzt nicht falschverstehen. Aber ich freue mich über jeden Schritt, den er macht und selbständig wird. ist das falsch? Bin ich jetzt eine schlechte Mama? Das beschäftigt mich jetzt schon die ganze Nacht.
Das einzige Problem wird sein, dass ich noch stille, zumindest zum Einschlafen. Aber da werde ich abpumpen und hoffen, das er die Milch dann aus der Flasche nimmt. Wir sind auch nicht ewig weit weg zu diesem Konzert. Könnten also auch jederzeit wieder zurückfahren.
Wie habt ihr das gemacht, wenn ihr mal ausgeht.
Achja, und wir brauchen das auch unbedingt mal. Nur wir zwei als Ehepaar. Leidet grad schon bisschen unsere Ehe.
Sorry, bisschen lang und durcheinander, aber vielleicht hat ja jemand paar aufbauende Worte.
Lieben Gruß
Nicole mit Janne Elias

Beitrag von kati_n22 28.08.07 - 09:43 Uhr

Ich würde es vorher einfach mal austesten. Schreind da lassen würde ich ihn nicht, also einfach vorher schonmal hinbringen.
Die Frage für mich wäre einfach, inwiefern die Betreuung in meinem Sinn handelt - was schreien lassen, Fütterung etc. angeht. Wenn ihr euch da einig seid ist doch klasse!

Also vielleich einfach mal vorher probieren, wenn Du quasi noch auf Abruf bereit stehst, und nicht einfach ins kalte Wasser schmeissen.
LG
Kati

Beitrag von jetta1984 28.08.07 - 09:47 Uhr

Hallo Nicole,

ich finde das ist völlig in Ordnung wenn du Elias zu seinen Großeltern gibst, es sind ja keine Fremden.
Wenn irgendwas nicht klappt, können die dich ja anrufen,
dann holst du ihn halt eher ab.
Ihr als Ehepaar habt auch noch ein Leben, was bringt eurem Kind das, wenn ihr euch irgendwann trennt?
Außerdem kenne ich kein Kind , das nicht gern bei Oma und Opa schläft.

P.S. Maurice ist erst 4 Monate alt und hat auch schon bei Oma geschlafen, hat prima geklappt und mein Freund und ich hatten einen schönen Abend mit Restaurant und anschließendem Kinobesuch.

LG Jessi mit Maurice

Beitrag von sternchen190881 28.08.07 - 09:51 Uhr

Hi,

also ich bin auch keine 24-Stunden-Am-Tag-Mama, die voll in ihrer Mama-Rolle aufgeht.

Keine Frage, ich liebe meinen Sohn über alles, würde ihn für kein Geld der Welt hergeben, aber dennoch bleibe ich auch eine Frau, die mal ihre eigenen Bedürfnisse hat. Selbstverständlich stellt man diese immer wieder hinten an; aber ab und zu gönne ich mir auch mal was alleine.

Und das finde ich auch wichtig. Denn natürlich merken die kleinen auch, ob man selbst glücklich und zufrieden ist.

Unser Sohn schläft, seit seinem ersten Monat, einmal im Monat bei meinen Eltern. Meist gehe ich dann mit meinem Mann schön essen, und wir machen uns einen gemütlichen Abend. Finde ich auch nichts schlimmes dran. Natürlich nur, solange es das Kind auch mit macht.

Ich würde es an eurer Stelle einfach vorher schon mal testen. Ob er ohne Probleme da bleibt, ob er die Milch aus der Flasche nimmt, etc.

Ansonsten würde ich sagen: Viel Spaß auf dem Konzert.

LG
Sunny + Dustin (fast 1 Jahr alt)

Beitrag von fraukef 28.08.07 - 10:00 Uhr

Ich verstehe das auch nicht...

Dein Sohn ist 8 Monate alt - da kannst Du ja wohl mal wieder alleine (bzw. mit Deinem Mann) weggehen... Du lässt Janne ja nicht alleine zu Hause...

