Nackenfaltenmessung

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von micnic0705 28.08.07 - 13:35 Uhr

Hi ihr Lieben,

habe am Freitag einen Termin bei meiner FÄ, zur Vorsorge.
Eigentlich ist die Praxis der Meinung, dass ich den Termin net wahrnehmen brauch, da ich letzte Woche unplanmäßig wg. Übelkeit
da war. Wurde auch US gemacht soweit alles OK.

Jetzt meine eigentliche Frage: Musste vor 4 Wochen einen Zettel ausfüllen mit Untersuchungen die die KV nicht übernimmt. Toxo, Diabetis und halt auch irgendwie Pränataldiagnostik oder so ähnlich.

Lt. FÄ soll ich in 4 Wochen wieder kommen da wär ich dann aber 15.
Woche. Ich dachte aber bei dieser Diagnostik ginge es um die Nackenfaltenmessung und hab jetzt bei einem Posting gestern erfahren, dass das ja nur bis zur 14. SSW geht.
Das Thema wurde auch mit keinem Wort bisher besprochen.

Nun bin ich ein bissl verwirrt was ich machen soll. Termin am Freitag wahrnehmen und drauf ansprechen oder nicht.
Mein Mann freut sich auch auf den Termin da er unseren Zwerg auch mal gern sehen würde.

Was würdet ihr machen?

LG Nicole

Beitrag von shirinsche 28.08.07 - 13:40 Uhr

Willst du diese UNtersuchung den auf jeden Fall machen lassen?

Beitrag von micnic0705 28.08.07 - 13:44 Uhr

Nein nicht unbedingt, nur finde ich es schade, dass ich etwas ankreuze auf einem Zettel und dann wird kein Ton mehr drüber verloren. Ausserdem bin ich jetzt 12. SSW und sie haben letzte Woche im MuPa dieses sogenannte Screening 9-12 Woche nicht ausgefüllt. Aber soll trotzdem erst wieder in 4 Wochen kommen.
Da passt doch einiges nicht, oder?
Was hältst du von dieser Untersuchung?

LG Nicole

Beitrag von shirinsche 28.08.07 - 13:50 Uhr

Also ich würde hingehen und sie bitten das orgdneltlich auszufüllen und dich gescheit aufzuklären und mit dir drüber zu sprechen....

Im zweifelsfall würde ich den Doc wechseln...

Also entscheiden muß das jeder selber. Ich habe halt immer gesagt (zum teil auch aus religiöser Sicht) was kommt das kommt und dann soll es so sein - warum also sollte ich miczh verrückt machen und das Kind diesen Untersuchungen aussetzen. Denn selbst wenn das Ergebnis auch mal falsch pos. ist (was wohl nicht selten ist laut meiner FA) dann wird als nächstes eine Fruchtwasseruntersuchung gemacht und diese hat ja nicht nur Vorteile sonder auch Risiken und daher sollte man sich schon überlegen ob das ERgebnis denn zu Konsequnezen führen würde....

Verstehst du was ich meine?

Beitrag von zitronenschnittchen 28.08.07 - 13:54 Uhr

Hallo,

dazu kommt, dass die Nackenfaltenmessung keine zuverlässige Methode ist. Eine Bekannte hatte einen negative Test und hat dann ein behindertes Kind zur Welt gebracht.
Du bist ja auch noch jung und m.E. ist das nur Geldmacherei des FA.

Lg zitronenschnittchen

Beitrag von micnic0705 28.08.07 - 13:57 Uhr

Ja klar verstehe was du meinst. Ich habe das wohl falsch rübergebracht, das mit der Messung ist nur ein weiterer Tropfen in ein ohnenhin schon volles Fass.
Ich fühle mich einfach von der FÄ ein bisschen hängen gelassen.

