Warum ...

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von emilylucy05 28.08.07 - 14:07 Uhr

... muss man jemanden der um Rat fragt eigentlich immer anzicken? Es geht mir jetzt NICHT NUR um die Diskussion von Babyboy. Das ist mir hier schon häufig aufgefallen und find es unmöglich. Wenn die Hilfesuchende n blöden Spruch hören möchte dann würd sie nicht um rat fragen. Vor allem die erst-schwangeren die ne frage stellen, die mehrfach Mamis für überflüssig halten und n blöden Kommentar abgeben. Aber im Internet kann man sich ja ruhig total sch***** benehmen, ist ja alles so schön unpersönlich.

Tschüss

Beitrag von anto1993 28.08.07 - 14:10 Uhr

da hast du vollkommen recht

#pro

Beitrag von lillymarleen201 28.08.07 - 14:10 Uhr

Und warum ein neuer Thread von dir? #gaehn

Beitrag von jamey 28.08.07 - 14:11 Uhr

na, nu reg dich mal nicht so auf. klar ist ein forum zum austauschen da, nur andererseits...wenn man ein kind bekommt sollte man doch schon über ne gewisse geistige reife verfügen...man hat über 9 monate zeit sich auf alles was kommt vorzubereiten, man bekommt unmengen tips beim arzt, man kann sich belesen... die fragen die hier oft gestellt werden sind entweder verarsche oder ...*piiiiiiieeeeep*

ich kann mich nicht einfach schwängern lassen und mir um nix nen kopp machen und drauf hoffen dass mir andere alles zutragen. ich muss verantwortung übernehmen, dass fängt damit an, dass ich mich selbständig mal informiere über fragen und probleme die schwangerschaft+baby mitsich bringen... wenn hier dauernd sinnfreie fragen gepostet werden rutschen eigentlich wichtige post ganz schnell runter und finden keine beachtung und das ist schade und unnötig

Beitrag von aptschi 28.08.07 - 16:46 Uhr

... und wer entscheidet, welche Frage wichtig ist und welche nicht? Wenn man hier eine Frage postet, dann ist diese gerade für die Fragende wichtig, oder? #kratz

Beitrag von ianneke 28.08.07 - 16:54 Uhr

Ich denke, gemeint sind hier die Fragen, die mind. 10 x am Tag kommen. Manchmal muss man nur die Seite mal bis unten scrollen oder 1 (!) Seite zurück blättern, um exakt die gleiche Frage mit zehn Antworten zu finden. #augen

Beitrag von diejunk 28.08.07 - 14:11 Uhr

Hm, Du stehst auf anzickerei, oder?

Jetzt halt mal die Flossen still, dann ist morgen alles wieder gut!

Beitrag von pinkliese 28.08.07 - 14:17 Uhr

Ich bin ganz deiner Meinung!
Nicht nur das man an gezickt wird man wird auch noch Runtergemacht und das von feinsten.
Ich dachte immer dieses Forum sei da um Fragen zustellen und nicht um an gezickt zu werden.

lg Christina

Beitrag von klau_die 28.08.07 - 14:45 Uhr

"Ich dachte immer dieses Forum sei da um Fragen zustellen und nicht um an gezickt zu werden. "

Nein, da hast Du etwas verwechselt. Dies hier ist ein Diskussionsforum, kein Auskunftsservice!

Gruß,

Andrea

Beitrag von meraluna1975 28.08.07 - 14:18 Uhr

Schon wieder so ein angeblicher Anti-ZIcken-Thread, der genau das Gegenteil bewirkt...

Manchmal ist es einfach nervig, wenn jemand eine Frage stellt, ohne selber einfach mal die einfachsten Suchfunktionen zu benutzen. Diese Seite besteht schließlich nicht nur aus einem Forum, sondern hat auch informative Magazin- und Service-Seiten.

Wenn dann eine Antwort auf eine dieser Fragen mit nur einem Klick zu finden ist (gilt eigentlich auch für alles was über allgemeine Suchmaschinen gefunden werden kann), darf man sich schonmal etwas ärgern.

