Hilfe! Unsere Katze leckt sich!!!

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von gini1 28.08.07 - 16:40 Uhr

Hi,

wir haben ein Katze 5 Jahre alt.

Seit einem Jahr leckt sie sich das Fell am hinteren Körper weg.

Der TA sagt das es nichts körperliches ist.

Jetzt bitte nicht lachen, #hicks, wir hatten schon eine tierpsychologin hier. Die meinte wir müssten mehr unordnung machen und ihr mehr möglichkeiten zum verstecken bieten.

Wir haben ganz viele Sachen gebaut und gekauft. Unsere Katze findet das ganz klasse!

Leckt sich aber trotzdem noch.

Hat jemand ne idee was wir noch machen könnten? Bin langsam am verzweifeln!

Danke im Voraus!

Beitrag von ungeheuerlich 28.08.07 - 16:41 Uhr

Laaaaangeweile, wie wärs mit ner 2ten Katze???

LG

Beitrag von gini1 28.08.07 - 16:48 Uhr

Hatten wir versucht.

Haben uns die von meiner Schwiegermutti ausgeliehen.

Da hat sie angefangen sich auch noch unterm Bauch zu lecken!

Knapp vor blutig, nach 4 wochen haben wir es dann aufgegeben.

Aber danke für den tipp!

Beitrag von ungeheuerlich 28.08.07 - 16:51 Uhr

Hm, ich hab das schon mal gehört.

Die Katze war allerdings im Rudel und empfand das als Stress.

Stress mag auch ein Faktor sein. Hat sich denn etwas verändert? Ein Kind bekommen oder so?

Vielleicht will sie auch raus.... #kratz

Beitrag von gini1 28.08.07 - 17:05 Uhr

Nein, ein Kind ist noch nicht. Wir stecken noch beim üben fest! ;-)

Wir haben vor zwei Jahren unser Schlafzimmer verlegt und sie musste natürlich mit umziehn. Aber ich glaub das müsste sie mittlerweile verpackt haben, oder? #kratz

Sie hat nen Balkon. Und wir ne stark befahrene Straße vor der Tür...

Beitrag von blinkingstar 28.08.07 - 17:57 Uhr

Habt ihr mal versucht, sie an jemand anderes zu vermitteln wo sie Auslauf haben könnte?

Gerade Katzen suchen sich ja ihren Herren oft selbst aus... und manchmal sind sie, auch wenn es für uns schmerzhaft ist, bei jemand anderem glücklicher.

Viele Grüße

Blinking#stern

Beitrag von gini1 28.08.07 - 19:02 Uhr

Auf einmal?

Wir haben sie als Baby bekommen. Sie kennt keinen Auslauf und es lief alles wunderbar. Die ersten drei Jahre.

Beitrag von blinkingstar 28.08.07 - 19:13 Uhr

Da gabs vor Kurzem einen Bericht in der "Ein Herz für Tiere", da stand drin, dass das durchaus sein kann. Fakt ist, dass Du im Interesse der Katze alles versuchen solltest.

Liebe Grüße

Blinking#stern

Beitrag von gini1 28.08.07 - 19:15 Uhr

Bin dabei.

Wir ziehen wahrscheinlich in einem halben Jahr, wenn alles gut geht, in eine Haus mit Garten.

Ich würds gern so lange noch versuchen.

Ans Herz gewachsen ist sie mir ja schon! :-(

Beitrag von blinkingstar 28.08.07 - 21:53 Uhr

Ich weiß. Ich hab meine auch, seit sie Babies waren. Wir lieben sie abgöttosch! Gerade deswegen ist man es dem Tier schuldig, es nicht leiden zu lassen.
Noch ein weiteres halbes Jahr ist schon happig, da sie ja schon seit einem Jahr leckt.
Es muss ja irgendein Stress sein, sonst hätte sie sich nicht noch mehr geleckt, als die andere Katze da war.
Habt ihr euer Schlafzimmer mal wieder in den alten Raum gelegt? Katzen sind sehr Revierbezogen und es kann gut sein, dass ihr das noch nachhängt....

Gruß

Blinking#stern

Beitrag von fiorella1 28.08.07 - 22:17 Uhr

Hi,
du schreibst hier ihr hättet einen Balkon.Vielleicht will Die Kleine nur mal raus, vom Balkon runter?

Beitrag von gini1 29.08.07 - 08:29 Uhr

Hat bis jetzt noch nie Anstalten gemacht.

Guckt zwar gerne Autos und schnuppert an den Blumen, aber auf den Baum zu springen, der direkt nach unten führt, hat sie noch nie versucht.

Versteckt sich auch ziemlich schnell sobald es lauter wird auf der Straße (Hupen, Krankenwagen, schreiende Kinder).