Danke für die lieben Antworten

Nicole

Beitrag von shirinsche 28.08.07 - 14:00 Uhr

Na dann schau doch mal ob du jemand anderes finden kannst - vielelicht suchst du dir auch eine gute Hebammenpraxis - die betreuen auch gerade die Psyche der Schwangeren mit (soweit die Erfahrungen einer Freundin) - ich denke das kann ein guter Ausgleich zu den teils schroffen FA sein.

Ich selber möchte dort auch unbedingt noch hin weiß nur nicht ab wann man das kann und ob die KK beides zahlt.... #gruebel

Beitrag von anjulia 28.08.07 - 14:06 Uhr

hi,
also die kasse zahlt eine VU durch die hebamme, wenn du stattdessen eine vorsorgeuntersuchung NICHT beim Fa machen lässt. man kann alle bei der hebamme, alle beim FA oder im wechsel machen, das muss man einfach absprechen.
außerdem gibt es wohl so zusatzgespräche, die können die hebammen abrechnen, ohne dass man seltener zum fa kann.
ich hab mir für nächsten monat mal einen vorgesprächstermin bei einer hebamme geben lassen und hör mir das mal an! soll schon ein guter ausgleich zum fa sein. vielleicht lasse ich dann sogar die eine oder andere VU dort machen, außer ultraschall können die auch alles.
lg
anjulia (13.ssw)

Beitrag von anjulia 28.08.07 - 13:42 Uhr

hi nicole,
ich würde hingehen und das nochmal abklären. nackenfaltenmessung geht nur zw. 11. und 14. woche, eigentlich müssen die dich drauf hinweisen.
allerdings solltest du dir vorher gedanken machen, ob sowas für dich auch in frage kommt - d.h. ob du abtreiben würdest, wenn das kind (vielleicht!) behindert ist. (allerdings ist es immer nur eine wahrscheinlichkeitsaussage, keine sichere diagnose). wenn man das kind eh nicht abtreiben würde, ist ein ergebnis mit einer erhöhten wahrscheinlichkeit für eine behinderung nur belastend. (ich hab diese untersuchung aus diesem grund nicht machen lassen und musste mich richtig gegen den frauenarzt wehren .... sind halt auch nochmal 200 euro in seine tasche ...)
viel spaß auf jedenfall beim baby watching .-)
lg
anjulia 13. ssw

Beitrag von karbolmaeuschen 28.08.07 - 13:47 Uhr

Liebe Nicole!

Ist die Nackenfaltenmessung denn so wichtig für Euch? Sprich: würdest Du das Kind bei einer Fehlbildung (z. B. Trisomie 21/Mongolismus) nicht bekommen wollen?
Dann solltest Du dich nochmal mit Deinem Frauenarzt hinsetzen.

Denn:
Wenn in einem der drei regulären Kontrollultraschall etwas nicht in ordnung scheint, wird eh an eine Spezialklinik überwiesen, und die Kosten für alle weiteren Diagnostischen Maßnahmen werden dann voll von der Kasse übernommen.

Kleiner Tip am Rande: wenn Du die Vorsorgeuntersuchungen ohne Ultraschall bei einer Hebamme machen läßt, kann sie Dir das Blut für die Toxoplasmoseuntersuchung abnehmen und einschicken. Dann werden die Kosten von Deiner Krankenkasse übernommen. Ansonsten mußt Du selbst zahlen...

Gruß Silke
exam. Krankenschwester
Ps: bei weiteren Fragen kannst Du mir gerne Mailen.

Beitrag von shirinsche 28.08.07 - 13:52 Uhr

Ich habe den Toxotest machen lassen weil wir eine Katze haben und ich wissen wollte wie extrem ich aufpassen muß - da mein Test aber super positiv war mußte ich den noch nciht ml bezahlen - zahlen muß man wohl nur wenn der negativ ausfällt #gruebel

Beitrag von kathrincat 28.08.07 - 13:50 Uhr

wenn du die nackenfaltenmessung machen willst (ich hätte 200 euro dafür gezahlt) müsstet du noch mal hin, allerdings ist es nur eine statis. wert der absolut kein sicherheit bringt.