blähungen durch verengung (ring) im darmausgang (3-monats koliken)

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von wurmi07 28.08.07 - 12:15 Uhr

hallo ihr lieben,
unsere kleine maus hat seit der 2 lebenswoche starke probleme mit blähungen wir hatten alles ausprobiert, massieren, kümmeltee, lefax, globolis, baden................nix hat geholfen lia schrie und schrie und schrie vor und während jedem stuhlgang bei der u3 stellte der kinderarzt fest dass der darmausgang noch verengt ist. jedes kind habe dies erst und bei vielen würde der erst nach 3 monaten auf der welt verschwinden (3 monats koliken) es gäbe da aber die möglichkeit diesen ring durch weiten zu beseitigen. da der ring bei lia sehr fest war entschieden wir uns dafür. es wurden 4 verschieden große metallstifte eingeführt( der arzt betäubte vorher mit einer salbe) nach der weitung ging es erst besser aber dann wars noch schlimmer am nächsten tag wurde die weitung wiederholt. die beschwerden sind nicht ganz weg aber lia gehts viel besser hatte da jemand von euch auch schon erfahrungen mit.

sorry für den schreibstyl hab ein baby im arm ;-)

vlg karina und lia-sophie

Beitrag von doris.r. 28.08.07 - 12:37 Uhr

HAllo!

Elias hatte 4 volle Monate starke Blähungen.
Mit dem Stuhlgang hatte er bis zum 6. Monat Probleme (nur durch Thermometer ging was#schmoll...)

Der KiA hat im 5. Monat den After 2x mit dem kl Finger gedehnt, da dieser auch verengt war.
Doch das allein hat nicht geholfen. :-(
Ich habe zusätzlich glycilax Zäpfchen (bei schmerzhaftem Stuhlgang und Verstopfung) verschrieben bekommen. Diese bewirkten wahre Wunder.#freu

Seit dem 7. Monat schafft es Elias ganz alleine und inzwischen bis zu 3x am Tag#huepf
Ist schon lustig, wer hätte gedacht, dass ich mich mal so über den Stuhlgang freuen würde...;-)

Ich wünsch Euch alles Liebe und Gute#blume
doris

Beitrag von sterni84 28.08.07 - 13:03 Uhr

Hallo Karina!

Uns geht es ganz genauso. Leonie, 15 Wochen und 4 Tage alt, korrigiert 6 Wochen hat auch einen zu engen Darmausgang. Bei uns kommt noch dazu, dass Leonie ein Frühchen ist, also eh schon alles etwas kleiner geraten ist.

Der KiA hat mir auch schon von der Methode erzählt, die bei deiner Lia angewandt wurde. Aber er hat mir auch geraten meiner Tochter noch etwas Zeit zu geben, da sie ja in den 5 Wochen Krankenhaus schon genug mit machen mußte. Und siehe da, inzwischen macht sie auch schon ganz alleine die Windel voll! #freu Manchmal müssen wir noch nachhelfen, aber es wird immer öfter, dass sie es auch alleine schafft!

Ich hoffe es reguliert sich jetzt so langsam und wir kommen drum rum den Darmausgang weiten zu lassen.

Die Blähungen kommen übrigens dadurch, dass der Stuhl solange im Darm ist, bevor er dann letztendlich rauskommt. So hat mein KiA mir das zumindest erklärt.

Ich wünsche euch alles Gute und hoffe das sich das bei deiner kleinen Lia bald reguliert!

Liebe Grüße Lena + Leonie Charlotte *11.05.07 (31+0), 1220 g und 38 cm klein