Schweigepflicht Apotheker???

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von sweet_mama_20 28.08.07 - 13:11 Uhr

Ich habe mich gegen gebärmutterhalskrebs impfen lassen! Ich bekomme eine rechnung, gehe mit der zur krankenkasse und die überweist mir das geld und ich dem apotheker! Ich habe keine rechnung bekommen! Dann spricht der apotheker meinen vater an ob ich seine tochter sei! Er erzählte meinem vater ich würde mich auch nicht auf mahnungen melden! Ich habe nichts bekommen!!! Und um was es geht hat er ihm erzählt!! Jetzt habe ich es inzwischen überwiesen da ich von meinem vater die mahnungen und die rechnung bekommen hab!!! Heute kommt ein schreiben von einem anwalt!! Wo zusätzlich 50 euro auf mich zu kommen!!
Hat der aphother hiermit nicht seine schweigepflicht gebrochen???? Also nicht mit dem schriebn vom anwalt, aber das er zu meinem vater gegangen ist??

LG

Beitrag von baeumchen2006 28.08.07 - 13:22 Uhr

Hallo,

schau mal bitte unter dem Link. Weiß nicht, ob es funktioniert, sonst einfach mal kopieren.

http://www.th-h.de/infos/jura/schweigepflicht.php

Also wann war denn die Impfung? Ich würde mal zur Krankenkasse gehen oder die anrufen. Diese sollen dann einfach den Apotheker informieren, wenn ein Versehen ihrerseits vorliegt. Bist Du vielleicht umgezogen, dass die KK noch eine alte Adresse hat?

LG Susa

Beitrag von sweet_mama_20 28.08.07 - 13:30 Uhr

Nee ich bekomme die rechnung vom apotheker!! Und ich muss sie dann an die KK weiterleiten!! Umgezogen bin ich auch nicht!!

Der link geht, eigentlich hat er ja seine schweigepflicht gebrochen! Ich fond es nämlich unmöglich, das ich keine rechnungen/mahnungen bekomme er dann zu meinem vater rennt, der damit nichts zu tun hat, bei dem ich nicht wohne, nichts, und dann geht er noch zum anwalt!!


LG

Beitrag von baeumchen2006 28.08.07 - 13:44 Uhr

hm, blöde Situation... Dir nen Anwalt zu nehmen, damit er bestraft wird, kommt am Ende sicher teurer, als der ganze Mist wert war... hm. Würde dem vielleicht auf die Füße fallen, aber Dir bringt es nichts...

Ich würde an Deiner Stelle, wenn Du ein gutes Verhältnis zu Deinem Vater hast, mit dem da mal hin gehen und unter 6 Augen reden. Er muss Dir dann spontan, sagen können wann er Rechnungen verschickt hat und er sollte im Optimalfall auch Kopien mit Datum haben. Wenn er ins Stottern kommt, weißte das was nicht passt...

LG

Beitrag von sweet_mama_20 28.08.07 - 13:49 Uhr

Ich kann aber versuchen das er die kosten übernimmt für den anwalt, da ich ein recht darauf hätte ihn anzuzeigen!! Er hat meinem vater ja rechnungen/mahnungen (kopien) gegeben mit datum, aber weiß ich ob er die nicht husch husch ausgedruckt hat?!

LG

Beitrag von bobb 28.08.07 - 13:30 Uhr

http://www.med-magazin.de/article814.html

Beitrag von sweet_mama_20 28.08.07 - 13:48 Uhr

Verschwiegene Apotheker

Die Gesetze gelten übrigens nicht nur für den Arzt, sondern für alle im Gesundheitsbereich tätigen Menschen, die mit Patienten und deren Daten in Kontakt kommen. So unterliegen auch Arzthelferinnen, Medizinstudenten und sogar Putzfrauen, die in einem Krankenhaus oder einer Praxis sauber machen, der Geheimhaltungspflicht. „Es passiert ja durchaus einmal, dass Reinigungskräfte Patientenunterlagen, die bereits auf dem Schreibtisch liegen, zur Seite legen müssen, um zu wischen“, erklärt Markus Rothschild.

"Auch Apotheker dürfen Dritten nicht verraten, gegen welche Beschwerden ein Kunde gerade ein Medikament gekauft hat."

Dankeschön!!


LG

Beitrag von bobb 28.08.07 - 14:36 Uhr

gerne.

aber mal ne frage aus neugier:warum zahlt deine kasse dir die impfung? du bist nicht minderjährig und hattest definitiv mindestens einmal ungeschützten verkehr.

Beitrag von klau_die 29.08.07 - 11:56 Uhr

Da haben wir mal wieder den gleichen Gedanken....

Vielleicht auch deshalb das Chaos - die Kasse wird es nicht übernehmen, ist ja auch unsinnig.


LG

Andrea

Beitrag von bobb 29.08.07 - 12:05 Uhr

eben!

wobei der apotheker echt mist gebaut hat,das geht trotzdem so gar nicht.

lg

Beitrag von klau_die 29.08.07 - 12:25 Uhr



Nee, das ist klar, allerdings in ländlichen Gegenden kaum tot zu kriegen....

Beitrag von bobb 29.08.07 - 15:38 Uhr

leider ist das so.hier ist nunmal die anonymität nicht so groß.bin auch auf dem lang groß geworden und wohne wieder dort und fand das in der stadt echt angenehm.

wenn ich beruflich auf die schweigepflicht gepocht hab,haben mich auch so manche doof angeguckt(nach dem motto:ich bin doch die mutter,mich geht ALLES an...p.s.tochter weit über 20).schlimm.

Beitrag von maux 28.08.07 - 17:02 Uhr

hallo sweet mama,

ich finde es auch unmöglich, was der apotheker da geleistet hat.

das stimmt was du schreibst bezüglich der schweigepflicht.

ich arbeite in einem unternehmen für orthopädie-technik, wir haben jeden tag mit sehr vielen patienten mit ihren krankheiten, finanziellen situationen und häuslicher umgebung zu tun. jeder mitarbeiter muß vor beginn der tätigkeit in unserer firma ein dokument über die schweigepflicht unterschreiben. das gilt auch dann, wenn der mitarbeiter die firma verlässt, er darf mit niemanden über die versch. behandlung, krankheiten usw. sprechen.

würde mich interessieren, was dabei rauskommt. viel glück
maux

Beitrag von aw1000 28.08.07 - 21:20 Uhr

du hast doch schon ein kind?!

soll man das nicht vorm ersten #sex machen?