Judith ist 4 Monate alt - und wir waren vor ein paar Wochen auf einer Hochzeit. NEIN - wir haben sie nicht mitgenommen. Ich finde einfach, dass eine solche Feier (wo ja zB auch geraucht wird) kein Ort für Babies ist. Und ich gehör gewiss nicht zu den Mamis, die dann wie ne Furie da rumrennen und versuchen, den anderen Gästen das rauchen zu verbieten...

Judith ist bei ihrer Oma geblieben. Ich hab vorher Milch abgepumpt - und kann mich auch sonst auf meine Mama verlassen - sie handelt da in meinem Sinn! (Das ist wichtig!) Und wir haben beiden Omas schon angekündigt - sowie ich abgestillt hab (vorher gehts halt nicht) bleibt Judith auch mal über Nacht! Wir werden erst trocken üben (dann sind wir nebenan - bei Schwager und Schwägerin - und wenn was ist in 2 Minuten da) und dann werden wir auch mal alleine wegfahren! UND JA - ich freu mich auch schon drauf!

Ja - eine Beziehung braucht das - dass man auch mal wieder was zu zweit unternimmt! Und nur nebenbei - durch eine gestresste und genervte Mami ist auch keinem Baby geholfen ;-)

LG
Frauke und Judith (18 Wochen)

Beitrag von bibabutzefrau 28.08.07 - 10:01 Uhr

Unsere Tochter war ab dem Alter von 2 Monaten regelmässig (und auch über Nacht) bei den Großeltern.

Sie hat nie geschrien weil sie ja ihre Großeltern liebt und kennt!

Und heute habe ich eine Tochter die sich ohne Probleme von mir löst,ohne Geschrei woanders bleibt und Ida hat eine Mutter die auch gerne mal weggehet und sich darauf freut.

Mütter die sich sowas wegen ihres Kindes verkneirfen kann ich nicht verstehen.

Mit dem Mutter sein habe ich die Frau ion mir deshalb noch lange nicht aufgegeben.Die nenne ich Glucken:)

Geht weg,das tut allen beteiligten gut und verschliesst vor ummen Kommentaren die Ohren.

LG Tina mit Ida (2,5) und Ole 6 Monate der auch schon oft alleine bei Oma war!

Beitrag von darkvenusgirl20 28.08.07 - 10:04 Uhr

hallo.
du bist doch keine schlechte mutter nur weil du dich freust das dein kind sachen lernt und dadurch etwas unabhängiger würd.
ich glaub dadrüber freut sich jede mama.
probier es vorher mal aus und wenn es klappt kannst du dich auf dem konzert auch etwas entspannen und amüsierren.
justin schläft einmal die woche bei seinem papa.
da er ihn sonnst sellten sieht.
ich hab zwar sehr oft ein schlechtes gewissen(wenn ich ihn da abgeb) aber nach 1 bis 2 std kann ich dann auch mal entspannen.
und einmal im monat geh ich weg treff mich mit freunden ect.
mach dir keine so grossen sorgen.
die die dir ersuchen ein schlechtes gewisen einzureden sind meistens die übermamas.

lg ela mit justin noel


http://www.unsernachwuchs.de/justin-noel/home.html

Beitrag von cathrin1979 28.08.07 - 10:06 Uhr

Huhu !

Ich mach es ausnahmsweise mal kurz:

Ich wünschte, ich wäre schon soweit !

Leider bemerke ich nämlich, dass meine Akkus ganz rapide leer werden. Unsere Ehe leidet gottlob nicht, aber ich schon ein bisschen :-(

Ich schaff es aber leider nicht den Kleinen abzugeben. Und es auf Zwang machen würde mir ja auch nichts bringen.

Wünsch Dir und Deinem Mann einen wnderschönen Konzertbesuch #liebdrueck und lass die andren labern. Davon scheinen sie ja offensichtlich Ahnung zu haben *grins*


LG

Cat & Lukas (* 26.09.2006)
http://engellukas.de.tl/

Beitrag von sapf 28.08.07 - 10:08 Uhr

Viel Spaß beim Konzert!!!



(Was hast Du nur für Übermütter im Freundeskreis!;-))




Wohin geht´s denn?





LG, sapf mit Emil