Geburt war der Horror ..

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von anna21108 28.08.07 - 14:17 Uhr

Hey ihr lieben..

Hab mich eigentlich sehr auf die Geburt von meinem ersten Kind gefreut..
Bin am Donnerstag morgen in's KH, zur Einleitung (gestose)
Bin dann an den Wehentropf gekommen, der auch ziemlich schnell seine wirkung zeigte..
Hab dann gegen 9.00 uhr meine ersten Wehen bekommen..
Die Wehen ließen sich ziemlich gut veratmen, und wurden aber immer heftiger.. Dann hat mir die Hebamme eine PDA empfohlen, da ich die Wehen "jetzt schon" sehr schmerzhaft empfand..
Ca, 1 Std. später wurde die PDA gelegt..
Die Wehen wurden schlimmer, und schlimmer..
Von der PDA nix mehr zu merken..

Um ca. 16h kam der Anästesist, um nach der PDA zu gucken..
Der zugang war verstopft, und PDA musste gezogen werden..
Es konnte auch keine mehr gelegt werden..

Die schmerzen sind mittlerweile unerträglich geweorden, und ich konnte diese heftigen wehen auch nicht mehr veratmen..

Ich hoffte nur, das alles schnell vorbeiginge..

Dann gingen die Presswehen los, und ich hoffte nun das die kleine schnell kommt..

Der schmerz ist mittlerweile unerträglich geworden, und ich hatte keine Kraft mehr..

Ich lag sehr lange in den Presswehen, und drückte unter Horrorschmerzen was das zeug hiel.. Meine Kraft wurde immer weniger, und die schmerzen waren unaushaltsam..

Die kleine rutschte nicht weiter, und hatte sich mit dem Kopf nach Oben gelegt.. Der oberarzt wurde angerufen, das sie mit einer Saugglocke raus müsse..

Der Oberarzt kam nach ca 20 min (die 20 schrecklichsten min meines lebens)...

Dann hatte ich einen wehenstop.. Es musste aber ganz schnell gehen.. Der Arzt machte einen Dammscnhitt (ohne wehe) Ahhhh, und setzte die Saugglocke an..

Ich dachte, ich werde aufgeschlitzt bei lebendigem leibe :o(

Dann kam meine Kleine nach 2 weiteren wehen raus..

Ich war FIX und ALLE..

konnte mich nicht mal richtig freuen..

:-(

Nun bin ich mit meiner kleinen zu Hause, und bin wirklich glücklich..

Aber die Geburt werd ich wohl nie vergessen..

lieben gruss Anna +Lea Paulina

Beitrag von ninaa83 28.08.07 - 14:59 Uhr

Ohje,das tut mir wirklich sehr leid..
War letzte woche auch im KH wegen Gestoseverdacht.
Eines Abends lag auch eine Frau neben mir im Kreissaal
und wimmerte vor schmerzen,
bekam nur mit dass die hebamme sich mit den anderen beraten hat was man tun kann weil irgendwas nicht voran ging,nehme mal an köpfchen steckte fest..
Waren alle ziemlich nervös und hektisch aber dann irgendwann hörte ich doch etwas schreien.
War echt erleichtert,hab richtig mitgefiebert..
Hoffe du kannst das erlebte ein bisschen vergessen,
wünsch dir bzw euch alles gute,
lg,nina(die auch ein bisschen bammel hat#schwitz..)

Beitrag von megamami 28.08.07 - 16:27 Uhr

hallo
brauchst keine angst zu haben ,ist halb so wild , hab dass ganze drei mal durch und leb noch,mal in ernst ,mach dir keinen kopf,wenns los geht ,hast keine zeit mehr dazu.


liebe grüße mega

Beitrag von kleineute1975 28.08.07 - 15:48 Uhr

Hi

das schönste ist eigentlich, das man sich das schöner vorstellt, nur leider weiß man beim zweiten was auf einen zu kommt...*heul*

meine erste Geburt war der Horror schlechthin, die wolllte mir keine PDA bei 6 cm Öffnung geben ich habe gedacht ich sterbe...dann kam Jonas nach 6 Std. höllischen Wehen mit Kopf, Arm und Schulter gleichzeitig, der Arzt hat sich bei mir aufn Bauch geschmissen wie son halb Irrer, ich verstehe nicht, das man da immer son Streß machen muss, warum lassen die nicht einfach alles langsam angehen#hicks:-[ ich fand es auch kein schönes Erlebnis...Jonas lag bei mir nach der Geburt aufn Bauch und freuen konnte ich mich nicht, denn es wurde 1 Std. genäht, mit höllischen Schmerzen, Jonas lag zwar bei mir aufn Bauch aber als das Nähen vorbei war, haben sie ihn genommen, weil sie ihn untersuchen wollten, (er kam 3 wochen zu früh, aber keine Käseschmiere nichts mehr dran, also der war " fertig") tja habe ihn um ca. 4 uhr bekommen und um 8 Uhr erst wieder gesehen

war nicht schön und beim zweiten bin ich schlauer, Jonas ist jetzt 2 Jahre alt und die Zeit vergeht leider so schnell aber vergessen werde ich es nicht

LG Ute

Beitrag von nebelung 29.08.07 - 14:41 Uhr

Hallo Anna.

Erstmal herzlichen Glueckwunsch zur Geburt deiner kleinen Maus!

Als ich deinen Geburtsbericht gelesen habe, lief es mir eiskalt den Ruecken runter und ich bekam Gaensehaut.
Mir ging es aehnlich.
ET +13, keine Presswehen, auch ich fuehlte mich AUFGESCHLITZT#schock, nach 2 Versuchen Saugglocke warf sich die Aerztin auf meinen Bauch und mein kleiner Sternengucker war da.
Aber ich habe bis heute nicht das Gefuehl, ihn geboren zu haben, wenn du verstehst, was ich meine.

LG und viel Spass mit deiner Maus.
nebelung