Kreuzbeinschmerzen: Ein Fall fürs Krankenhaus ?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von anette2001 28.08.07 - 17:18 Uhr

Hallo, liebe Mitschwangeren,
habe seit 1 Woche Kreuzbeinschmerzen, die von Tag zu Tag schlimmer werden. Mittlerweile ist es so, dass ich fast nicht mehr sitzen kann, sondern am liebsten nur noch im Bett liege.
Heute war ich deswegen bei der Hebamme und sie zeigte mir ein paar Übungen zur Linderung. Wenn es nicht besser wird solle ich zum Osteopathen.
Nun meine Frage:
Kann ich mit solchen Beschwerden auch in meine Entbindungsklinik, d.h. können die mir da auch weiterhelfen oder schicken die mich gleich wieder heim weil ich wegen solchen Beschwerden zum Arzt und nicht ins Krankenhaus gehen soll ?
Ach ja: Meine FÄ hat noch 2 Wochen Urlaub und deren Vertretung ist auch eine Klinik, aber eben nicht meine Entbindungsklinik.
Vielen Dank vorab für Eure Tipps
Eine etwas frustrierte Anette mit #snowy (27+4)

Beitrag von anja03 28.08.07 - 18:07 Uhr

Hallo Anette,

tut mir leid, dass du so geplagt wirst. Ich bin Physiotherapeutin und würde dir raten zum hausarzt zu gehen und dir ein Rezept für Krankengymnastik mit Heißluft geben zu lassen. Man darf durch die Schwangerschaft zwar keine Blockaden lösen, aber falls es so eine Blockade sein sollte, kann es schon sein, dass sich die durch Muskellockerung (durch Wärme oder leichte Massage und gezielte Übungen) löst und die Schmerzen weggehen.
Ich glaube in einer Klinik würden die dich wegschicken, wenn nichts in dieser Richtung vorher passiert ist.
Wenn du selber Rotlicht zu Hause hast, kannst du es selber mal drauf scheinen lassen, aber in einem Abstand von mind. 30 cm.!!!

Hoffe ich konnte dir etwas weiterhelfen!

Liebe Grüße und alles Gute

Anja 20. SSW

Beitrag von tessy25 28.08.07 - 18:49 Uhr

Hallo du Arme,

also erst einmal: Warum sollten die dich denn wieder weg schicken? Du brauchst nur eine Überweisung für die Klinik (also nicht speziell für DIE, sondern nur für eine). SIcherlich hat dein Gyn dir eine ausgestellt, bevor er sich in den Urlaub verabschiedet hat.
In der Klinik haben die vielleicht Hebammen, die Akupunktur anbieten, oder Homöopathie / Bachblüten? Symphytum in den verschiedensten Potenzen hat bei mir rein gar nichts gebracht, aber es sind ja nicht alle Leute gleich.

Trotzdem mein Rat: geh zum Osteophathen! Das wird noch schlimmer, glaube mir. Schon allein, weil du noch ordentlich Gewicht zulegen wirst. Und von der Schonhaltung wird dann irgendwann Rückenschmerzen dazukommen und wenns ganz dumm läuft macht die Symphyse noch Probleme. Bei mir war zuerst die Symphysenlockerung an den Schmerzen schuld.

Mir hilft auch gut Arnika Massageöl von Weleda, feucht warme Wickel und warme Dinkelkissen.

Vielleicht lässt du mal einen Ortopäden drauf gucken, nicht, dass was mit der Wirbelsäule ist.

Alles gute

Tessy

Beitrag von anette2001 28.08.07 - 19:19 Uhr

Hallo Anja und Tessy,

vielen Dank erstmal für Eure Tipps. Es beruhigt mich, dass ich mit meinen Sorgen nicht alleine bin.

Habe nach Euren Beiträgen in der Entbindungsklinik angerufen. Da ja meine FÄ noch 2 Wochen in Urlaub ist hat die Hebamme selber vorgeschlagen, dass ich morgen vorbeikommen soll, damit sie mich untersuchen kann. Vorab soll ich zur Schmerzlinderung Paracetamol oder Buscopan nehmen, das sei für das Baby unschädlich. Und siehe da: es wirkt schon. Ich werde nun Eure Vorschläge aufgreifen und morgen mit der Hebamme darüber sprechen.

Viele Grüße von einer wieder munteren

Anette mit #snowy (27+4)