wer will ambulante entbindung???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von chica1604 28.08.07 - 15:15 Uhr

hallo ihr lieben kugelbäuche ;-)

wollte mal nachfragen ob eine von euch eine ambulante geburt plant....ich spiele seit längerem mit dem gedanken nach der geburt wieder nach hause zu gehen....andererseits denk ich mir-wenn in den ersten tagen was is können die einem dort gleich helfen....

was meint ihr? was sind vor-und nachteile einer ambulanten geburt?
würd mich über eure meinungen sehr freuen!!


Lg anne,yannick(4 1/2) und fabian(33.ssw)

Beitrag von nelelein 28.08.07 - 15:22 Uhr

Hallo Anne,
ich bin mir auch noch nicht sicher, was ich will. Ich habe aber auch noch viiiieeel Zeit! :-)
Einerseits stelle ich es mir ganz angenehm vor, nach einer anstrengenden Geburt, versorgt zu werden, ohne dass ich das Gefühl habe, ich müsste mich um irgendetwas kümmern. Andererseits ist ein Krankenhaus eben ein Krankenhaus und so richtig Ruhe, sich als kleine Familie auf sich zu konzentrieren hat man auch nicht...
Meine Hebamme meinte, man kann das spontan entscheiden, wenn das Krankenhaus nach der Entbindung grundsätzlich "grünes Licht" für eine Entlassung geben würde. Voraussetzung ist natürlich, dass mein Mann mindestens zwei Wochen Urlaub bekommt.
Ich würde vorsichtshalber eine Babyschale und Klamotten für das Würmchen mitnehmen, damit man nach Hause fahren kann, wenn man möchte.
LG, Nelelein #blume

Beitrag von dorota23 28.08.07 - 15:28 Uhr

Hallo, also ich habe meinen Sohn ambulant entbunden und ich muss ganz ehrlich sagen ich würde es jedesmal wieder tun zuhause fühlt man sich einfach fit und die Hebamme kommt auch regelmässig und schaut nach. Ich musste mich auch erst nach der Geburt endscheiden ob ich da bleiben möchte oder heim will somit bin ich nach 4std. nach der Entbindung nach Haus gefahren.

Lg Dorota, Lea 3 und Andrian fast 2

Beitrag von voice_of_a_soul 28.08.07 - 15:29 Uhr

Hallo Anne

Also ich denke mal das ich wohl ambulant im Krankenhaus entbinden werde,da ich ja noch eine kleine Tochter habe die nächsten Donnerstag erst 1 wird.

Einer muss sich ja dann um sie kümmern und ich glaube sie würde es nicht verkraften wenn ich weg bleibe,da ich ihre einzige wirkliche Bezugsperson bin,dadurch das ich alleierziehend bin.

Bei ihr habe ich Mittwochs entbunden,und bin Freitag morgen nach Haus weil ich Angst hatte das es mit dem Stillen nicht klappt,und ich so unsicher war.

Aber diesmal weiß ich ja was auf mich zukommt.

Alles Liebe Janina 26+4+Tarja 6.9.06

Beitrag von susesissi 28.08.07 - 15:35 Uhr

hallo,

halte dir die option offen das du dann entscheiden kannst wenn du die Geburt hinter dir hast. Ich wollte das 2.Kind auch ambulant entbinden weil wir noch einen 1 1/2 jährigen zu hause hatten und ich nicht von ihm solange getrennt bleiben wollte.
Aber nach der wirklich furchtbaren geburt (die erste war ein klacks) war ich soooo froh das ich im Krhs bleiben konnte zur erholung das ich noch nen tag drangehängt habe obwohl ich nach 2 tagen gehen durfte. Dort kannst du nachts das Baby auch mal der schwester geben(auch wenn sich das jetzt absurd anhört sein Baby abzugeben für ein paar std, aber ich konnte net mehr wollte schlafen) und man hat soooviele fragen und es ist IMMER jemand da den du Fragen Kannst!!! Zu Hause ist die hebi nicht 24h da!!!

ich würde dann entscheiden wenn du das Baby bekommen hast, dann siehst du ja ob du dich fit und sicher genug fühlst.
Ich werde auch beim 3. mind 1-2 Tage im Krhs bleiben zur sicherheit!!
Außerdem machen sie im Krhs beim Baby auch untersuchungen wenn du gleich zu hause bist musst du dann gleich zum Kinderarzt jetten am 3.tag. das wär mir zu anstrengend.

Lg Suse

Beitrag von annek1981 28.08.07 - 15:38 Uhr

Hallo Anne,

ich würde auch gern ambulant entbinden - aber mein Mann ist davon nicht zu überzeugen. Konnten uns jetzt aber darauf einigen, dass ich 1 Nacht im KH bleibe und wenn mit uns alles i.O. ist, dann nach hause gehe. Meine Hebi wohnt gleich eine Straße weiter. ich glaube, dass man sich zu hause einfach besser erholen kann. Ich fand die 3 Tage damals bei Tim total ätzend und überhaupt nicht erholsam. Und ich denke auch, dass es für die kleinen dann großen Geschwister wichtig ist, dass Mama schnell wieder da ist (ich war noch nie mehrere Tage ohne Tim).

LG

Anne + Tim (2 1/2 Jahre) + Lotte (ET+3)

Beitrag von bienchen807 28.08.07 - 16:01 Uhr

Da ich keine Lust auf Krankenhaus habe (zumindest auf dort schlafen...), möchte ich auch möglichst ambulant entbinden. Ich suche mir natürlich eine Hebi zur Nachsorge und denke, dass die mir auch weiterhelfen kann, wenn es mit dem Stillen nicht gleich klappen sollte.
Außerdem hat mein Mann panische ANgst vor Krnakenhäusern und somit tu ich ihm da auch gleich noch einen Gefallen ;-)

Beitrag von manuela_1975 28.08.07 - 17:06 Uhr

hallo anne,

ich hab zwar auch noch etwas hin, tendiere aber auch zur ambulanten entbindung.
ich fühle mich in krankenhäusern schon unwohl, wenn ich nur wegen besuch da bin und könnte mich da gar nicht entspannen. außerdem will ich in jeder minute mit meinem mann zusammen sein nach der geburt.

wenn alles gut läuft, definitiv ambulant. würde sogar gern eine hausgeburt haben, aber da ich angst vor den schmerzen habe und mir ne pda geben lassen möchte, kommt nur KH in Frage.

lg, Manuela (18+2)

Beitrag von luckylena 28.08.07 - 19:41 Uhr

#babyHallo Anne,

also ich habe drei von fünf Kindern ambulant entbunden.(das erste war ein KS und deswegen bin ich beim zweiten,2 Nächte im KH geblieben)
Also für mich waren die ambulanten Geburten in sofern von Vorteil das ich zu Hause tun und lassen konnte was ich wollte.Und das sich die Großen gleich mit um ihr neues Geschwisterchen kümmern konnten.
Naja den einzigen Nachteil den ich so nennen kann,man verfällt doch leider wieder ziemlich schnell in seinen Hausfrauentrott;-)
Naja jetzt bei Nr.6 möchte ich gern im Geb.haus entbinden.Sollte das aus irgendwelchen Gründen nicht gehen werde ich halt wieder ambulant entbinden.

LG Steffi mit Liona Emily inside 29+5ssw