Arbeitgeber informiert, nun total deprimiert und traurig :( SILOPO

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von redegewandte 28.08.07 - 17:15 Uhr

So,

nun habe ich es hinter mich gebracht. Da meine Chefin und ich uns fast bis zum termin meiner Entbindung nicht mehr über den Weg laufen, habe ich sie nun telefonisch informiert.
Und was sagt man dazu, Reaktion: ahja, hm ok. Kein Herzlichen Glückwunsch, oder gute Besserung (hab Blutungen undmuss daheim liegen). Ich mein ich hab 4 Jahre für diese Firma geschuftet und hab doch was anderes erwartet #heul

Dann kam noch der Spruch :Ich wollte da eh nochmnal mit Ihnen über was sprechen.

Äh was soll das denn? Ich reg mich gerade maßlos auf und bin echt traurig und hab keine Lust mehr auf Arbeit.
Das Büro umfasst 30 Frauen und man ist ständigem Mobbing ausgesetzt durch die Kollegen, fängt jetzt auch die Chefin damit an? Ich bin total fertig und könnt heulen, so hatte ich mir das nicht vorgestellt #heul

Sorry aber ich musste das mal loswerden
traurige Redegewandte + #baby (13 Ssw)

Beitrag von babylove05 28.08.07 - 17:21 Uhr

Hallo

Der spruch geht ja noch . Von meiner Chefin kam nur "Na toll". Der einzige der mir im Betrieb gratuliert hat war meine Chef und einer unsere Aushilfen ( ein älterer Mann der total lieb ist und sich fü mich freut und auch gleich meinte ich soll auf den Laden dort s******** )

Ich bekam dann auch erst mal volles Mobbin program , wobei unsere Chefin mit ganz vorne war. Von den lieben Kolleginen nur hinten rum gehetze.

Naja aber mir egal, ich hab ein BV vom FÄ bekommen wegen dem ganzen Stress und auch weil meine Ag sich nicht ans Mutterschutz gesetz halten konnt.

Das aller aller wichtigste is nun dein Krümmel und du. Alles ander kann dir am Hintern vorbei gehen.

Drück dir die Daumen.

Und was auch immer deine Chefin mit dir besprechen will, mach dir nicht so ein Kopf du bist die , die am längerm hebel sitz. Sie kann dir garnix wenn du schwanger bist

Martina und Baby D. 27ssw

Beitrag von manuela_1975 28.08.07 - 17:22 Uhr

jaja. mein reißt sich den arsch für die firma auf und das ist der dank .... #augen


ich weiß, es ist schwierig, aber ärgere dich nicht zu viel. das verhalten deiner vorgesetzten ist nicht okay.

freu dich lieber über deine SS. wenn du dich zu viel ärgerst, schadet es nur dem kleinen.

alles liebe für dich!
Manuela

Beitrag von blume5 28.08.07 - 17:23 Uhr

Hallo Redegewandte, oder eher Sprachlose ;-)

nicht traurig sein #liebdrueck Das hilft dir und deinem Zwerg nicht sonderlich!
Ich kann deine Enttäuschtheit verstehen, du hast dich bestimmt immer für die Firma eingesetzt und so etwas ist nicht fair.

Meiner Freundin ging es ähnlich. Sie ist immer länger geblieben, hat alles zur Perfektion erledigt (so ist sie #gruebel) und mit ihrer SS war der Chef auf einmal nicht mehr gut auf sie zu sprechen, die meisten Kollegen haben sie gemieden als hätte sie eine ansteckende Krankheit. Was sie dann lernen mußte (das fiel ihr schwer) war, das sie auf sich und ihr Kind achten mußte. Auch wenn sie sich damit nur noch unbeliebter gemacht hat.

Leider gibt es das immer wieder, ich könnte dir nun noch von einer anderen Freundin erzählen, der es nicht besser ging.

Also, Kopf hoch und nun nur noch an dich und dein Kind denken!!!

#liebdrueck Petra

Beitrag von mareen82 28.08.07 - 17:23 Uhr

Hey, das tut mir leid, dass du so ne unfreundliche chefin hast.
aber mache dich nicht fertig, denn es soll dir und deinem baby gut gehen. und wenn du so schon probleme hast und liegen musst, solltest du dich jetzt nicht um diese frau sorgen.

bleibe solang zu hause wie du es brauchst und wenn die ganze ss ist.

die anderen weiber sind doch nur neidisch auf dich.

also kopf hoch.#sonne

Beitrag von alex1971 28.08.07 - 17:23 Uhr

Blöde Kuh Deine Chefin, aber wer weiß wie meine reagiert, das steht auch noch an und ich mach mich aufs Schlimmste gefasst!
Süße, mach Dir keinen Kopf, schon Dich und wein nicht so viel, ist nicht gut fürs Knubbelchen :-)

#liebdrueck
Alex

Beitrag von redegewandte 28.08.07 - 17:26 Uhr

Ich danke euch für die vielen lieben Antworten, hab ne richtige Gänsehaut bekommen und ihr habt alle SOOOO Recht!!! DANKE DANKE DANKE!!!!

redegewandte die jetzt nur noch an ihren Wurm denkt!

