Weiß jemand wie eine Einleitung abläuft?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von hammelwade 28.08.07 - 17:48 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

Da ich die Einleitung noch irgendwie verdränge, habe ich bei meinen Frauenarzt nicht nachgefragt.#augen
Weil ich immer noch hoffe das die kleine noch auf normalen weg kommt. #huepf
Aber mein Mann möchte sich dann gerne Donnerstag frei nehmen und muss morgen bescheid sagen aber ich habe erst morgen abend einen FA Termin. Ich kann natürlich auch morgen früh anrufen aber ich sagte eben ich versuch es mal hier im Forum da es ja nicht halt zu viele unterschied sein kann.#gruebel

Nun wollte ich fragen ob jemand damit schon Erfahrung hat?

Liebe Grüße
Nadine, Jens und #ei = 41+1

Beitrag von mefi 28.08.07 - 17:51 Uhr

als bei mir damals die geburt eingeleitet werden musste. bekam ich erst mal so kleine kügelchen zum schlucken.... alle 15min 7 stück... und dann knapp 2 std später einen tropf um die wehen auszulösen... dann ging es ratz fatz..

aber ich glaube es gibt verschiedene möglichkeiten einzuleiten...

Beitrag von schnuppe31 28.08.07 - 17:54 Uhr

Hallo

Ich kann deine gedanken gut verstehen, ich hatte schon mal eine einleitung aber das ist schon 11 jahre herr bei meiner ersten Tochter, ich bekamm ein Gell um den Muttermund der sich dann begann leicht zu öffnene und hat somit die wehen tätikeit angeregt, bin dann viel gelaufen hat auch voll geklappt die wehen kammen wie es sein sollte, habe dann nach zirka drei stunden noch einen wehen Tropfbekommen und dann ging alles sehr schnell.

ich wünsche dir alles alles Liebe und gute.

Lieben gruß Schnuppe 6+2

Beitrag von susesissi 28.08.07 - 17:55 Uhr

Hallo,

bei mir wurde die geburt mit Gel eingeleitet das an den Muttermund geschmiert wird (ist nicht schlimm!!!)

um 8 uhr wurde das erste mal gegelt und als es nichts gebracht hat um 14 uhr nochmal und ab da ging es dann los. Ich meine ich hab auch noch nen wehenbeschleuniger tropf bekommen, ja genau.

Als die wehen zu heftig wurden und ich so ein jammerlappen bin hab ich mir dann ne PDA legen lassen die wunderbar saß. Bei meiner 2. geburt hab ich mir die zu spät legen lassen es ging plötzlich schneller voran als gedacht und da hab ich die volle Palette schmerzen abbekommen. Also diesmal lass ich sie mir gleich legen...;-)

Ich wünsche dir viel erfolg!!!

LG Suse 13.w

Beitrag von tmb-zaubermaus 28.08.07 - 17:59 Uhr

Hallo, ich hatte schon zwei Einleitungen weil ich über die Zeit ging. Beim ersten mit Gel und bei unserm Zweiten mit nem Zäpfchen vor den Muttermund. Es heißt immer das Eingeleitete Geburten so schlimm sein sollten. Aber ich muß sagen wenn ich von andren so höre wars bei mir auch nicht viel anders. Lass dir nur keine Angst machen. Und ich habs mir wirklich schlimmer vorgestellt. Auserdem lohnt es sich.
Wünsch dir viel Glück bei der Entbindung und alles Gute und Liebe mit deinem Baby.
Chrissy 18 SSW