ab wann ist der hcg spiegel hoch genug

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von zuckersweet23 28.08.07 - 15:29 Uhr

hallo ihr lieben ich hab da mal ne frage bin seid 5 tagen üv und keine anzeichen auf mens aber der sst ist negativ gewesen laut es kalender währe ich erst in der dritten woche kann es sein das ich trotzdem schwanger bin ?? den ich hab nie probleme gehabt höchstens ein tag eher ab wann ist der hcg spiegel zum positiven ergebnis hoch oder besser gesagt ab der wievielten woche #kratz

Beitrag von bine0072 28.08.07 - 15:31 Uhr

Hallo,

ab ES + 12 sollte man mit einem 10er SST und Morgenurin positiv testen können - spätestens am NMT....ansonsten hat sich der ES verschoben oder man ist nicht schwanger.

Im Blut ist HCG meist ab ES+6/7 nachweisbar, ab ES + 8 in einer Konzentration die sicher auf eine SS schließen lässt.

LG

Bine

Beitrag von lola7 28.08.07 - 15:39 Uhr

Liebe bine! :-)
Würde Dich gerne mal um Deine Meinung bitten bei "meinem Problem". Verfolge Deine Beiträge schon eine Weile und Du erscheinst mir sehr kompetent - und nett (nebenbei bemerkt... ) Vielleicht könntest Du ja kurz auf diese Nachricht antworten?
Danke und liebe Grüße, lola #stern

Beitrag von bine0072 28.08.07 - 16:30 Uhr

Hallo Lola,

sorry - hat ein wenig länger gedauert - lieben Dank für Dein Lob #hicks

Worum geht es denn?

LG

Bine

Beitrag von lola7 28.08.07 - 18:08 Uhr

Erstmal Danke für Dein "Lebenszeichen"! :-)
Ich würde gerne Deine Meinung zu meinem "Problem" hören.
Also: Erster Tag der letzten Mens am 31.07.2007 - #ei am 11.08 (laut ZS,MS - führe kein ZB).
Bei Annahme NMT bei ES+14 wäre der am 26.08. bzw. bei Annahme ES+16 am 28.08.2007.

Habe am vergangenen Sa/So und MO mit diesen LH Sticks orakelt. War immer eine 2. Linie zu sehen, die allerdings weder stärker noch schwächer wurde, bis - ja bis sie heute gar nicht mehr erschien (der LH blieb bis auf den Kontrollstreifen weiß).

Von Mens immer noch nichts in Sicht; trotzdem ich verganenen Do und Fr sehr starke UL Krämpfe (eben wie zu Zeiten der Mens) hatte und auch heute den ganzen Tag über so ein Grummeln und Ziehen verspüre... #kratz
ZS habe ich seit ES+7 fast gar keinen mehr und wenn dann so milchigen von zäher Konsistenz (nicht spinnbar, sondern zäher) #hicks - bitte entschuldige die genaue Beschreibung. #hicks

Gestern ( bei angenommenenm NMT+2) war der SST (ein 25er) negativ. So - nach all dem #bla #bla #bla nun (endlich) meine Frage: Was glaubst Du:

1.) soll ich dem SST-ergebnis von gestern glauben?
2.) macht es Sinn den SST zu wiederholen?
3.) was bedeutet das LH-Orakel?
4.) wie lange soll ich noch warten, ob die Mens kommt?
5.) wann soll ich einen Termin beim FA vereinbaren?

Vielen lieben Dank, dass Du Dir die Mühe gemacht hast all das zu lesen und mir auch noch zu antworten!!! #blume

Liebe Grüße von einer im Moment sehr verzweifelten lola #stern

Beitrag von bine0072 28.08.07 - 20:52 Uhr

Hallo Lola,

hm #kratz

es gibt unterscheidliche Möglichkeiten:

Ad 1: Du hattest eine Spätovulation (also einfach irgendwann später, als von Dir angenommen) - und der SST könnte in der Tat noch positiv werden. Dies würde zu Deinem Empfinden bzgl. des Zervikalschleims passen und auch zu dem Fakt, dass die Menstruation noch nicht da ist, sowie...dass der SST bislang negativ ausgefallen ist.

Ad 2: Du hattest keine Ovulation - hierbei verlängern sich die Zyklen oft auf unbestimmte Dauer....das draf schonmal vorkommen, Gesunde Frauen haben normalerweise ca. 10 Ovulationen pro Jahr und insgesamt ca. 2 Zyklen ohne Eisprung.

Zu Deinen Fragen:

1. - Nein, nicht grundsätzlich, es sei denn, Du bist Dir ganz sicher, dass Dein ES an dem von Dir angenommenen Tag war

2. - Ich würde den Test wiederholen, aber noch ein paar Tage in´s Land gehen lassen (3 - 4)

3.- Das LH-Orakel ist nichts anderes, als ein nicht ganz sicherer Schwangerschaftstest - viele Ovulationstest zeigen eine Kreuzreaktion LH/HCG, darum zeigen sie auch häufig eine Linie bei einer bestehenden SS an.

