Recht auf Nachtzuschlag?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von atlantisy 28.08.07 - 14:15 Uhr

Hallo,

ich hab mal ne Frage. Meine Schwester beginnt bald ihr Anerkennungsjahr als Soz.-Pedagogin. Sie hat nun ihren Arbeitsvertrag vorliegen und an den Stellen wo es um die Zulage an Sonn- und Feiertagen, sowie um Nachtarbeit (22-6 Uhr) geht, steht bei ihr keine Betrag drin.

Hat man darauf ein Recht? Wie ist es mit extra Urlaub für diese Arbeitszeiten?

LG und vielen Dank

Nora

Beitrag von zwiebelchen1977 28.08.07 - 14:22 Uhr

Hallo

Also für Feiertage gibt es in der Regel einen freien Tag und Zuschläge, genau wie für Soon und Nachtdienste. Ich weiss allerdingst nicht, ob jeder AG das zahlt


Bianca

Beitrag von nica76 28.08.07 - 14:27 Uhr

Ob und in welcher Höhe Zuschläge gezahlt werden, hängt immer auch vom Tarifvertrag des AG's ab. Hinzu kommt, dass unterschieden werden muss, ob jemand im Schicht- oder Wechselschichtdienst arbeitet, hier werden Zuschläge oftmals pauschal mit einer monatlichen Zulage abgegolten.

Gruß, Nica

Beitrag von emmy06 28.08.07 - 17:25 Uhr

Hallo...

hab selbst Soz.-Päd. studiert und im Anerkennungsjahr gibt es festgeschriebene Gehälter, Sätze sind vorgeschrieben. Die Höhe kenn ich nicht mehr, ist schon etwas her bei mir...


LG Yvonne

Beitrag von atlantisy 29.08.07 - 09:42 Uhr

Danke für eure Antworten!

Nora