Mein Kind schläft nicht durch! Was machen?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von kathrin19 28.08.07 - 10:25 Uhr

Hallöchen!

Meine kleine ist 1Jahr und 9 Monate Alt ! Seid sie geboren ist hat sie nur 4 mal in der Nacht durchgeschlafen und das war wo sie Krank war und ich ihr ein Zäpfchen gegeben habe!
Sie geht seid März in die Kita (halbtags) wenn ich sie nach den Mittag essen abhole ist sie so müde und schläft gleich ein (12.00Uhr) sie schläft dann so bis um 14.00 Uhr! Nachmittag sind wir nur drausen und toben! Wir gehen auch viel spatzieren weil ich denke das sie dann abens tot müde ins bett fählt. Aber das ist nicht so sie schläft erst zwischen 20.00 und21.00 Uhr ! Und ab23.00 Uhr ist sie jede stunde auf und schreit dann nur und will ihre Flasche haben oder zu uns ins Bett. 6.00 will sie aufstehen und spielen aber ich schaf sie erst so halb8 in die kita!

Was kann ich machen das sie endlich durch schläft! bitte helft mir1 Weis nicht mehr weiter!


MFG Kathrin

Beitrag von knitschie 28.08.07 - 11:02 Uhr

liebe kathrin,
man hört ganz schön raus das du ganz schon fertig bist- und deine kleine wahrscheinlich auch, denn ihr braucht beide euren schlaf.
ich denke es ist ein problem das ihr eltern selbst geschaffen habt (nicht bös gemeint, habe aber das gleiche mit meiner großen tochter durch als sie 13 monate war und jetzt wieder mit meinem sohn 10 monate).
du schreibst sie geht keinen abend vor ca. 21 uhr ins bett,
1. sache die von euch ausgeht
weiterhin schreibst du das sie ab 23 uhr immer wieder wach wird
keine flasche mehr und auch nicht mehr mit zu euch ins bett, ihr macht das ja nur weil ihr hofft das ihr alle dann endlich ruhe findet

aber tatsächlich macht ihr jede nacht einen spagat durch der nicht sein muss.
lege sie einfach ca. 20 uhr ins bett und erkläre ihr das sie jetzt schlafen soll. singe ihr ein lied vor und lies eine geschichte vor. dann sagt du ihr gute nacht und gehst aus dem zimmer. wenn sie weint gehtst diu wieder zu ihr und tröstet sie kurz nimmst sie jetzt aber nicht mehr aus dem bett. ebenso machst du es in der nacht. es wird sicher hart werden, aber konsequent sein bedeutet hier nun mal alles. wir haben bei laura damals nach 3 nächten einen erholsamen schlaf gefunden. bei viktor funktionierte es schon am 1. abend und in der 1. nacht ohne probleme.

ich wünsch dir viel glück und drück dir die daumen.
liebe grüße
nadin:-)

Beitrag von kathrin19 28.08.07 - 11:13 Uhr

Ich habe das schon so oft probiert in der nacht ohne flasche sie steigert sich dann so rein und fängt dann an sich zu übergeben. und schreit dann immer lauter das sich schon der über uns wohnt auf deregt hat warum sie in der Nacht schreit!
ich werde es heute noch mal versuchen vieleicht klappt es jetzt!
danke Nadin

Liebe grüße kathrin#danke

Beitrag von kleineute1975 28.08.07 - 11:12 Uhr

Hi

ich gebe meiner Vorrdnerin recht, bei meinem Sohn war es ähnlich erst mit konsequentheit hat es geholfen. Ich gebe ihm ab und an auch mal SED Infand ist ein pflanzlichen Zeug aus Melisse, soll das schlafen erleichtern villeicht mal das probieren..und ansonsten immer wieder rein gehen und beruhigen..

LG Ute

Beitrag von schlumpfine2304 28.08.07 - 12:14 Uhr

hallo.
vielleicht erledigt sich dein "problem" bald von selber. ich höre von vielen bekannten und freunden, das ihre kurzen so um den 2. geburtstag herum gar keinen mittagsschlaf mehr machen (wollen) und fallen dementsprechend abends totmüde ins bett!
lg a.

Beitrag von knitschie 28.08.07 - 12:20 Uhr

also sorry, das ist leider absolut kein rat........

kinder fallen todmüde am abend ins bett wenn sie keinen mittagsschlaf machen#schock das nenne ich dann wirklich erziehung

in jeder ganztagskita halten kinder ca. 1,5h mittagsschlaf und sollten dies auch am we zu hause tun, weil sie es ganz einfach brauchen.
ich denke es ist auch absolut kein argument zu sagen, ich lasse mein kind so lange rumtollen bis es aufeinmal müde ins bett fällt.

kinder brauchen feste zeiten und wenn sie diese vorgegeben bekommen mit festen ritualen dann gibt es mittags und abend keinen trappel. wichtig ist das die eltern konsequent und standhaft bleiben, dann klappt es auch mit schlafen

lg
nadin

Beitrag von schlumpfine2304 28.08.07 - 19:47 Uhr

guten abend.

