und noch mal SS-Diabetes und Ernährung

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von hoge19 28.08.07 - 15:18 Uhr

hab ja noch keine richtige, meine Werte waren aber schon so, dass die FÄ meinte, ich soll auf meine Ernährung achten, kein Weißmehl, wenig Zucker. Habe meinen Mann gestern losgeschickt einkaufen, auch Diätsachen, z.b. Joghurt, er kam mit weightwatchers zurück. Toll, fettreduziert ist ja toll, aber ist doch trotzdem Zucker drin. Und darum geht es ja. Und dann brachte er noch schwartau erxtra wellness mit, da bin ich mir noch unschlüssig. Im Internet steht was von ohne zucker, dafür mit Fruchtzucker, was ja nicht so toll wär. Und auf dem Glas steht was von Süßstoffen. Jetzt bin ich ganz durcheinander… Fruchtzucker soll man doch auch meiden, wegen keine Trauben essen und so, dann ist der in Marmelade doch auch falsch… bei vielen Produkten steht nur in den Inhaltstoffen, dass Zucker drin ist, aber selten steht, wie viel denn nun wirklich drin ist. Meist wird nur auf das Fett eingegangen. und was ist mit Rohrohrzucker?
habt ihr ne Idee, welche Produkte man noch essen kann?
danke
GRuß
hoge19

Beitrag von ennannamtrok 28.08.07 - 16:04 Uhr

Hallo Hoge19,
wichtig ist erstmal auch zu wissen, ob du Insulin spritzen musst?
Du brauchst ausreichend Energie für dich und dein Kind.
Täglich Obst, Gemüse und frische Salate, denn du brauchst viel Vitamine und Mineralstoffe.
Nimm nur wenig Fett für die Zubereitung deiner Speisen und als Brotaufstrich. Wähle fettarme Lebensmittel aus. Esse regelmäßig fettarme Milchprodukte, um ausreichend Kalzium aufzunehmen.
Esse weniger Fleisch und häufiger Fisch; damit du den Jodbedarf deines Körpers und den deines Babys sicherst.
Trinke täglich mindestens zwei Liter Wasser, Tee oder andere energiearme Getränke.
Da hast du recht, der weightwatcher-Joguhrt ist kein diätetisches Lebensmittel, genauso wenig wie die Wellness-Marmelade. Es sei denn, das es drauf steht, das es für eine Diät für Diabetiker geeignet ist.
Sollst du denn auch Broteinheiten berechnen?
Bewegung ist auch wichtig. Ich denke, wenn du alles in Maßen isst, sollte es keine Probleme geben. Aber hat dir deine FÄ keine Ratgeber mitgegeben oder ein Gespräch mit dir geführt?
LG Enna & #ei

Beitrag von miau2 28.08.07 - 16:06 Uhr

Hi,
alle Gemüse zum Sattessen.

Diverse Obstsorten (Äpfel, Birnen,....) in Maßen

Vollkornbrot und -brötchen in Maßen

Nudeln, Reis, Kartoffeln in Maßen

Diätschokoloade oder -eis oder -kekse in Maßen als Zwischenmahlzeit z.B.

Diätlimonaden in ganz strengen Maßen (weil die auch so nicht sonderlich gesund sind - z.B. Cola light), wenn man mal Lust darauf hat

Käse, Quark, Butter ohne Begrenzung hinsichtlich der Diabetes (Fett ist eine andere Sache ;-))

Normaler Naturjoghurt mit frischem Obst, oder Diabetiker Joghurt (gibt es, muss man nur genau hingucken...)

Salzstangen, Chips usw. in Maßen - habe ich mir abgewogen, abends mal als Spätmahlzeit gegessen

Diabetikerprodukte wie z.b. Diabetikermarmelade in Maßen, steht drauf, wieviel angerechnet werden muss

I.d.R. steht heute auf so ziemlich allen Produkten drauf, wie viele Kohlenhydrate enthalten sind.

Selbst wenn man die speziellen Diätprodukte weglässt, ist die Liste der total verbotenen Sachen vermutlich kürzer als die Liste der komplett oder in Maßen erlaubten Sachen.

Trauben durfte ich übrigens in gaaaaanz strengen Maßen auch essen. Es war z.B. erlaubt, Vollkornbrot und Käse und ein paar (!) Trauben als Abendessen zu essen. Es kommt dann auch auf die Kombination an - Trauben pur lassen den Blutzucker schneller steigen, als ein paar Trauben zusammen mit ballaststoffreichen Vollkornprodukten.

Aus dem gleichen Grund ist übrigens Obst als komplette Frucht (in Maßen...) erlaubt, während Säfte - auch Diätsäfte - total tabu sind.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von anorie 28.08.07 - 16:06 Uhr

hi,
kanst im suppermarkt nach diabetiker sachen fragen die haben dan auch geigenete marmelade (steht dan auch drauf). sonnst vollkornproduckte, möglichst keine fertiggerichte, nix paniertes, möglichst fett mit hohem anteil ungesättigter fetsäuren sonst fettarm. morgens sollte man dan auch nur eine scheibe brot weil der zucker morgens schneller hoch geht, kanst dan aber nach 2std nochmal was essen. und beim trinken wasser oder tee (fruchtsaftschorlen nur gut verdünnt). ich glaube fast das ist das wichtigste. das reicht bei leichter diabetis mehr als aus. klingt viel aber eigentlich kannst du fast ganz normal essen.

hoffe konte dir helfen lg ano

Beitrag von lunasxx 28.08.07 - 16:07 Uhr

Hallo Du,

ich empfehle Dir eine Ernährungsberatung bei Deiner Krankenkasse zu machen. Ist kostenlos #freu Hab ich auch gemacht, da ich Tabletten für Typ 2 Diabetes (Metabolisches Syndrom) nehmen muß.

Grundsätzlich ist WW nicht = Diabetikernahrung. Marmelade ist ansich auch ein NOGO.

Viele Grüße

Kerstin