Etwas Eigeninitiative ist durchaus wünschenswert....

Mera

Beitrag von babyboy007 28.08.07 - 14:23 Uhr

Ich finde es einfach nur traurig...ich hab nur um Rat grfragt, weil ich mich ungerecht behandelt fühle...aber ich habe damit gerechnet!

Es ist traurig das alle auf einem rumhacken und meinen, ich wäre ein Schmarotzer, ich müßte damit zurechtkommen etc...

Ich habe bislang immer gearbeitet,mein Mann tut es ebenfalls und soweit ich das bislang verstanden habe...hat man Anspruch auf bestimmte Dinge...offensichtlich werden diese mir verwehrt...

Ich fühle mich bahandelt wie ein stück Dreck...

Trauriges Forum!

Beitrag von meraluna1975 28.08.07 - 14:25 Uhr

Das hat mal gar nichts mit dem Forum an sich zu tun.

Ich wollte und werde aber definitiv NICHTS zu dir und deinen Postings schreiben....sonst muss ich mich nur ärgern!

Beitrag von captpicardvonsdh 28.08.07 - 14:26 Uhr

Man hat keinen Anspruch auf Erstausstattung oder Schwangerschaftsmode von der ARGE, dass ist eine einmalige Kannleistung, aber das willst du nicht hören bzw. lesen.

Einige sind bestimmt nicht nett oder schreiben Sachen, die man in der Situation nicht lesen möchte, aber liest du eigentlich auch die guten Tipps, die dir so viele geben?

Beitrag von lamia1981 28.08.07 - 14:30 Uhr

Ne, die guten Tipps und so lässt sie links liegen. hat sie noch nicht einmal drauf reagiert.

Beitrag von captpicardvonsdh 28.08.07 - 14:32 Uhr

Ich weiß und das ist nicht der Sinn der Sache. Es gibt nämlich genug Leute, die sich einen ernsthaften Kopf um sie machen, aber sie will nur Geld von der Arge.

Beitrag von lamia1981 28.08.07 - 14:39 Uhr

Das mein ich doch. Mal ehrlich, wir die wir geld verdienen und unsere Kinder selbst versorgen schauen doch auch darauf was nötig ist und was nicht und ich hab mir letzte Woche auch eine Babywiege geleistet, die eigentlich nicht zwingend erforderlich war. Da ich sie aber von meinem eigenen Geld gekauft hab brauch ich auch kein schlechtes Gewissen zu haben.

Aber babyboy will scheinbar alles neu und vom Feinsten und sieht glaub ich irgendwie durch ne rosarote Brille.

Klar ist es schön wenn man sich beim kinderwagenkauf zwischen nem Buggaboo und nem Hartan (oder andere teure Marken) entscheiden kann, aber wenn doch nunmal die Kohle nicht reicht, dann muss man eben erfinderisch werden.

So langsam nervt die Frau mich tierisch an. hab mich bis heute rausgehalten aber mir is heut langweilig.

lg lamia 36.ssw

Beitrag von babyboy007 28.08.07 - 14:44 Uhr

so, du meinst mich zu kennen!

ich will weder das neuste, noch muss ich mein Baby in einem Bugaboo durch die Gegend fahren!!!

Ich möchte lediglich das ich das nötigste habe!!!

aber mir ist schon klar, einen Kinderwagen...nö, kannst das Kind auch tragen...alles kein Problem!

Autositz...brauch man ja nicht,...ich leg das Kind auf den Rücksitz!

Wickeln...mach ich auf dem Boden...schlepp dann alle Utensilien von a nach b

Ja, ne ist klar!!!

Du weißt überhaupt nichts von mir und meine Situation!!!

und nun zerreißt euch... und lasst euch mal wieder aus!!!

Macht die Augen auf!

Beitrag von lamia1981 28.08.07 - 14:49 Uhr

ähhhm sorry, wo schrieb ich dass ich dich kenne? kenne dich nur aus deinen vielen endlosen Treads.

Ich finde einen Kinderwagen auch wichtig, aber wie gesagt, den gibts auch gebraucht für ca 20-50 euros.

