Mittelohrentzündung jetzt habe ich eine frage

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von meleksima82 28.08.07 - 15:06 Uhr

Hallo

Uns zwar mein Sohn Samuel Cansin (16 monate) hatte seit tagen die Hände am Ohr gehabt. Ich wuste jetzt nicht ob es Spaß war oder ob es ihm schmerzen tut. Er hatte auch nicht geweint oder so gar nichts,er war ganz normal. Heute bin ich mit Ihm zum Arzt gegangen und wollte wissen was er hat. Da kam raus das sich sein ohr entzündet hat. Wir haben jetzt Antibiotika bekommen und so. Nun meine frage:
Soll ich wenn ich mit Ihm raus gehe so eine ganz dünne mütze anziehen oder nicht. Zur zeit schläft er sehr tief, aber ich wollte noch mit ihm raus. Und es ist noch bei uns ein bischen windig.

Danke schon mal für die antworten.

Gruß mel

Beitrag von kleineute1975 28.08.07 - 15:09 Uhr

Hi

bei Mittelohrentzündung natürlich eine Mütze oder Stirnband

LG Ute

Beitrag von eva70 28.08.07 - 15:11 Uhr

Hi,

wir müssen auch am Freitag nochmal zur Ärztin, da das Ohr von meinem Kleinen grötet ist (wir waren zwecks dem Sturz am Samstag zur Kontrolle dort....).
Ich setzte eigentlich immer eine leichte Mütze auf, schon allein wegen der Sonne. Und wenn dein Kleiner eh Mittelohrentzündung hat, würd ich ihm schon eine aufsetzten.

Gute Besserung, liebe Grüsse, (nach seinem heia gehen wir auch raus....)

eva

Beitrag von annek1981 28.08.07 - 15:42 Uhr

Hallo Mel,

ja, auf jeden Fall was über die Ohren!!! Wir haben sehr viel durch was Mittelohrentzündung angeht!

LG

Anne + Tim (2 1/2 Jahre) + Lotte (ET+3)