Frage Schwangerschaftsdiabetis!!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von melli251079 28.08.07 - 12:22 Uhr

Hallo zusammen!!!

Wer hat hier Schwangerschaftsdiabetes bzw. hatte
und wie wurde es bei euch festgestellt
und wie war eure Therapie???#kratz
Also war gestern morgen bei der Diabetologin mir wurde nüchtern BZ gemessen
dann wurde mir die Glucoselösung verabreicht.
Alle 30 Minuten wurde der BZ wieder gemessen
und das ganze 5 mal insgesamt.
Werte waren ein wenig über Grenzwert #schock Höchster Wert war 159.
Die Ärztin sagte mir es sei, eine leichte Schwangerschaftsdiabetes!!!#heul
Soll nun 6 mal am Tag den BZ Wert messen, jeweils vor und nach Essen.
Soll 14 BE am Tag essen und Frühstück 2 BE und Mittag- und Abendessen 3-4 BE und die 3 Zwischenmahlzeiten 2 BE
Beim ersten OGTT- Test beim Fa(24SSW)waren Werte alles in Ordnung!!!
Werte zu Hause waren bis jetzt alle unter 120#kratz
Das wundert mich halt ein wenig!!!
Deswegen wollt hier mal nachfragen wie es bei euch war bzw. ist???
#danke schon mal für eure Antworten!!!
Lieben Gruß
Melanie mit laufenden Zwerg Andreas(20Monate) und Krümeline Leonie 31+3SSW

Beitrag von kleinermuck2006 28.08.07 - 12:38 Uhr

Also bei mir war es am Anfang auch nur eine leichte SS-Diabetes, die sich aber trotz Diät zu einer schweren SS-Diabetes entwickelt hat.
Muss jetzt vorm Essen nicht nur Blutzucker messen sondern auch Insulin spritzen.

Ist aber alles halb so schlimm. Mein Diabetologe hat mir gestern versichert, dass die Diabetes direkt nach der Geburt verschwunden sein wird.

Lg
Melanie, Leon (17 Monate) + Mick 34. SSW

Beitrag von melli251079 28.08.07 - 12:42 Uhr

Huhu Namensvetterin Melanie!!!
Danke dir für deine Antwort!!!
Gruß
Melanie

Beitrag von anna81 28.08.07 - 13:40 Uhr

Hallödli,
hier noch eine Mitleidende *wink*

Mein Toleranztest in der 27 SSW war grenzwertig okay und jetzt beim Anschluß-OGTT hat es mich voll erwischt.

Das liegt daran,das sich der Bedarf mit fortschreitender SS erhöht.

Ich muß auch 6 x den BZ messen und 4 x am Tag Insulin spritzen.

Aber alles halb so wild.

LG anna & Romy (34 SSW)

Beitrag von melli251079 28.08.07 - 20:03 Uhr

hi Anna
Ja so hat es mir die Ärztin auch gesagt.
Hab mich halt gewundert das die Werte zu hause bis jetzt normal waren.
Dachte immer bei Diabetes müssten die Werte immer höher sein, aber wenn ich so nachdenke ,wird es sicherlich gut sein den BZ immer zu messen!!!
Hoffe Werte bleiben so.
95%der ss diabetes soll ja wieder nach Geburt zurückgehen, dass macht Mut.
Hauptsache unser Krümels im Bauchi wird es gut gehen trotzdem!!!
Gruß und Danke für Antwort
Melanie

Beitrag von sunny300 28.08.07 - 13:41 Uhr

Hallo!

Meine Werte sind auch grenzwertig, beim Fa in Ordnung, beim Diabetologen erhöht, zu Hause in Ordnung, muß auch 6 mal messen. Frühmorgens hab ich ein Problem. Brot und Müsli kann ich nur minimal verdrücken, reagiere darauf mit einem BZ-Anstieg. Den Rest des Tages ist der BZ normal. Gebe mir jetzt Mühe, ich will nicht spritzen. Achte auf deine Ernährung und miß den Zucker, wenns so bleibt haben wir doch noch Glück!

Grüße sunny+Racker 2J.+#baby in Bauchi 36.SSW

Beitrag von melli251079 28.08.07 - 20:05 Uhr

Huhu Sunny!!!

Werde gut auf Ernährung achten!!
Uns beide die Daumendrück, dass wir nicht spritzen müssen!!!
Aber Hauptsache Krümels geht es gut im Bauchi!!!
Gruß und Danke für Antwort
Melanie