Autositz ist natürlich wichtig, aber den hättet ihr auch dann kaufen können wenn ihr definitiv wisst wann das kind das erste mal mitfährt. (aber wie gesagt der ist wichtig und da braucht auch keiner drüber meckern)

Wickeln kannste an einem festen Platz, wenn das z. B. dein Bett ist, dann pack die Utensilien in eine Box und stell sie dahin. Klamotten kann man sich vorher raussuchen und mit dahinnehmen. (zumal du ja geschrieben hattest dass du bei deinem Sohn auch ohne Wickelkommode ausgekommen bist)

So, jetzt hab ich dir nochmal einige Vorschläge gemacht. Gutgemeint. Aber darauf wirst du natürlich nicht ragieren.

Beitrag von babyboy007 28.08.07 - 15:01 Uhr

mir ist schon klar, das es bei e... Kinderwagen gibt, aber es muss auch aus meiner Nähe sein...

was meinst du, wieoft ich da schon gesucht habe, auch eine Wickelkommode suche ich nicht erst seit gestern...es muss nur in unserem Umkreis sein...das ist ein Problem!

Autositz brauch ich am Tag der Entlassung...muss ja irgendwie nach Hause kommen!

Die Wickelkommode sollte uns auch als Schrank dienen...wir haben eine Dreizimmer Wohnung und eh wenig Platz...jeder von uns hat einen 90cm Schrank...da ist kein PLatz mehr...KLamotten, Bettwäsche und Handtücher...es geht wirklich nichts mehr rein!

Deshalb habe ich den Antrag bei der Arge gestellt...und ja, ich habe von der Caritas Geld erhalten, davon wurden Sachen gekauft...auch Umstandsmode, da ich ebenfalls von der ARge eine Absage erhalten habe.

Ich habe alles!!! gebraucht gekauft...selbst die Umstands-Bhs!

Beitrag von lamia1981 28.08.07 - 15:13 Uhr

Was ich auch noch ganz praktisch und sehr günstig finde sind sollche Unterbettkommoden aus Kunststoff mit Deckel. Da könntest du 2 kaufen (schätzungsweise 5 Euro oder so), eine für Klamotten und eine für Wickelsachen und unter deinem Bett deponieren. Dann haste für die erste Zeit alles da und wenn du dann die ersten ein zweimal Elterngeld bekommen hast (laut unserer Elterngeldstelle dauert die Auszahlung so ca 3-4 Wochen) kannst du dir ne günstige Wickelkommode und auch nen günstigen Kinderwagen (neue Kombis gibts ja teilweise auch schon für 200 euro oder so) kaufen. Da müsstest du mit den ersten 300 Euros hinkommen. Die Kisten eignen sich später dann super fü Spielzeug oder Bettwäsche oder so. Wenn du denkst die Kommode oder der Kiwa müssen früher sein, dann frag dochmal den AG deines Mannes nach nem Vorschuss oder Frag mal die Leute die euch nach der Geburt vielleicht was schenken wollen ob sie euch nicht lieber jetzt schon helfen wollen.

Ist ja von allen hier echt nicht böse gemeint. Aber du wirst dich mit der Situation abfinden müssen. Da du den Autositz ja schon hast, kommst du ja auf jeden Fall erstmal mit dem Zwerg überall hin.

lamia 36.ssw

Beitrag von babyboy007 28.08.07 - 15:31 Uhr

vorschuss...unmöglich, vom nettolohn, gerade mal 800€ geht gar nicht...

wie gesagt, im moment lagern die Babysachen in Umzugskartons...

ich habe einfach nur gehofft, es kann mir jemand sagen, ob das gerechtfertigt ist...ich habe noch nie eine Sozialarbeiterin in der Wohnung gehabt...ich fands nur heftig alle Schränke zu öffnen, die Kleidung zu zählen...alles aufzulisten und so weiter...

ich habe hier schon ganz andere Dinge gelesen...

Ich kann immer wieder nur sagen...das wir beide arbeiten bzw. ich gearbeitet habe!!!!

Ich beziehe das ALG2 erst seit ca drei MOnaten...zum ersten mal in meinem Leben!

