Frage an alle Stillmamis - Kleine will keine Beikost

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von bric 28.08.07 - 14:38 Uhr

Hallo Ihr Stillmamis,
mein kleiner Schatz will einfach keine Beikost - wir haben es schon tausendmal mit verschieden Tricks probiert, aber sie spielt nur mit dem Brei und verschliesst mittlerweile systematisch den Mund, wenn der Löffel auf sie zukommt. Ich frage mich langsam, ob wir wirklich alles richtig machen, unser Kindchen ist schon 9 Monate alt. Ich habe grad den Eindruck ihr Hunger wird größer und die Milch allein reicht nicht, - ich freu mich über ein paar Tips,
Danke schonmal und sonnige Grüsse,
Bric

Beitrag von lucie_neu 28.08.07 - 14:49 Uhr

Isst sie denn Fingerfood?

Beitrag von bric 28.08.07 - 15:00 Uhr

Sie isst gar nichts, leider.
Karotte, Knäckebrot, Gurke, Wassermelone, ...
alles was man essen kann will sie nicht. Nur zum spielen#schein
--- sie hat aber einen Mordskohldampf und trinkt ziemlich viel Milch, hm...#augen

Beitrag von lucie_neu 28.08.07 - 15:40 Uhr

Ich würde versuchen, deine Tochter bei jedem Essen mit an den Tisch zu setzen.
Emma ist auch eine ganz schlechte Brei-Esserin (komisch, denn Busen geht immer) wir hatten vor ein paar Tagen mal eine Woche, in der sie wieder voll gestillt wurde...
Seitdem habe ich mir angewöhnt, sie immer mit an den Tisch zu setzen wenn ich esse. Beim Frühstück, Mittag, Kaffee, Abendessen...

Hast du es schon mal mit selbst kochen probiert? Emma verweigert Glässchen jeder Art... nimmt nur Mamas Breie...

Beitrag von skg 28.08.07 - 19:25 Uhr

Das kommt mir doch sehr bekannt vor. Janne hate vom 5. Monat an total Interrse an unserem Essen, wollte immer mit an den Tisch, hat mitgekaut, beobachte... Also alle Anzeichen der Breireife gehabt. Aber Brei essen... Bloß nicht.

Nach zwei Wochen Möhrengläschen, selbstgemachten Zucchinibrei, Kürbisgläschen einer anderen Marke, habe ich es einfach dran gegeben und mir gedacht, die isst schon wenn sie Hunger hat.

Sie sitzt auch immer mit uns am Tisch und bekommt etwas zu knabbern (meist Dinkelzwieback). Man kann das was sie am Anfang (und heute mit 9 1/2 Monaten) damit angestellt hat, kaum als ssenbezeichnen, aber etwas landete immer in ihrem Magen. Ich habe ihr immer mal wieder etwas Brei oder zequetschte Banane gegeben und irgendwann hat sie es gerne genommen.

Jetzt isst Janne (meist) abend Brei aus 30 (!!!) ml Milch und Mittags ein paar Löffelchen Brei. Es wird stetig aber langsam mehr.

Es gibt ein klasse Buch zu dem Thema: Mein Kind will nicht essen. Ein Löffelchen für die Mama.... von Dr. Carlos González.

http://www.lalecheliga.de/shop/index.html

Tenor: die Kinder wissen, was gut für sie ist. Außerdem rät dieser Arzt, im Gegensatz zur landläufigen Meinung, die Kinder erst zu stillen und dann zu füttern. Außerdem die Kinderkosr nur zu zerquetschen und nicht unbedingt zu pürieren. Alles in allem lebt man (Mutter und Kind) so viel entspannter.

Viele liebe Grüße

Silvia