Beikost, dann Wasser zum Trinken, welches nehmt ihr ?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von manu10.04.76 28.08.07 - 11:54 Uhr

Hallöchen,
Mia hatte die ganze Zeit Fencheltee oder Apelsaft von Alete mit abgekochtem, abgekühltem Wasser vermischt (sozusagen Schorle) bekommen.
Da sie beim Babyschwimmen immer das Wasser trinken will, dacht ich mir, vielleicht würde sie auch Wasser pur trinken ?
Habs dann mal ausprobiert.
Wasser abgekocht, abkühlen lassen und sie hats tatsächlich getrunken.
Nun meine Frage : Ich selber trink Volvic. Mia wird am 09.09. 7Monate. Kann man da dann nicht auch Volvic geben ?
Oder gebt ihr immer abgekochtes, abgekühltes Leitungswasser ?
Irgendwie, muss ich ehrlich sagen, find ich das selber etwas eklig Leitungswasser zu trinken. Sicherlich ist es abgekocht. Aber trotzdem #kratz

Liebe Grüße Manu

Beitrag von buzzelmaus 28.08.07 - 12:11 Uhr

Hallo Manu,

bleib noch bis zum 1. Geburtstag bei abgekochtem Leitungswasser. Denn der Mineralstoffgehalt der Mineralwasser sind auf Erwachsene bzw. etwas größere Kinder abgestimmt. Bei Babys zumindest bis zum 1. Jahr würde ich vorsichtig sein.

Alles Gute

Susanne + Emily Fiona *05.08.05, die seit 8 Monaten Aquarel trinkt

Beitrag von mitzl 28.08.07 - 12:21 Uhr

Hallo Manu,

ich nehme reines Leitungswasser, nicht abgekocht. Denn wer Fusseln vom Boden futtert, der kriegt auch nichts mehr abgekocht. ;-)

LG Mitzl :-)

Beitrag von aprilmama2 28.08.07 - 14:36 Uhr

Aber mit 6 Monaten finde ich das schon noch etwas riskant - soviel Arbeit ist das doch auch nicht, du kochst morgens etwas ab und hast dann den ganzen Tag was da... Meine Meinung.
LG
Andrea

Beitrag von methodm 28.08.07 - 12:39 Uhr

ich hab am anfang auch immer wasser abgekocht.. mittlerweile geb ich ihm aber das ganz normale stille wasser von nestlé.

ich habe trinkbecher von "mam" da schmeckt das wasser nach einer zeit immer so nach plastik. also gibts immer frisches wasser und jedesmal abkochen ist auch blöd. dauert dann ewig bis es kalt ist. und morgens abkochen und bis abends verwenden find ich auch nicht gut. da bilden sich ja ruck zuck neue bakterien..

lg tina + #baby 05.01.07

Beitrag von marion2 28.08.07 - 13:05 Uhr

Hallo,

du trinkst Volvic weil du Leitungswasser eklig findest?

Das Leitungswasser wird viel besser kontrolliert als das Volvic-Wasser.

LG Marion

Beitrag von manu10.04.76 28.08.07 - 13:38 Uhr

Hallo,

nein, ich mochte eigentlich gar kein Wasser...egal ob Leitungswasser, Mineralwasser mit Kohlensäure oder stilles Wasser.
Ich hab die ganzen Jahre kein Wasser getrunken, ausser wenn ich es musste, weils nix anderes gab.
Sobald ich Wasser im Mund hatte, hab ich würgen müssen. Weiss nicht wieso, aber es war so.
Ich bin voll der Apel-Schorle-Typ und dann aber mit bissle Kohlensäure.
Seit Mia aber da ist, trink ich Volvic. Hab sie gestillt.
Es hat angefangen als Mia mit Blähungen zu kämpfen hatte.
Seitdem kann ich auch Volvic trinken.

Ich find deshalb Leitungswasser eklig, weil unseres einen extrem hohen Kalkwert hat.
Ich find das richt schon so eklig.

LG Manu

Beitrag von manu10.04.76 28.08.07 - 13:57 Uhr

noch ein kleiner Zusatz: in unserem Landkreis trinkt kein Mensch Leitungswasser ;-) jeder findets eklig wegen dem hohen Kalkgehalt;-)

Beitrag von carmen28 28.08.07 - 17:17 Uhr

wasser ist das beste was du ihr geben kannst.. es gibt im handel wasser die für säuglingsnahrung geeignet ist, das würde ich an deiner stelle nehmen.. kaufe ich demnächst auch für meine kleine.. nicht abgekochtes leitungswasser kann gefährlich für die kleinen sein..