#baby

Beitrag von hotandspicy1975 28.08.07 - 17:31 Uhr

Hallo, ich kann dich supergut verstehen. Hatte bis vor kurzem 2 Jobs, und in dem einen wurde null Rücksicht genommen. Musste weiterhin schwer heben und Überstunden bis 23 Uhr und so machen. Hab dann irgendwann heulend - da ich kaum zum essen und richig schlafen kam - bei meiner FÄ fast nen Nervenzusammenbruch gekriegt, die mich dann gegen meinen Willen für ein paar Tage krankgeschrieben hat. Daraufhin hab ich einen Anruf von meinem Chef gekriegt, der mir wörtlich sagte, dass er seine andere nicht-schwangere Angestellte fristlos rausschmeissen würde, wenn die gleich mehrere Tage krankfeiern würde. Wollte er mir nur mal so gesagt haben. Ich hab daraufhin gekündigt (war echt der Tropfen, der das Fass zum überlaufen brachte) und hab ihn dafür bei SEINEM Boss angeschwärzt. Wenigstens der stellte sich dann auf meine Seite.

Mach dir nichts draus. Ich hab seit ich schwanger bin, schon soviel von Mobbing und auch rücksichtslosem Verhalten gegenüber Schwangeren gehört - vielleicht ziehen wir einfach auch nur den Neid anderer auf uns. Vielleicht tröstet ´dich das. Alles Gute weiterhin!

Beitrag von redegewandte 28.08.07 - 17:40 Uhr

Das mit dem Neid hat meine Mama auch gesagt. Aber sie hat ja auch schon Kinder, so dachte ich eigentlich ich stoße da auf Verständnis, zumal die Firma 250 Leute groß ist, da ist sowas durchaus zu verkraften :-(

Aber das mit deinem Chef ist ja auch der Hammer! Ohmann an Kündigung dachte ich ja auch schon, aber ich denke, dass wir das finanziell so nicht packen....zumal da ja auch noch die Krankenversicherung dranhängt etc.

Beitrag von hotandspicy1975 28.08.07 - 17:50 Uhr

Ja, hätte ich auch nicht gemacht, wenn das mein richtiger Job gewesen wäre. Ich war aber einfach in der glücklichen Position, dass das nur mein 2.Job war und ich nicht darauf angewiesen war. Daher konnte ich das alles hinschmeissen. Viel Glück weiterhin!

Beitrag von redegewandte 28.08.07 - 17:54 Uhr

Dankeschön für die Antworten!!! #danke

Beitrag von second 28.08.07 - 17:39 Uhr

Ach du arme!! Leider ist das ganz schön oft so die Reaktion, ist ja eigentlichauch verständlich denn die müssen sich ja jmd. suchen der kommt und aber nicht länger bleibt als du weg bist ....

... aber verstehen kann ich solche Reaktionen trotzdem nicht, denn jeder weiß wie man in einer SS drauf ist und auf so nen Mist echt keinen Bock hat!

Desweiteren kann ich dir nur raten dich nicht mobben zu lassen und mit deinem FA zu sprechen bzgl. eines Beschäftigungsverbotes, ich habe durch die ganze Scheiße vorzeitige Wehen bekommen, mein FA hat nämlich erst viel zu spät reagiert und Niklas kam 2 Monate zu früh auf die Welt!

Also, tue dir das nicht an und bleib zu Hause!!

Lg

second

Beitrag von redegewandte 28.08.07 - 17:44 Uhr

Klar ist es verständlich, sie müssen jemanden suchen, aber ich spielte davor ja sogar mit dem Gedanken, direkt nach dem Mutterschutz zu kündigen, damit die ne freie Stelle haben und nicht für mich besetzen müssen....ich mein ich denke an die Firma.... da kommt so eine Reaktion überhaupt nicht gut! :( (wie bekloppt eigentlich!!)

Kriegt man so ein BV nicht furchtbar schwer? Wenn es gar nicht mehr geht und ich kein BV kriegen würde, würde ich dann eh kündigen, nur die finanzielle Frage wäre da zu klären....

Frühzeitige Wehen, an sowas dachte ich ja gar nicht....hoffentlich nicht!!! #schmoll

Beitrag von schnuppe31 28.08.07 - 17:46 Uhr

Hallo

Ich kann es dir gut nach fühlem mein Cheff hat auch nicht Gratuliert er meinte nur naja was sollst eine weile bleibe ich ihm ja noch erhalten, echt toll so ein verhalten wenn man doc junge frauen hat dann muss man sich schon ihm klaren sein das eine mal Schwanger werden kann oder?
Echt übel als er dann noch hörte das ich keine dreischicht mehr arbeiten darf da war dann alles aus, hat sich aber jetzt beruhigt.

Lieben gruß Schnuppe 6+2

Beitrag von redegewandte 28.08.07 - 17:53 Uhr

Ich hab manchmal das Gefühl, dass die junge Frauen einstellen, schon EWIG chef sind, aber sich noch nie die Gesetze zum Thema angeschaut haben. Und irgendwie....ich mein wenn sie nett reagieren und gratulieren, ist doch das Verhältnis zwischen Schwangerer und Chef viel besser und die Toleranz viel stärker. Ist doch klar,dass ich jetzt nicht mehr einfach freiwillig mal ne stunde länger bleibe, oder bei irgendner Sortieraktion helfe!....