Wände bei Auszug wie hinterlassen?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von jensecau 28.08.07 - 10:38 Uhr

Hallo!

Wir ziehen Ende Oktober in unser Eigenheim #huepf!
In unserer jetzigen Wohnung (DHH) haben wir dann nur 1 1/2 Jahre gewohnt. Das war alles so nicht geplant. Jetzt haben wir natürlich bei Einzug das Wohnzimmer tapeziert, den Flur gestrichen (auf dem Putz) und die Kinderzimmer und Schlafzimmer auch gestrichen (Rauhfaser-Tapete).
Jetzt steht im Mietvertrag, dass wir bei Auszug ohne Tapete oder mit Rauhfaser tapeziert hinterlassen müssen. Die Kinderzimmer sind in hellem blau und hellem gelb gestrichen - das ist doch wohl ok? Aber das Schlafzimmer ist beige (3 Wände) und rot (1 Wand) gestrichen. Ist das zumutbar? Oder muss ich da vielleicht nochmal drüber mit weißer Farbe? Kennt sich da jmd aus?

LG & #danke
claudine

Beitrag von krokolady 28.08.07 - 12:24 Uhr

Du musst so übergeben wie Du es bekommen hast.
Also wenn Du Räume mit weisser Rauhfaser bekommen haste musste die auch so wieder übergeben.

Ausser der Vermieter sagt es ist ok so wie es ist.....oder die Nachmieter sagen sie sind bereit von euch die bunten Wände zu übernehmen.

Musste wohl den Vermieter anrufen wie er es gern hätte

Beitrag von zimmda 28.08.07 - 12:49 Uhr

Hi Claudine,

als Tipp: Beqautsch das doch mal mit den Nachmietern. Wenn die einverstanden sind und die Wände mit den Farben so übernehmen wollen, biste doch fein raus.

Ansonsten sollte wohl alles weiß sein und ich weiß nicht, wie oft ihr dann über die Farbe streichen müsst, so dass man nix mehr sieht. Also dann wohl eher doch abtapezieren und neue Raufaser kleben... Leider muss man sich da an den Mietvertrag halten!

Viel Glück #klee

Zimmda

Beitrag von nina001 28.08.07 - 13:04 Uhr

einfach mal mit den nachmietern sprechen. vielleicht haben die ganz andere farbwünsche und da würde sich das streichen in weiss bei euch garnicht lohnen.
prinzipiel muss die wohnung so übergeben werden, wie es im mietvertrag steht. also in eurem fall weiss.
grüße

Beitrag von jensecau 28.08.07 - 13:18 Uhr

Euch 3 schonmal #danke für die Antworten!

Nochmal ganz deutlich - im Mietvertrag steht nicht, dass die Wände !!Rauhfaser weiß!! sein müssen, sondern "ohne Tapeten oder mit Rauhfaser tapeziert"! Also muss doch die Farbe egal sein oder? Oder ich nehm die Rauhfaser einfach runter und gut ist...
Unsere Vormieter hatten übrigens die Wände auch nicht weiß hinterlassen, weil es ja mit "Rauhfaser tapeziert" (wie im Mietvertrag festgehalten) war. Nur im Flur haben sie die Tapeten runter genommen und im WoZi mussten wir das machen, denn wir wollten gerne neu tapezieren und die Vormieter und unser Vermieter waren sich wegen der Formulierung im Mietvertrag nicht einig #augen!!!
Ich werde ihn einfach mal fragen, wenn ich ihn sehe. Ist ja noch ein wenig Zeit bis dahin...
Einen Nachmieter gibt es übrigens noch nicht. Ist wohl nicht ganz einfach das wieder zu vermieten, obwohl es sehr schön ist. Aber halt auch sehr ländlich und auch nicht ganz günstig.

LG
claudine