Berechnungsbogen kam gerade SGB II,sind verzweifelt!@Goldtaube und all

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von newfane 28.08.07 - 13:37 Uhr

Hallo ,


will versuchen mal kurz die Situation zu schildern.

Mein Partner fängt am 1.09.07 eine erst Ausbildung an (BAB Antrag wurde abgelehnt ,Vater verdient zu gut,der Vater wird uns aber nicht unterstützen). Somit verdient mein Partner ab 1.09.07 "443 Euro" Netto. Kindergeld ist beantragt haben aber noch keine Rückmeldung.

Ich habe eine Tochter aus erster Beziehung(5 Jahre alt) und bin jetzt Schwanger Entbindungstermin Ende September........

Bin Teilzeit Angestellt und verdiene "566 Euro" Netto , meine Tochter bekommt 180 Euro Unterhalt und 154 Kindergeld.

Unsere Wohnung kostet 490 Kalt mit Nebenkosten 640 Euro warm (Niedersachsen) (Heizkosten 80 Euro).

Nun bekomme ich heute einen neuen Berechnungsbogen wo draufsteht das sie mir für den Monat September 199,91 Euro Überweisen wollen (Sicherung Lebensunterhalt für mich 14,14 Euro für meine Tochter 00,00 Euro,Kosten für Unterkunft und Heizung für mich 170,34 Euro und für meine Tochter 15,43 Euro)

Oktober (Sicherung für Lebensunterhalt für mich 00,00 Euro ebenfalls für meine Tochter 00,00 Euro, Kosten für Unterkunft und Heizung für mich 139,40 Euro für meine Tochter 12,81 Euro) GESAMT 152,21 Euro

Wie sollen wir davon Leben ?? Ich weiß das das eine blöde Situation ist und es ist mir auch mehr als unangehnem, überhaupt auf sowas zurück zugreifen, aber so ist es immoment leider nun mal, und wir werden versuchen alles daran zu setzen es zu ändern.

Bin total verzweifelt #heul was machen wir denn nur.........

Danke im vorraus für eure Antworten

Liebe grüße






Beitrag von zwiebelchen1977 28.08.07 - 13:52 Uhr

Hallo

Du bekommst doch auch Elterngeld minimum 300 Euro,das must Du ja auch beantragen.

Bianca

Beitrag von newfane 28.08.07 - 13:57 Uhr

Hallo ,

ja na klar Antrag liegt ja auch schon hier aber erst wenn das Baby da ist , und die laufenden Kosten müssen aber jetzt schon gedeckt werden............(und das Elterngeld darf dem SGB II nicht angerechnet werden)

Liebe Grüße

Beitrag von maeuschen06 28.08.07 - 14:05 Uhr

Hallo,

mal im Ernst, du hast für dich und zwei Kinder 900 Euro zur Verfügung zzgl. Geld von der Arge von nochmal 152 Euro. Das sind insgesamt 1.050Euro für drei Personen, wobei eins noch ein Säugling ist! Dazu kommt noch das Einkommen deines Partners!! Wo bitte ist da das Problem?

Wenn dein Partner nicht für seine Familie zahlen kann, dann muss er eben das ihm zustehende Geld von seinem Vater einklagen. Kann doch nicht sein, dass die Allgemeinheit auch noch dafür einstehen soll, oder? Der Vater muss ihm eine Ausbildung finanzieren.

Ich kenne viele Familien, wo der Mann Vollzeit arbeitet und auch nicht mehr als 1100 Euro netto hat. Die Familien schaffen es auch davon zu leben. Sicher ist das knapp, aber es geht.

lg

Beitrag von mamastern77 28.08.07 - 20:46 Uhr

- sie hat z. Zt. 1 Kind

- wenn das 2. Kind da ist, fällt ihr Einkommen weg

- Wie kommst du also auf 900 € + 152 € von der Arge für 3 Personen + Einkommen des Partners#kratz?

Wenn ich mal rechne (wenn das Baby da ist):

er = knapp 450 €

2 x Kindergeld = 308 €

1 x Unterhalt = 180 €

1 x Elterngeld = minimum 300 €

komme ich (ohne Arge) auf 1238 € für 4 Personen! Und das gilt auch nur für ein Jahr. Denn danach ist ja das Elterngeld weg.

Beitrag von zwiebelchen1977 28.08.07 - 14:21 Uhr

Halllo

Also wenn ich das zusammenrechne habt ihr ca 1500 Euro netto. wenn Miete davon abgeht bleiben ca 1000 Euro über. Soviel Geld haben die meisten Leute gar nicht, ich weiss nicht, was ihr noch wollt. Viele Leute hier haben m Monat 500 Euro zum Leben und müssen damit klar kommen. aslo ich denke, megr kannst Du nicht verlangen, bwz bekommen. Die vom Amt haben ja alles berechnet und bei dem Geld gibt es halt nicht mehr


Bianca

Beitrag von goldtaube 28.08.07 - 15:22 Uhr

Also erst einmal ist richtig, dass dein Partner kein ALG II bekommt, wenn er in Ausbildung ist. Denn es geht nicht danach ob jemand BAB bekommt oder nicht, sondern danach ob die Ausbildung selber grundsätzlich dadurch gefördert werden kann. Das kann sie offenbar und darum gibt es kein ALG II für deinen Partner. Er muss seinen ALG II Bedarf selber decken.
Sein Einkommen darf bei dir nicht angerechnet werden, so lange er unter seinem Bedarf liegt.

