Steuern wie bezahlen bei nebenb, Gewerbe?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von schmusi76 28.08.07 - 17:08 Uhr

Hallo,

ich habe vor einen Internetschreibdienst zu machen. Da ich Mutter von 2 Kindern bin geht es nur nebenberuflich. Ich bin familienversichert. Wenn ich jettzt das Gewerbe auf mich anmelden würde, müßte ich 126 € mtl. für meine eigene Versicherung bezahlen. Einnahmen werden erstmal nicht höher als 200 € mtl sein wenn nicht sogar weniger. Dann habe ich den Tipp gekommen es auf meinen Mann nebenberuflich anzumelden. Dann bleibt die familienversicherung bestehen. Aber wie läuft das dann mit den Steuern? Mein Mann hat ein AN-Verhältnis. Werden bruttoLohn und gewerbliche Einnahmen zusammen genommen und davon die Steuern genommen?

Bitte helft mit?

Wir wäre es bei einem freien Mitarbeiter?

LG SCHMUSI76 #blume

Beitrag von rudi333 28.08.07 - 17:27 Uhr

Mach es auf Deinen Mann.

Und kauft ordentlich was als Betriebsausgaben, so dass in den ersten 2-3 Jahren kein Gewinn anfällt. Das senkt sogar Eure Steuerlast.

Beitrag von schmusi76 28.08.07 - 17:37 Uhr

Wenn ich dann mehr Ausgaben angebe als Einnahmen, dann muß ich folglich die Einnahmen auch nicht versteuern oder? Werden Lohn und gewerbliche Einnahmen zusammen genommen und dann die Steuer gerechnet?

LG SCHMUSI76 #blume

Beitrag von rudi333 28.08.07 - 19:00 Uhr

Ja

Beitrag von maischnuppe 28.08.07 - 18:19 Uhr

Mach dich als Kleinstunternehmer selbständig#aha
Damit kannst du u.a. auch in der Familienversicherung bleiben. Google mal danach.
LG
Schnuppi<---ebenfalls nebenberuflich Selbständig;-)

Beitrag von cat_t 29.08.07 - 08:29 Uhr

Hallo Maischnuppe #blume

falls Du nebenberuflich selbständig und in der Familienversicherung Deines Mannes bist, könntest Du Dich bitte bei mir per VK melden?

Mein letzter Stadn der Dinge ist, das man mit dieser Konstellation trotzdem KV zu zahlen hat (und das nicht wenig, so daß sich sowas gar nicht erst rentiert, wenn man von einem Gewinn vor Zahlung der KV von 100-200 € ausgeht).

#liebdrueck
Sanne #sonne

Beitrag von rudi333 29.08.07 - 09:33 Uhr

Und genau deswegen habe ich den Tipp gegeben, das Nebengewerbe auf den "werktätigen" Mann laufen zu lassen.

Sie "hilft" ihm halt.

Beitrag von cat_t 29.08.07 - 10:49 Uhr

Hallo Rudi #blume

ja, das mag eine Lösung sein, aber maischnuppe schreibt nicht, daß sie ihr Gewerbe auf den Mann laufen läßt, sondern daß sie sich als Kleinstunterneherin selbständig gemacht hat. Und genau dieser Aspekt interessiert mich, sofern sie die Konstellation Familienverischerung hat und sie nicht die Hauptverdienerin ist.

#liebdrueck
Sanne #sonne

Beitrag von maischnuppe 29.08.07 - 11:52 Uhr

Hallo Sanne,

Google mal nach §19 Kleinstunternehmerregelung.
Hier ist auch was: http://ichag.vnr.de/buchfuehrung/index_12718.html
Setze dich mit deiner KK in Verbindung, es geht um Sonderregelungen, Stichwort KleinSTunternehmer"#aha
Viel Erfolg und lass dich nicht abwimmeln!
Schnuppi #liebdrueck

Beitrag von cat_t 29.08.07 - 12:01 Uhr

Hallo Schnuppi, #blume

danke für die Tips.

#liebdrueck
Sanne #sonne

Beitrag von maischnuppe 29.08.07 - 11:48 Uhr

Warum so umständlich? Sie kann das Gewerbe als Kleinstunternehmer selbst führen UND bleibt familienversichert!
LG
Schnuppi

Beitrag von cat_t 29.08.07 - 11:50 Uhr

Hallo Schnuppi #blume

deshalb frage ich ja, weil mir meine KK was anderes erzählt hat. Hast ne PN.

#liebdrueck
Sanne #sonne