Autoreperatur und jetzt wieder kaputt! Wer übernimmt Folgekosten

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von mehlclaudia 28.08.07 - 17:15 Uhr

Weiß jetzt nicht ob ich hier richtig bin, doch ich habe ein Problem.

Unser Auto hatte einen Motorschaden der durch einen Austauschmotor behoben wurde. Gleichzeitig kam eine neue Kupplung mit rein, die jetzt nach 14 Tagen defekt ist.

Meine Frage jetzt an die Profis: Wer kommt für die Folgekosten auf?
Klar hat die Kupplung Garantie, doch was ist mit den Arbeitskosten, gehen die zu Lasten der Werkstatt?

Danke schon mal für Eure Hilfe!

Gruß Claudia

Beitrag von lucie_neu 28.08.07 - 18:18 Uhr

Haha, das hört sich doch nach Volkswagen an....

;-)

Wenn eine neue Kupplung eingebaut wurde und die jetzt wieder kaputt ist, dann denke ich mal, dass sowohl die Ersatz-Kupplung als auch die Arbeitskosten zulasten des Herstellers/Werkstatt gehen.

lg
Lucie

Beitrag von grizu99 28.08.07 - 19:36 Uhr

"Haha, das hört sich doch nach Volkswagen an...."


*gggg* Das hab ich auch beim lesen sofort gedacht! :-D

Beitrag von manavgat 28.08.07 - 18:22 Uhr

Da muss die Werkstatt nachbessern, ohne dass ihr noch mal was zahlt.

Gruß

Manavgat

Beitrag von rudi333 28.08.07 - 19:14 Uhr

Das klingt mir sehr nach falschem Einbvau.

Kosten müsst Ihr keine tragen, ist Sache der werkstatt.

Beitrag von mehlclaudia 29.08.07 - 07:33 Uhr

Guten Morgen,

vielen dank für Eure Meinungen, doch in einem muss ich Euch enttäuschen, es ist kein Volkswagen sondern Opel.

Und die Werkstatt gehört einem Nachbarn von uns, also Marken unabhängig.

Bin mal gespannt wann wir das Auto wieder bekommen, weil mein mann mit meiner Mühle jetzt unterwegs ist #heul

LG Claudia

Beitrag von goforgold 29.08.07 - 09:27 Uhr

Die Marke spielt keine Rolle!

Wenn dem Nachbarn die Werkstatt gehört zahlt es eben der Nachbar.

Beitrag von kitty1234 29.08.07 - 13:56 Uhr

Hi!
Flolgekosten trägt natürlich die Werkstatt. falls es ein VW ist, würde ich mal schauen wieviel KM der Wagen schon runter hat.
Ich meine damit dass bei z.b. 90000 Km keine neue Kupplung notwendig ist. Ist wohl ein Makel von VW und betrifft nur eine bsteimmte Sorte.