So wie Du es beschreibst, war Dein Orakel nicht positiv....bei einem positiven Oraken muss die Testlinie stetig deutlicher werden und nicht auf einem Niveau bleiben.

Am Ende eines Zyklusses kann es nochmal zu einem kleinen Anstieg des LH´s kommen - zu gering für einen ES, aber für einen Ovutest nachweisbar. Ich selbst bin eine Art "Dauerausscheider" und habe oft den ganzen Zyklus über einen leichte 2. Linie auf dem Ovutest. - Das ist nicht bedenklich - aber eben auch kein positives Orakel.

4. Ich würde noch eine Woche abwarten, evtl. zehn Tage - aber auch ein FA wird zu diesem Zeitpunkt, wenn er eine SS ausgeschlossen hat, nicht zwangsläufig etwas unternehmen, möglicherweise wird er im Ultraschall eine kleine Zyste sehen, was klassisch für die Möglichkeit des "anovulatorischen Zyklusses" wäre - er muss aber nicht unbedingt eingreifen, man kann einen solchen Zustand auch "aussitzen" :-(

5. Du solltest Deinen FA nach ca. 10 Tagen anrufen - allerdings ist es nicht gesagt, dass er etwas veranlassen wird - sollte er allerdings nur Ultraschall machen und Dir daraufhin Progesteron zum Auslösen einer Blutung verordnen (wäre gängig für die Alternative "anovulatorischer Zyklus) - bestehe zunächst auf einen Bluttest zum Ausschluss einer Schwangerschaft.

Eine weitere, sehr seltene und wahrscheinlich nicht zutreffende Geschichte bzgl. Deiner Problematik KÖNNTE eine extrauterine Schwangerschaft sein - hierbei muss ein SST nicht zwangsläufig positiv sein.

ABER: Daran glaube ich nicht! Das wäre wirklich der Exot unter den in Betracht kommenden Möglichkeiten - denn zumeist sind selbst bei EUG´s SST positiv.

Ich hoffe Dir ein wenig geholfen zu haben,

Liebe Grüße und ganz viel Glück

Bine

Beitrag von lola7 28.08.07 - 21:01 Uhr

Viiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiielen lieben Dank für Deine ausführliche Antwort! #blume
Ich werde Deinen Rat befolgen und am Fr nochmals einen Test wagen.
Die Möglichkeit einer ektopischen SS hatte ich auch in Betracht gezogen, jedoch aus Gründen der Panik wieder verdrängt. #hicks
Nochmals herzlichen Dank - Du bist die Beste! *schmatz*

Ich wünsche Dir eine schöne SS und alles Gute!
Liebe Grüße von der dankbaren lola #stern, die jetzt etwas beruhigter ist...

Beitrag von silkesommer 28.08.07 - 16:27 Uhr

das stimmt so nicht .....es hängt auch viel vom zeitpunkt der einnistung ab, schau mal hier im hcg rechner:

http://legacy.qualimedic.de/Hcg_interaktiv.html

lg

silke

Beitrag von bine0072 28.08.07 - 16:31 Uhr

Hallo,

dann weißt Du mehr als alle Gynäkologen ;-)

Beitrag von silkesommer 28.08.07 - 16:41 Uhr

nee ich denke einfach , ne bereicherung wäre das internet für jeden.....

;-)

Beitrag von silkesommer 28.08.07 - 16:28 Uhr

und noch was bei es+8 liegt der wert gerade mal bei 2 !!!!!!!!!!

Beitrag von bine0072 28.08.07 - 16:51 Uhr

Hier mal der Beitrag eines wirklich renomierten Gynäkologen:

http://www.medizin-forum.de/phpbb/viewtopic.php?t=70354

VG

Bine

Beitrag von silkesommer 28.08.07 - 19:46 Uhr

ja und was mach ich wenn die einistung erst am 9 tag nach dem ES stattgefunden hat......????

und wenn ne ESS vorliegt, so wie bei mir ??? und der test erst 14 tage nach NMT anschlägt?


wie geht das???

hier mal ein labor:

http://www.laborlexikon.de/Lexikon/Infoframe/h/HCG.htm

lg

silke

Beitrag von mefi 28.08.07 - 15:32 Uhr

also wenn du 5 tage überfällig bist, bist du nicht in der 3.woche sondern (je nach dem wie lange immer dein ZK ist) anfang 5.woche...

ein 10er test müsste aber schon anschlagen..

bei mir hat der 25er test bei NMT - 4 schon angezeigt...