was greifst du mich bitte für meine aussage an?

ich gebe lediglich TATSACHEN von DREI bekannten wieder, deren kinder ab etwa dem 2. lebensjahr einfach nicht mehr schlafen wollten, obwohl sie feste zeiten haben/hatten!
du kannst und willst doch dein kind nicht wirklich zwingen, jeden mittag mind. 1,5h zu schlafen, wenn es nunmal punkt 12 nicht mehr müde ist?! DAS IST WOHL NE SUPERERZIEHUNG? find ich nicht. das ist quälerei. das erinnert mich an meine jugend. wir wurden selbst im ersten schuljahr noch gezwungen, zu schlafen! komisch, das so viele kinder ständig einträge hatten, weil sie einfach nicht schlafen wollten und konnten, weil sie nunmal nicht müde waren. ich war auch eine von denen "annett stört ständig die mittagsruhe und WEIGERT sich zu schlafen" ...

unser sebastian wird donnerstag ein jahr.er hat seit monaten feste zeiten und trotzdem schläft er nicht jeden tag genau 1,5h! mal schläft er eine stunde, mal zwei einhalb. soll ich ihn z.b. noch eine halbe stunde in seinem bett heulen lassen, weil er nach einer stunde nicht mehr schlafen kann oder will? also nimms mir nicht übel, aber ich werd mein kind nicht massakrieren, nur weil ich die mittägliche auszeit brauche!

im übrigen schläft sebastian abends sofort ein und dann seine 11-12h. ohne einschlafterror oder irgendwelchen "standhaften" quälereien wie heulen lassen etc.

lg a.

Beitrag von knitschie 29.08.07 - 08:37 Uhr

meine güte du fühlst dich ja gleich angegriffen... so war das doch gar nicht gemeint#liebdrueck

sicherlich sollte ein kind nicht genau 1,5h mittagsschlaf machen, das habe ich auch überhaupt nicht geschrieben. allerdings handhaben auch bei uns in der nachbarschaft einige eltern so, Frei nach dem motto irgendwann fallen sie schon todmüde um. tut mir leid, kann ich nicht nachvollziehen. zumal es ja auch so ist, wenn ein kind gar nicht erst die möglichkeit bekommt zu schlafen, wenn man es also nicht ins bett legt sondern einfach z.b. weitertoben lässt, wie soll es denn dann schlafen können ?

zumal die beitragstellerin ja auch geschrieben hat, das ihr kind mittags schläft und nur abends ein heidentheater ist. und das liegt sicher nicht daran das das kind mittags geschlafen hat, sondern an dem drama das die eltern (leider) selbst mitveranstalten weil sie inskonsequent sind.

also sorry nochmal, wollte dich nicht angreifen, aber sehe hier tagtäglich vor der haustür kinder die unter akuten schlafmangel leiden

liebe grüße
nadin

Beitrag von daniko_79 28.08.07 - 20:12 Uhr

Hallo

Felix is 22 Monate alt und er hat in seinem Leben vielleicht 5 Nächte komplett durchgeschlafen . Einschlafen ist kein Problem , er geht um 19.30Uhr jeden abend in sein Bett ( klar es gibt Ausnahmen , wenn wir mal eingeladen sind ) und schläft da auch alleine ein. Meist wird er dann so gegen 22Uhr war , ich gebe Ihm dann was zu trinken und meistens schläft er dann auch wieder ein. 23Uhr wacht er wieder auf , das ist meistens dann wenn ich ins Bett gehe. Ich bin immer schön leise, mein Mann auch aber er scheint es zu riechen das wir in der Nähe sind obwohl er im Zimmer gegenüber schläft . Er lässt sich dann auch nicht mehr beruhigen und steht schon im Bett und streckt die Arme aus . Ich lege Ihn dann wieder hin und versuche Ihm etwas zum Trinken zu geben , aber keine Chance er fängt dann an zu weinen. Ich nehme Ihn dann mit in mein Bett , und da schläft er dann schön weiter . Felix ist total Vollmondsüchtig, die 3 Tage vor dem Vollmond, am Vollmond und die 3 Tage nach dem Vollmond schläft er bescheiden .
Gestern abend habe ich Ihm ein Benuron Zäpfchen gegeben , er bekommt gerade 8 Zähne auf einmal ... ich dachte , naja vielleicht schläft er heute Nacht gut , Puste Kuchen er wachte ein paar mal auf obwohl er bei uns in der Mitte schlafen durfte ... Ich weiss langsam auch nicht mehr was ich machen soll. Habe in seinem Zimmer schon alle möglichen Möbel verschoben , Nachtlicht an Nachtlicht aus , Salzkristalllampe an und wieder aus .. aber nichts bringt . Ich weiss mir auch keinen Rat mehr ... ausser das es im mom die Zähne sind aber davor war es auch nicht viel besser !!!

Daniela mit Max und Felix