Wäre mal ganz interessant zu wissen wieviel er brutto verdient.

Bis das Baby da ist haben du und deine Tochter einen Bedarf von
312 Euro + 208 Euro + 53 Euro Schwangerenmehrbedarf + 2/3 Miete + 2/3 Heizkosten
Davon abgezogen wird das Kindergeld und dein anzurechnendes Einkommen und abzgl. Unterhalt.

Sind die Kosten der Unterkunft angemessen? Sind die 80 Euro Heizkosten schon in den 640 Euro drin?

Vom Bruttoeinkommen deines Partners wird ein Freibetrag berechnet, der vom Netto abgezogen wird. Das was übrig bleibt ist sein anzurechnendes Einkommen. Wenn dieses Einkommen höher als sein Bedarf ist, wird das was drüber liegt bei dir angerechnet.

Sobald das Baby da ist, haben du und die Kinder einen Bedarf von 312 Euro + 2x 208 Euro + 3/4 Miete + 3/4 Heizkosten.
Dein Freund hat dann noch einen Bedarf von 312 Euro + 1/4 Miete + 1/4 Heizkosten.
Der Rest was angerechnet wird ist wie gehabt. Elterngeld in Höhe von 300 Euro darf nicht angerechnet werden. Allerdings das was über 300 Euro hinausgeht schon.

Beitrag von goldtaube 28.08.07 - 15:23 Uhr

Was verdienst du brutto?

Beitrag von newfane 28.08.07 - 16:29 Uhr

Hallo und danke für deine Antwort

Er verdient Brutto 502 Euro ( und das Kindergeld für ihn ist beantragt)

Ich verdiene 738 Euro Brutto ( dann ja erstmal Elternzeit)

Ob die Kosten der Unterkunft angemessen sind , bin ich ehrlich gesagt überfragt , ich weiß nicht wieviel ein vier Personenhaushalt (ein Monat noch zu dritt) haben darf ?? Die Heizkosten sind in 640 Euro warm mit drin...

Ich glaube auch das immoment einfach meine Angst vor der Zukunft dominiert weil ich immer nicht weiß was jeden Monat kommt ......... Und wie gesagt das Elterngeld dauert ja auch eine Weile bis es dann kommt genauso wie mit dem Kindergeld.............

Was ist denn eine angemessene Miete ?? Für eine Person oder für vier ???
Warum bekommt meine Tochter laut Berechnungsbogen nur 15,43 Euro Miete angerechnet für September??

Ach man es tut mir leid das ich Dich so ausquetsche aber von den Sachbearbeitern der ARGE erfährt man auch nur alles so kompliziert und für mich nicht verständlich ....

Vielen lieben Dank

Beitrag von goldtaube 29.08.07 - 20:04 Uhr

Also angemessene Miete musst du bei der ARGE nachfragen. Kommt auf die Stadt an in der du lebst. Das ist überall anders geregelt.

Ich habe mal durchgerechnet und eigentlich müsstest du ne ganze Ecke mehr bekommen, sofern deine Miete usw. angemessen ist. Von deinem Freund darf nichts angerechnet werden, da er mit seinem anrechenbaren Einkommen unter seinem eigenen Bedarf liegt.

Ich würde Widerspruch einlegen und sie sollen dir das ganze mal richtig vorrechnen.

Hier kannst du auch mal schauen ob es eine Beratungsstelle in deiner Nähe gibt:
http://www.tacheles-sozialhilfe.de/adressen/default.aspx

Die helfen auch beim Widerspruch schreiben usw.

Beitrag von newfane 29.08.07 - 20:21 Uhr

Ich danke Dir ,

mit der angemessenen Miete ist das garnicht so einfach , bekomme nicht wirklich ne Auskunft, auf alten Berechnungsbögen sind immer 212, 50 Euro Miete angerechnet wurden jetzt sind es irgendwie 170 Euro pro Person .

Zählen wir denn trotzdem das mein Freund aus der Bedarfsgemeinschaft rausfällt als vier Personen Haushalt? (ab Oktober)?

Habe mir gerade ne Telefonnummer rausgesucht zu einer Beratungstelle werde da morgen gleich anrufen zwecks Termin.

Liebe grüße

Beitrag von goldtaube 30.08.07 - 08:12 Uhr

Natürlich zählt ihr als 4 Personen-Haushalt. Nur das dein Freund kein ALG II bekommen kann und sein Anteil von 312 Euro + 1/4 Miete + 1/4 Heizkosten rausgerechnet wird. D. h. er bekommt nichts und wird nicht berücksichtigt. Nur falls sein anzurechnendes höher ist als sein ALG II Bedarf, wird das was drüber liegt bei dir abgezogen.