Weinen im Schlaf und ab und zu beim Aufwachen...

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von _270768_ 28.08.07 - 11:06 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

Hatte schon im Baby-Forum gepostet, ich weiß, dass man das nicht darf! #hicks Habe aber dort keine Antwort bekommen und denke, dass die Frage hier auch besser aufgehoben ist.

Antonia ist morgen 19 Wochen und seit ein paar Tagen weint sie ab und zu kurz im Schlaf und auch hin und wieder, wenn sie aufwacht. Gestern Nacht hat sie das auch gemacht. Ich gehe dann direkt zu ihr und streichel sie, wenn sie wach wird. Dann lacht sie mich an bzw. spätestens, wenn ich sie auf den Arm nehme hört sie auf zu weinen.

Kennt Ihr das auch?

Viele Grüße,
Jac

Beitrag von osaris 28.08.07 - 11:34 Uhr

Hallo,

ich kenn das auch. Hin und wieder weint Lion kurz auf im Schlaf, beruhigt sich aber recht schnell wieder von selber. Genauso lacht er aber auch im Schlaf. Ich denke mal, dass liegt einfach daran, dass die kleinen Mäuse ja auch den Tag verarbeiten müssen. Ich würde mir da keine Sorgen wegen machen.

Gruß Anja mit Chiara (19.02.03) und Lion (15.07.07)

Beitrag von elfinchen 28.08.07 - 11:36 Uhr

Hallo,

ja ich kenne das auch Denis weint auch im Schlaf oder wenn er aufwacht zb. beim Nachmittagsschlaf macht er das immer habe mir aber erlich gesagt bislang keine Gedanken gemacht!!??

LG

Beitrag von _270768_ 28.08.07 - 11:52 Uhr

Habe das gerade auch mal im Internet nachgelesen. Hier wird viel über die Wachstumsschübe geschrieben. Denke es liegt wirklich daran, dass die Kleinen viel verarbeiten müssen und das in dem klitzekleinen Körper und Kopf so viel passiert.

Euch ganz lieben Dank für die Antworten! :-)

Liebe Grüße,
Jac