Frage wegen verhalten meinerseits wenn kein kontakt zum KV

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von leony1407 28.08.07 - 11:52 Uhr

wir haben gemeins. sorgerecht

momentan stehen keine gemeinsamen Entscheidungen an (sprich: ich brauche seine Unterschrift momentan nicht)

es besteht seit ein paar wochen kein kontakt.

Das letzte mal als wir telefonierten (wegen Unterhalt) hat er auch nicht nach seiner Tochter gefragt.

nun denn hab ich oft gehört, dass Frauen dafür "kämpfen", dass die Väter ihre Kinder sehen "wollen".

Sollte ich das? sollte ich mich melden, Fotos schicken o.ä.?

Oder sollte ich eher abwarten, ob da nochmal was kommt. Bin eigentlich mit der Situation so ganz zufrieden. heißt: leonie macht es (noch) nichts aus, dass er sich nicht kümmert. Und ich bin froh, wenn ich ihn nicht sehen muss.

Bin mir nicht ganz schlüssig....

Beitrag von moonlight87 28.08.07 - 12:28 Uhr

Hallo du ,
das stimmt schon viele frauen kämpfen dafür das die Väter sich um ihre Kinder kümmern geht mir auch so auch wenn ich mal kein bock darauf habe aber ich tus halt für meine tochter das er später keine vorhaltungen mir machen kann ich habe sein Kind weg genommen .Ich finds halt scheisse das wenn sich väter sich en dreck um ihre kinder kümmern das ende vom Lied irgendwann ist es das die Kinder später wenn er mal interesse zeigt dann nichts mit,, Papa " anfangen können da dieser ja in jungen jahren sich nich drum kümmerte .Hab auch so ein Ex der meldet sich nicht oft oder es gibt Streit auch wegen Unterhalt nur habe ich das Alleinige Sorgerecht und das finde ich auch ganz gut so weil ich hab kein bock ewig auf was zu warten vorallem nicht wenn es wichtige entscheidungen sind !!!Meiner Tochter machts auch das nix aus noch nicht wenn ihr papa alle schalt jahre mal sich erscheint kinder vergessen schnell aber irgendwann hab ich eben den Fall das meine Kleine nicht zu ihm papa sagt sondern onkel etc.Und das wird ihm weh tun aber naja mal schauen wies weiter geht .

Beitrag von janamausi 28.08.07 - 12:30 Uhr

Hallo!

Wie ist denn euer Verhältnis? Ich bin eigentlich immer mehr für die offene und direkte Art. Daher würde ich ihn anrufen und mal nachfragen, warum er sich nicht meldet, kümmert etc. und wenn er Interesse hat, gleich feste Umgangszeiten ausmachen, an die sich dann jeder halten muß. Auch würde ich ihn darauf hinweisen, dass es für ein Kind wichtig ist, regelmäßig Kontakt zum Papa zu haben. Natürlich alles in einem höflichen Ton...

Für ein Kind ist es immer besser, gleich von Anfang an regelmäßigen Kontakt zum KV zu haben. Wenn erstmal der Kontakt abgebrochen ist, ist es für ein Kind nur um so schwerer, wieder eine Beziehung zum KV aufzubauen, wenn dieser es dann plötzlich wieder will.

LG janamausi

Beitrag von moonlight87 28.08.07 - 12:43 Uhr

PS:Da muss ich der janamausi Recht geben wenns nicht von Anfang keinen geregelten umgang gibt ist es schwer wieder ne beziehung aufzubauen .Mein ex kümmert sich ganze 5 monate nicht um die kleine und selbst jetzt kommt er nur alle 4-6 Wochen her und naja ist schwer .

Beitrag von kerstinkueken 28.08.07 - 17:31 Uhr

Hallo,

dein Posting könnte von mir sein. Der KV meiner Tochter (3 Monate alt) hat sich jetzt schon seit 4 Wochen nicht mehr gemeldet. Das letzte was er von sich hören hat lassen war eine SMS, dass er mich liebt. Seitdem Funkstille. Zuvor hatte er sich auch nur so alle 2-6 Wochen gemeldet. Und wenn er da ist interessiert er sich nicht sonderlich für seine Tochter sondern nur für mich.

Ich bin auch so hin- und hergerissen. Einerseits tut es mir so leid, wenn meine Kleine nur einen Vater auf dem Papier hat. Andererseits: wenn ich ihn anrufe denkt er gleich wieder ich will doch wieder was von ihm...und ich bin echt nur immer froh, wenn ich ihn nicht sehen muss - wie du.

Echt total verzwickt. Ich weiß auch immer nicht, wie ich das handeln soll. Momentan denke ich mir: der Typ ist 39 Jahre alt, sprich erwachsen, nachlaufen kann ihm seine Mami, ich werds nicht tun.#cool

Falls du eine super Lösung findest, lass es mich wissen.;-)

lg

Kerstin

Beitrag von minitigerchen 29.08.07 - 09:28 Uhr

Hallo
Es gibt keine Kommunen Lösung. Meine Erfahrung und mein Kind ist etwas Älter wie eure ist einfach. Bis drei Jahre Merken sich die Kinder nicht was sache ist, es sei denn die menschen sind immer um sie herum. Schwieriger wird es wenn sie Älter werden. Spätestens wenn sie in den Kindergarten kommen. Bis dahin geniesst euer leben mit eurem Kind. Fang später an die Interessen eurer Kinder zu folgen. Aber bitte ZWINGT NIEMANDEN! Denn das merken Kinder auch. Geht mit euren Kindern offen um. Zeigt Ihnen Bilder später (ab 3 Jahre) wer euer Papa ist. Telefoniert mit den KV und lasst Eure Kinder mithören. Macht dann mal treffen aus. Natürlich ist dann der KV ein fremder erstmal aber das Kind hat trotzdem einen Bezug. Und wenn dann das Kind mit dem papa sprechen möchte wählt und gebt ihm das Telefon in die Hand.

Und bei dir wo dein Ex noch in dich verliebt ist. Mach ihm ganz klar das ihr nur ein gemeinsames Interesse habt und das ist Euer KIND. Wenn es derzeit nicht klappt lass Gras darüber wachsen. Denn wie gesagt bis drei Jahre vergessen Eure Kinder das.

Ich hoffe das hat dir etwas geholfen.

Beitrag von minitigerchen 29.08.07 - 09:16 Uhr

Hallo erstmal,
der Vater meines Sohnes wollte anfänglich auch nicht wirklich was wissen. Ich habe Ihn nicht gezwungen. Ich habe Ihn immer wieder mal angerufen und Ihm gesagt was gerade sache ist. Erst so in den letzten 2 Jahren (mein Sohn ist 5) habe ich ihn aufgefordert ihm wenigstens zum Geburtstags was zu schenken und ihn anrufen. Ab und zu haben wir über Web cam ihn zu sehen bekommen da der KV 350 Km von uns weg ist. Allerdings habe ich alleiniges Sorgerecht.
Ich kann nur sagen manches stellt sich mit der Zeit ein, aber zwingen kann man jemanden nicht. Dann sollte er aber auch auf das Sorgerecht verzichten. Erleichtert vieles.
Wichtig ist immer eine Tür für Kind und KV offen halten!!! Man weiss nie was kommt. Bei uns klappt es jetzt.

LG