ich fühle mich alleine

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von 101baby 28.08.07 - 15:12 Uhr

hallo zusammen
ich bin jetzt mit meinen mann 9jahre zusammen davon knapp 6 jahre verheiratet.
am anfang als wir keine kinder hatten war alles so schön er hat mich verwöhnt er hat mir zugehört und ich konnte mit ihm lachen .Doch jetzt sind unsere 3 zwerge da und er hat sich so verändert er kommt erst spät abends nach hause und dann muss ich mir so doffe ausreden anhören wie:ich habe mein schlüssel 2 stunden gesucht.ist das denn normal ich weiss einfach nicht weiter.Er ist der vater meiner kinder doch die kinder spüren davon eigentlich nix weil sie ihn höchstens 2 stunden sehen und das auch nur am wochenende in der woche gar nicht.Verlange ich denn zuviel wenn ich sage er soll sich mit um die kinder kümmern???? Vielleicht hat ja jemand von euch ein rat wie es weiter gehen soll weil ich bin am ende und will so nicht mehr leben

Beitrag von die_jetti 28.08.07 - 17:02 Uhr

die antwort hast du dir schon selbst gegeben..

nur du bist für dein leben verantwortlich und wenn du unzufrieden bist dann ändere was daran.

Beitrag von siena2005 28.08.07 - 18:57 Uhr

Du solltest mit deinem Mann reden. Du musst ihm klar und deutlich deine Wuensche und Beduerfnisse aeussern. Sag ihm auch klipp und klar, dass es so nicht weiter gehen kann.
Evtl kann eine Eheberatung helfen, so dass ihr wieder zu einander findet. Da kannst du auch erstmal alleine hin und dir Rat holen.
Wuerde noch nicht alles hin schmeissen. Sag es ihm genauso wie du es hier geschrieben hast. Danach kannst du weiter entscheiden.