Radar

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von annybunny79 28.08.07 - 12:17 Uhr

Hallo

Mein mann Hat vor 2 Wochen im Autobahn 155 km zu schnell gefahren.Dort soll nur 100 km gefahrenRadar hat geblitzt.Letzte tage hat er brief bekommen.Ich frage,geldstrafe oder Frührerschein gesperrt oder????

LG AnnyBunny

Beitrag von kopfsalat 28.08.07 - 12:25 Uhr

Je nach Toleranz hat dein rasanter Göttergatte folgendes zu erwarten:

41-50 km/h zu schnell sind 100,- EUR Bußgeld, 3 Punkte in Flensi, 1 Monat Fahrverbot
oder
51-60 km/h zu schnell sind 150,- EUR, 4 Punkte, 1 Monat Fahrverbot

Beitrag von toffifee007 28.08.07 - 12:30 Uhr

ja steht das nicht in dem brief?

Beitrag von cyber4711 28.08.07 - 14:52 Uhr

#kratz hä wollte ich auch schreiben.. steht doch im brief.... #kratz

Beitrag von sissy1981 28.08.07 - 19:02 Uhr

Als erstes bekommt man doch erstmal den Aufruf zur Stellungnahme - zumindest ist das bei uns so

Beitrag von bezzi 28.08.07 - 13:19 Uhr

155 km/h zu schnell ??

Also war er 255 km/h schnell #schwitz ?

Beitrag von sonnenstrahl1 28.08.07 - 13:23 Uhr

Nein es war 100 und er ist 155 gefahren so wie ich es verstanden habe.

Beitrag von bezzi 28.08.07 - 13:27 Uhr

sie schreibt aber 155 km/h ZU schnell. Heißt, die erlaubten 100 km/h PLUS 150 km/h.

Egal, wird wohl an dem Sprachproblem liegen.

Beitrag von sonnenstrahl1 28.08.07 - 13:29 Uhr

Schau dir mal die VK an!!!

Beitrag von bezzi 28.08.07 - 15:11 Uhr

Habe ich schon.

Und ?

Beitrag von marmelade_82 28.08.07 - 17:24 Uhr

Ich kläre dich mal kurz darüber auf, Ignatius (komischer Name #cool)

Gehörlose kommunizieren über die Gebärdensprache. Indem sie mit dem Händen artikulieren. Sprechen tun die dabei nicht. Deswegen dieses Sprachproblem.

LG
Melli, die hochgradig hörgeschädigt ist :-p

Beitrag von bezzi 28.08.07 - 20:19 Uhr

Danke Melli. Habe mir ja schon sowas gedacht.

Aber kannst Du mir auch den Zusammenhang mit Gehörlosigkeit und der Unfähigkeit, sich SCHRIFTLICH auszudrücken, erklären ?

Beitrag von marmelade_82 28.08.07 - 20:41 Uhr

Es gibt Sorten von Gehörlosen die sind einfach zu faul sich für die deutsche Aussprache zu bemühen. Leider.

Aber auf der anderen Seite ist es für die Gehörlosen und auch für die Schwerhörigen die Deutsche Sprache sehr schwer. Viele lesen es von den Lippen ab. So wie ich meistens.

Schau mal hier
http://de.wikipedia.org/wiki/Taubheit

Beitrag von annybunny79 29.08.07 - 00:42 Uhr

Meinst du das wirklich ernst???..*kopfschütteln*
ich lese sehr genre viel..Trotzdem deutsch zu schreiben ist nicht immer einfach...warum denn zu faul???Jeden sind verschieden.. Es gibt auch viele Leute(normalhörende),die schlecht lesen oder schreiben können.Das ist mit faul nichts zu tun...

Beitrag von rudi333 28.08.07 - 13:54 Uhr

ob 55 oder 155 zu schnell, ist hier egal.

Fahrverbot gibt es da soundso.

Beitrag von bezzi 28.08.07 - 15:13 Uhr

Naja, zwischen 1 Monat und 4 Monaten ist schon noch ein kleiner Unterschied. Auch vom finanziellen denke ich, dass da bei 155 zu schnell doch ein anderer "Tarif" greift.

Beitrag von sissy1981 28.08.07 - 19:04 Uhr

Bei Fahrverbot - ohne Vorbelastung und nicht innerorts (8bzw. auf der Autobahn/Schnellstraße) kann man hier beantragen es in eine höhere Geldstrafe umzuändern - machen die Gemeinden sehr gerne daher sind die Hürden dafür auch nicht sonderlich groß.

Von daher ist es schon wichtig ob nun 55 oder 155 ;-)

Beitrag von hezna 28.08.07 - 14:16 Uhr

Ab 41 km/h zu schnell kann er mit einem Monat Fahrverbot rechnen, Geldstrafe und natürlich Punkten.

Gruß Hezna #klee

Beitrag von martina75 28.08.07 - 20:50 Uhr

Hallo,
mich haben sie letztes Jahr auf der Autobahn erwischt. Ausgerechnet an einer Stelle, die ich häufig fahre und wo schon ewig und drei Tage 60 ist. Ich bin mit fast 100 dadurch. Ergebnis:
- 3 Punkte
- 100 € Geldbuße + Bearbeitungsgebühr
- wenn man mich innerhalb eines Jahres nochmal erwischt mit mindestens 25 km/h zu schnell, dann wäre ich Fußgänger für einen Monat gewesen
Wenn ich nur geringfügig schneller gewesen wäre, wäre ich sofort Fußgänger gewesen.
LG,
Martina75