Ihr müsst mir mal helfen. *ratlos*

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von simmi200 28.08.07 - 12:19 Uhr

Hallo ihr lieben Mit#schwanger.

Ihr müsst mri mal helfen.
Ich war in der 35 Woche im Krankenhaus wegen eines heftigen Magen Darm infekts. Dort haben sie meine Maus vermessen und meinten sie wöge so in etwa 2300 g. Fand ich ganz ok. Ich bin eher klein geraten (1.60m) und mein Freund auch.
Nun war ich aber eine Woche später (gestern um genau zu sein) bei meinem Fa und der hat 3000g gemessen
#schock

In einer Woche 700 g zulegen?
Wem soll ich da glauben oder kann sie da wirklich so rabiat gewachsen sein?
Ich selber habe genau 200 g zugenommen. also nichts.

#kratz
Kann mir da wer eine Antwort geben?
Grüße Simmi

Beitrag von deoris 28.08.07 - 12:21 Uhr

Hallo
die Vermessungen sind nie genau ,es kann +- 500 g sein ,das hat mir mein FA gesagt.Also mach dir mal keine Sorgen.

LG Ewa 27 ssw

Beitrag von november07 28.08.07 - 12:24 Uhr

hi
diese vermesserei ist eine kunst für sich. 2 verschiedene ärzte kommen niemals auf exakt das gleiche ergebnis, da eine milimeterabweichung gleich einen unterschied im gewicht bedeutet.
übrigens weicht das tatsächliche gewicht in der regel bis zu 500 gr davon ab. alles nur ganz grobe schätzwerte...hat echt nix zu sagen, aber GAR NIX!!!
entspannten dienstag
lg november07

Beitrag von simmi200 28.08.07 - 12:40 Uhr

Danke euch beiden für die schnellen antworten.

Das es so gravierende Unterschiede geben kann habe ich auch schn gehört. Das dumme ist nur, ich weiss ja nun nicht mal auf was ich mich da einstellen soll.
Kriege ich nun ein eher leichtes Mädchen... oder eher eins über 3.5 Kilo (Was der Fa prophezeit hat)
Wem glaubt man eher. den Geräten aus dem Kh oder dem Fa #kratz

Simmi

Beitrag von jajale 28.08.07 - 12:40 Uhr

Hallo Simmi,
Keine der Messungen ist 100% genau.
Ich kann dazu nur sagen dass mein FA damals meinen Sohn 2 Tage vor der Geburt per Ultraschall auf 3600g geschaetzt hat, per Abtasten auf 3700g und am Tag der Geburt der Arzt im KKH per Ultraschall 3500g geschaetzt hat. Mein Sohn wurde dann mit 4100g geboren.

Alles Gute, Jajale (10.SSW)