Beitrag von summer3103 28.08.07 - 15:23 Uhr

Ehrlich gesagt, habe ich noch nicht einmal Umstands- BH's - eben weil zu teuer! Ich kaufe guenstige BH einfach etwas groesser und mit breiteren Traegern - fertig!

Fuer einen weiteren Schrank haetten wir selbst keinen Platz...
die Babysachen falte ich daher zusammen und lege sie in eine Kunststoff Box, die ich unter meinem Bett verstaue. Problem geloest!

Was Umstandsmode betrifft: Nun gut, die einen schlagen hier richtig zu, die anderen behelfen sich mit etwas weiter geschnittener, normaler Kleidung. Man kann die praktischen "Babydoll- Oberteile" jedenfalls sehr guenstig bei der gaengigen Mode finden!

Einen Kinderwagen koennte man fuer den Anfang auch umgehen, wenn man stattdessen ein Tragetuch benutzt. Bekommt man auch schon guenstig und das muss dann ja nicht bei Dir in der Naehe sein.

Alles in allem, muss ich Dir nochmal sagen: Deine "Ausstattungsprobleme" kann man mit ein bisschen Einfallsreichtum und gutem Willen wirklich und wahrhaftig loesen!

#kratz

Gruss,

Summer.

Beitrag von sternentage 28.08.07 - 14:51 Uhr

Wie dir jetzt schon bestimmt hundert Mal geschrieben wurde, kann man Kinderwägen für ein paar Euro bei e*** oder auf Basaren bekommen. Wickeln kann man auf dem Bett, auf nem Tisch, auf dem Boden - wo ist das Problem ne Windel und nen Waschlappen vorher dazu zuholen???????
Und wenn ihr gar keinen Auto habt, hätte ich eher nen Kiwa und ein Tragetuch gekauft als einen Autositz. Wer hier aufwachen muss ist da die große Frage!!!!!

LG, Kristina

Beitrag von summer3103 28.08.07 - 15:01 Uhr

Hi,

also, mal ehrlich: Was habt ihr denn genau fuer einen Autositz gekauft?
Eine neue Babyschale ist ja okay, aber es muss ja nicht gleich ein Maxi-Cosi mit div. Adaptern sein - zumal ihr ueberhaupt kein Auto habt #kratz

Tragehilfe ist eine gute Alternative, ansonsten gibt es gebrauchte KiWa schon sehr guenstig!

Wickelkommode betrachte ich persoenlich als ueberfluessig! Ich habe eine Wandnische mit TV- Ablage, dort wickel ich waehrend ich auf dem Boden knie.

Ich glaube, Du musst Deine Ansprueche einfach ein bisschen herunterfahren - wenn Du Dir diese ganzen Dinge nicht leisten kannst, musst Du etwas einfallsreicher werden und Dich mit weniger zufrieden geben - meine Guete, DAS schaffen andere doch auch!!! #augen

Genau diese Einstellung moechten Dir auch die anderen Schreiberinnen vermitteln, aber DU bist diejenige, die das einfach nicht verstehen/ einsehen moechte!

Und da kannst Du noch so viele Threads eroeffnen, unsere Meinung wird sich dadurch sicher nicht aendern!

Gruss,

Summer.

Beitrag von babyboy007 28.08.07 - 15:44 Uhr

Autositz...obwohl wir kein Auto haben, zur Zeit...das mussten wir aus finanziellen Gründen abgeben, obwohl fast zehn Jahre alt...haben uns die Arge das Verkaufsgeld angerechnet...wir wurden im Prinzip dazu gezwungen!

aber ich fahre immer mit Schwiegereltern einkaufen etc...da brauch ich wohl ein Sitz...den haben wir gebraucht für 40€ gekauft...ein Jahr alt Citi...

und das ich zu hohe ansprüche habe...naja, wenn ich mit dem Bus unterwegs bin...zum Einkaufen, klar kann ich das Baby tragen...und rechts und links noch meine Tüten...und mein großer trägt den Rest...

ist es zuviel verlangt, einen Kiwa zu haben...oder ein Bett?