Er läuft so gerne,aber man kommt kein Stück voran mit ihm...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von mom_sara 28.08.07 - 09:47 Uhr

Hallo ihr Lieben,

mein kleiner Finn ist jetzt 17 Monate alt und ich möchte ihn natürlich nicht nur zu Hause und auf dem Spielplatz rumrennen lassen, sondern auch mal auf ganz normalen Wegen, z.B. zum Supermarkt.

Aber was passiert? Er läuft nicht wie andere Kinder neben der Mama her und schaut sich ab und zu mal was an, sondern man kommt ÜBERHAUPT NICHT vom Fleck, d.h. er akzeptiert einfach nicht, wenn man in eine bestimmte Richtung geht. Er läuft in Geschäfte, in die andere Richtung, ins Gebüsch etc. und hört einfach nicht auf mein Rufen. Er läuft einfach weg ohne zu schauen wo ich bin :-[ Na und dann hebt er ständig Sachen auf wie weggeworfene Schnapsflaschen und Stöcker (hab Angst, dass er sich damit beim Laufen verletzt), bohrt im Dreck etc. etc.

Das Ganze endet dann damit, dass ich nur noch "Komm weiter" und "Nein" sage, keinen Meter weitergekommen bin und nach ein paar Minuten total verschwitzt und entnervt bin. Er kommt dann wieder in seinen Wagen und ist natürlich darüber wütend.

Ach manno, ist das bei euch auch so? Ich weiß, irgendwie ist es ja normal ;-), aber wie soll ich reagieren und wann ändert sich das?

Viele liebe Grüße,
Eure Sara

Beitrag von aeffle007 28.08.07 - 10:07 Uhr

Hallo,

das hört sich ganz nach meiner Anne (auch 17 Mon.) an!
Mit ihr ist es zur Zeit auch furchtbar! Sie hört einfach nicht :-[
Bin manchmal schon ziemlich genervt #heul
Allerdings sitzt sie recht gerne im KiWa oder in ihrem Dreirad (zum Schieben).
Einen Rat habe ich dir leider auch nicht - ich warte auf bessere Zeiten... #schwitz

LG Anja und Anne (17 Mon.)

Beitrag von anni_78 28.08.07 - 10:44 Uhr

Hallo Sara,

ja, das kenne ich auch. Mit meinem Großen (inzwischen 3 Jahre) bin ich in dem Alter auch kein Stück vorwärts gekommen.

Ich kann dir nur folgenden Tipp geben:
Wenn du es eilig hast, setz ihn in den Wagen und erledige deine Wege. Später nimmst du dir dann die Zeit und gehst mit ihm Spazieren - nach seinem Tempo! So kommt jeder zu seinem Recht. ;-)

LG Anni

Beitrag von visilo 28.08.07 - 10:49 Uhr

Das ist absolut normal ;-) bei uns hat geholfen Lukas einen Puppenwagen schieben zu lassen oder was zum Hinterherziehen in die Hand zu drücken, da war er allerdings einige Monate jünger. Im Alter von deinem haben wir ihm so ein dreirädriges Motorrad gekauft ( Vorstufe zum Laufrad) und seid dem funktionieren Spaziergänge super#schein.

LG visilo+Lukas (16.11.04)