2Mamas!Wie lang durfen Eure Ersten "Babys" sein nach der Geburt des 2.

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von gemeinhardt 28.08.07 - 17:06 Uhr

Hallo Ihr,

Frage steht ja schon oben.
Mein Kleiner Sohn ist jetzt fast 5 Wochen alt.
Meine Tochter (2 1/2 Jahre) trinkt momentan wieder aus Babyflaschen und will oft nen Schnuller und ist relativ unleidlich. Allerdings sehr sehr lieb zu ihrem Bruder.

Wie lange habt ihr solche "Marotten" durchgehen lassen und wann habt ihr angefangen das wieder "abzuerziehen".

Unsere Tochter darf also auch wieder Baby sein, aber wie lange noch?
Die Ehre am Schopf packen hab ich schon versucht, aber sie will selber bestimmen, wann sie groß ist und wann Baby...

Lg, Cora

Beitrag von verschlafene 28.08.07 - 17:16 Uhr

Lass sie doch, ich denke das braucht sie um damit umgehen zu können...

Sie wird sich selber wieder "umstellen".

Beitrag von 7of10 28.08.07 - 17:32 Uhr

Hallo,

meine Tochter ist ebenfalls 2,5 Jahre alt und mein Sohn 5 Wochen #freu.

Bei ihr ist es ähnlich. Sie ist extrem lieb zu ihrem Bruder, fragt mich aber ganz oft, ob sie noch mein kleines Baby ist und das bejahe ich dann natürlich, auch das häufigere schnullern momentan finde ich ok (der Witz ist, ihr Buder nimmt gar keinen Schnuller)

Leider schläft sie jetzt auch sehr schlecht und brüllt mehrmals in der Nacht in einem ziemlichen Keifton "MAMAAAAA" aus ihrem Zimmer rüber, sie will dann einfach in den Arm genommen weden und das gerne 5-10 x pro Nacht #gaehn. Oft weckt sie damit den Kleinen, der eigentlich nur zweimal wach wird sonst #augen.

Ich denke, so äussert sich ein bisschen die Eifersucht, die sie tagsüber gar nicht zeigt. Bisher ist jede komische Phase vorbeigegangen und ich werde auch diesmal nichts tun, als sie machen lassen und hoffen ;-). Allerdings haben wir über das Thema nächtliches Keifen schon mal mit ihr gesprochen, letzte Nacht war es etwas besser #schwitz.....

LG
Katja mit Alina und Jonathan (*15.03.05 + 20.07.07)

Beitrag von gemeinhardt 28.08.07 - 17:39 Uhr

Hallo!

Hey witzig - der Tag an dem Dein Kleiner kam, war mein eigentlicher Termin. Er kam dann aber erst am 26.7. raus ;-)

Meine Große schläft nach wie vor super - sie weckt mich ansich nur, wenn wirklich was ist, z.B. ein Alptraum oder so.

Ich dachte halt, dass sie sich jetzt lauter Sachen wieder angewöhnt, die wir ihr Mühsam und Fantasievoll "abgewöhnt" haben...

Ob das Interesse wirklich verfliegt? Ich bin mir da aber nicht so sicher....

Lg, Cora

Beitrag von twokid83 28.08.07 - 17:52 Uhr

Hallo Cora,

also wir hatten das Problem gar nicht. Jerry war 2,5 Jahre alt Nicki geboren wurde, aber ist trotz seiner Sprachproblem nicht wieder ins Babyhafte zurückgefallen oder wollte Schnulli oder die Flasche haben.


Lg Jule

Beitrag von judith28 28.08.07 - 18:15 Uhr

Ja,das mit der Nuckelflasche hatte ich so 3-4 Monate.Den Nuckel nimmt er auch wieder,hatte er sonst nur Nachts genommen.Ab und an will er zu mir Nachts und hängt sch auch an mich.Finde das aber ganz schön.Inzwischen ist ja Sara 7 Monate und sie spielen manchmal schon miteinander.
gruß Judith mit Noah(23M.)und Sara(7M.)