Wer hat denn Erfahrung mit Himbeerblättertee und Heublumensitzbäder?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von meryem_87 28.08.07 - 17:11 Uhr

huhu ihr lieben Kuglis,

ich hab ja erst seit gestern angefangen mit dem Tee trinken und den Sitzbädern.;-)..

Also zu aller erstmal finde ich das der doch ganz gut schmeckt. Gut, unter Himbeer hab ich mir was anderes vorgestellt,schmeckt ehr nach Pfefferminze oder so. Aber wenn man den süsst,dann kann man den gut trinken.

Jedenfalls tue ich das seit gestern 4 mal täglich. Obs für die Geburt nützlich ist,wird man ja sehen. Aber meine übungswehen,sind jedefalls schon viel angenehmer als sonst. Weil soll ja auch die Gebärmutter entspannen...;-)

Und dieses sitzbad mach ich auch 2 mal täglich.

So nun hab ich mal gegoogelt und da hab ich ja fast nur positives gelesen. ob es nun letztendlich davon gekommen ist,weiß man ja nicht. aber die jenigen haben es ja wenigstens ausprobiert und es hat ja geklappt.#kratz

ich geb die hoffnung ja nicht auf und hoffe es bringt mir was:-p

was habt ihr denn so für erfahrungen damit gemacht??:-)

lg
meryem
ssw39

Beitrag von joshesphina 28.08.07 - 17:20 Uhr

Hallo,
also in der ersten SS habe ich auch schon den Tee getrunken und zusätzlich Akupunktur bekommen. Ich bilde mir ein, dass dadurch der MuMu weicher geworden ist. Da es unser Sohn damals allerdings sehr eilig hatte, bin ich trotzdem innerlich etwas gerissen. Jetzt trinke ich wieder den Tee und bekomme ebenfalls Akupunktur und der "Befund" ist, dass der MuMu bereits schön weich ist. Leider tut sich sonst nichts. Meine Hebi sagt, dass man auch die Einstellung dazu haben muss und aufgeschlossen "alternativen" Methoden sein sollte. Also positiv Denken...
Gruß Josha 39.SSW (ET 04.09.07)

Beitrag von hotandspicy1975 28.08.07 - 17:34 Uhr

Hallo, bin in der 32. Woche und hab mir den Tee besorgt. Fange in 2 Wochen damit an. Ich hab den auch von einer Bekannten wärmstens empfohlen bekommen, die schwört dadrauf.
Und siehs mal so - wenns vielleicht auch nichts bringt, schadet es immerhin nichts :-)) Alles Gute weiterhin!