Immernoch Flasche, Jonas ist 10 Monate!?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von northfly22 28.08.07 - 14:09 Uhr

Hi Ihr Lieben,

also mir geht da was durch den Kopf, Jonas ist ja nun auch 10 Monate alt und bekommt immernoch 2er Milch, Mittags kriegt er auch nicht jeden Tag Mittagskost, wenn wir unterwegs sind halt auch die Flaschen, man hat ja nicht überall die Möglichkeit was aufzuwärmen..

Ansonsten kriegt er morgens und mittags Obst/Getreidegläschen, aber halt auch nicht täglich, hängt immer von seiner schlafenszeit und laune ab, ohne Flasche geht er nicht ins bett (weder mittagsschlaf noch abends), daraus ergibt sich das er abends auch die Flasche bekommt bevors ins bettchen geht..

Knabberein kriegt er jeden tag (trockens brötchen,dinkelstange,zwieback)

muss ich konsequenter werden was feste nahrung betrifft?

oder meint ihr das das noch okay ist, er liebt sein fläschchen nämlich über alles ;)

lg

northfly + Jonas 22.10.06

Beitrag von sparrow1967 28.08.07 - 14:12 Uhr

Dein Sohn ist noch ein Baby- und braucht seine Milch.

Ich denke, wenn er 4 Wäre und nochmit der Pulle rumlaufen würde, solltest du anfangen, dir Gedanken zu machen....aber jetzt noch nicht.


sparrow

Beitrag von northfly22 28.08.07 - 14:15 Uhr

also ich würde ihm auch noch die nächsten jahre flasche geben,ist ja auch für uns einfacher ;)

ich vergleich nur mit anderen mamis wo die babys genau so alt sind wie jonas u die kriegen regelmäßig 4 mal am tag "feste"nahrung, auch belegte brote usw. und nur einmal die flasche.. die kleinen essen auch bei den eltern mit, da mein mann ja auch bis abends arbeitet essen wir dann gemeinsam wenn jonas im bett liegt daher fällt gemeinsames mittagessen mit dem kleinen irgendwie auch flach

Beitrag von zelda 28.08.07 - 14:17 Uhr

Hallo Northfly!
Also wir haben Max alle Flaschen ersetzt bis auf die Nachtflasche, die er einfach nicht weglassen will und früh am Morgen gibt es noch eine Flasche 1er Milch.
Es heißt ja, wenn das Baby mindestens ein halbes Gläschen verdrückt, ist eine anschließende Milchflasche nicht mehr nötig.
So bekommt Max mittags Gemüse, nachmittags Getreide mit Obst und abends entweder Milchbrei oder Brot (meistens Milchbrei).
Nachts zwischen 1 und 3 trinkt er eine Flasche und dann wieder zwischen 5 und 8 eine.
Ich hoffe, das die Nachtflasche endlich mal wegfällt, wenn er seine Zähnchen hat, die halten ihn ganz schön auf Trab.
Also an Deiner Stelle würde ich versuchen, zumindest die Flaschen tagsüber auf jeden Fall wegzulassen, aber ich kann mir vortstellen, dass die Meinungen hier auseinandergehen.
Wenn er die Flasche zum Einschlafen braucht, würde ich diese als letzte ersetzen, aber eine Dauerlösung würde ich es auch nicht sein lassen.

LG Zelda + Max, morgen 11 Monate alt

Beitrag von ex.animo 28.08.07 - 14:44 Uhr

Deckt das den Calciumbedarf?



Beitrag von zelda 28.08.07 - 18:52 Uhr

Hallo!
Soweit ich weiß, sagt man, dass ein Kind in dem Alter 2 Milchmahlzeiten benötigt.
Bei uns deckt das die Morgenflasche und der Milchbrei am Abend bereits ab und die zusätzliche Nachtflasche ist noch ein Bonus.
Wenn diese irgendwann hoffentlich mal wegfällt ist es nicht schlimm, er hat ja seine 2 Milchmahlzeiten!

LG Zelda

Beitrag von knitschie 28.08.07 - 14:34 Uhr

hallo,
viktor wird bis zu seinem 1. geburtstag morgens und abends (falls er die dann noch trinken will, er isst jetzt schon brot zum abendbrot) die flasche bekommen.

was mir an deinem beitrag auffällt, ist das du absolut keinen rythmus zu haben scheinst, was die ernährung deines kindes angeht. ich denke dein kind ist in einem alter wo du schon darauf achten solltest das er zu mittag immer gemüse oder gemüsefleischbrau bekommt. ja und wenn du unterwegs bist, geh in ein lokal die wärmen dir schnell ein gläschen auf, so mach ich das im notfall. ansonsten sehe ich schon zu das ich zu den mahlzeiten zu hause bin und mir die zeit nehme meinen sohn zu füttern.

ist nicht böse gemeint, sollte nur ein hinweis sein;-)

liebe grüße
nadin

Beitrag von northfly22 28.08.07 - 14:39 Uhr

hi..

ja das ich kein rhytmus habe merk ich immer wieder selbst, kriege das dann so 3 tage die woche hin den einzuhalten und dann kommt irgendwas dazwischen wie erledigungen usw.. ich fang nämlich in 2 monaten wieder an vollzeit zu arbeiten und da muss ich n bissel was nebenbei für tun, sport usw (bin zeitsoldat).. ist alles ziemlich stressig im moment u da ich nicht will das jonas das alles so mitkriegt mache ich es "uns" "einfach", werde dran arbeiten, in der KiTa wirds für ihn ja sonst auch "komisch" weil die dort sicher mehr Rhytmus haben als jonas "chaosmutter" :-(

Beitrag von sandradat 28.08.07 - 20:04 Uhr

Also mein Sohn ist jetzt 11 Monate und bekommt noch 3 mal Tag sein Fläschchen. Seit er vor einem Monat krank war will er am Nachmittag wieder sein Fläschchen und es stört mich überhaupt nicht was andere sagen. Ich höre mir zwar an was sie sagen aber das ist immerhin mein Kind und ich weiß am besten wie ich mach.